Path:
Periodical volume 6. Oktober 1909

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1909

412 Sitzung vom ( . Oktober 1909
um  602 000 J t  entstanden, die für den Bismarck­ daß die Versammlung von der M itteilung des 
straßenfonds verwendet worden sind, und durch M agistrats Kenntnis nim mt.
eine weitere Ausgabe von 2 939 000 J t  für den­
selben Fonds; im ganzen sind also 3 541 000 J t  Stadtv. Dr. S tadthagen : Meine Herren, ich 
verausgabt. Hierzu sagt der Magistrat: habe nur eine kleine Anfrage an den Magistrat zu 
Dieser Verminderung der Aktiva und richten. Unter Punkt F  beim Kämmereivermögen, 
Erhöhung der Passiva steht ein Gegenwert Gaswerke, ist ein Zuwachs des Grundbesitzwertes 
im Lagerbuch zurzeit nicht gegenüber. Die der Gasanstalt I I  von 52 450 M  erwähnt. Es 
Sum m e ist jedoch für die Stadtgem einde würde von Interesse sein, zu erfahren, worauf 
keineswegs verloren, weil als Gegenwert dieser Zuwachs beruht, ob es ein Zuwachs an 
die Grundstücke des Unternehmens im der­ Gebäuden ist, oder ob etwa der Wert des ganzen 
zeitigen Buchwerte von n u r  3 769 000 J t  Grundstückes öfter neu ermittelt wird und dieser 
vorhanden sind, während der wirkliche Wert neue W ert hierdurch zum Ausdruck gebracht werden 
wesentlich höher ist. soll.
Dies bedarf keiner weiteren Erklärung; Ih n e n  
allen ist ja bekannt, welchen bedeutenden Wert 
der Bismarckstraßenetat in sich schließt. Stadtrat und Kämmerer Scholtz: D as letztere 
-Für Neubauten bzw. an Aufwendungen für ist nicht der F all; der W ert des Grundstückes ist nicht neu aufgenommen worden, sondern zu dem 
Häuser, von denen eine Feuerversicherung bis alten Buchwerte eingesetzt. Es kann sich also nur 
zum 1. April noch nicht beantragt werden konnte 
bzw. durchgeführt worden ist, sind 1 044 000 J t  darum  handeln, daß eine kleine Parzelle oder ein 
eingesetzt, und zwar für den Krankenhausneubau kleines Gebäude in Zugang gekommen ist. W as 
Westend 41 000 J t ,  für das Asyl für Obdachlose von beiden der Fall ist, kann ich im Augenblick 
86 000 J t ,  für die Erweiterung der Augusta- nicht sagen; wenn es den Herrn Stadtverordneten 
Viktoria-Schule 56 000 J t ,  für das Reform- Real­ interessiert, würde ich es aus den Belegen erst feststellen müssen.
gymnasium 596 000 J t ,  für die Schule in der 
Sybelstraße 219 000 .H, und für die Schule in 
Westend 44 000 J t .  Diese beiden Posten — der (Die B eratung wird geschlossen. Die Ver­
Bismarckstraßenetat mit 3 541 000 M  und der sammlung nim m t Kenntnis.)
eben erwähnte B au von Schulen mit 1 044 000 J t  — 
werden im nächsten Jah re  dem E tat wieder zu­ Vorsteher K aufm ann : M eine Herren, ich
kommen, so daß sich das Vermögen also nur scheinbar empfange hier die traurige Nachricht, daß unser 
um  5 049 000 J t  vermindert hat, da 4 586 000 M  früherer Kollege, Herr Ju liu s  Heise, das Zeitliche 
im nächsten Jah re  demselben wieder zufließen. gesegnet hat) er ist heute früh gestorben.
Neben diesem Hauptpunkte der allgemeinen (Die Versammlung erhebt sich.)
Verwaltung nehmen die übrigen Positionen we­ Die Fam ilie macht m ir persönlich die Anzeige 
niger Interesse in Anspruch. D er Kanalisations- davon. Der Verstorbene wird den meisten von 
fvnds hat seinen Grundbesitz um  921 000 J t  und Ih n e n  noch in Erinnerung sein; wir haben jahrelang 
einen Einnahmerest aus dem vorigen Jah re  von ja m it ihm zusammen gearbeitet und in ihm stets 
138 000 J t  vermehrt, so daß das Vermögen um über einen eifrigen, gewissenhaften und überzeugungs­
1 000 000 J t  gewachsen ist. Dem gegenüber steht treuen Kollegen kennen und schätzen gelernt. 
eine Vermehrung der Schulden um  655 000 J t . Er gehörte der Versammlung vom Jah re  1894 
Ähnlich liegt es bei der Ladestraßen- und bis zum Jah re  1907 an und ist bis zu dem heutigen 
Stätteplatzverwaltung, wo dem Grundbesitzzu­ Tage noch Mitglied der Deputation des S traßen- 
wachs um  2 290 000 J t  und dem Zuwachs an reinigungs- und Feuerlöschwesens geblieben. Wir 
M obiliar um  212 000 M  ähnliche Schulden gegen­ werden ihm sicherlich ein treues Andenken bewahren. 
überstehen. Sie haben sich zu Ehren des Verstorbenen von Ih re n  
Auch bei dem Elektrizitätswerk hat sich der Plätzen erhoben; ich konstatiere das.
Grunbesitz um 476 000 M  und das M obiliar­ Die Beerdigung des Heimgegangenen findet 
inventar um  788 000 J t ,  das Vermögen also um am Sonnabend, den 9. Oktober, nachmittags 2% 
1 264 000 J t  vermehrt, während die Schulden sich Uhr von der Leichenhalle des alten Luisenkirchhofs 
um 1 335 000 J t  erhöht haben. am Bahnhof Westend statt.
Nach den Aufklärungen des M agistrats und Hiermit schließe ich die öffentliche Sitzung.
nachdem mir sowohl das Lagerbuch als das Schuld­
buch und die Akten vorgelegen haben, beantrage ich, (Schluß der Sitzung 7 Uhr 20 M inuten.)
Druck von Adolf Gertz G. m. b. H., Charlottenburg.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.