Path:
Periodical volume 21. April 1909

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1909

168  Sitzung v o m ! 1. April 1909
lassen S ie  uns nach dem A ntrage beschließen, und M onate  des B etriebes in  einer ungünstigen J a h re s ­
w ir hoffen, daß der M agistra t dem  Beschlusse in zeit noch nicht w eitergehende Schlüsse ziehen. 
diesem S in n e  entsprechen wird. B is  jetzt kann m an  sagen, daß die Ergebnisse der 
beiden Milchhäuschen am  Friedrich-K arl-Platz und 
(D ie V ersam m lung beschließt m it großer M ehr­ am  S tu ttg a r te r  Platz recht m äßige w aren. D ie 
heit nach dem A ntrage B ollm ann  und G en.) Ergebnisse des M ilchhäuschens auf dem W ittenberg­
platz sind befriedigender. Aus dem äußern  Anblick 
V orsteher-Stellv. Dr. Hubatsch: Punk t 3 der ist sehr schwer ein Schluß zu ziehen, weil in  den 
T ageso rdnung : Häuschen ein kleiner R au m  vorgesehen ist, in  dem 
sich die K onsum enten im  W inter aufhalten . Dieser 
V orlage betr. Verstärkung der Etatsnum m er Ord. R aum  ist meist, soweit ich au s eigener Besichtigung 
Kapitel V II— 7— 22 für 19(18. —  Drucksache 105. weiß, von Besuchern gefüllt gewesen.
W as die T ran sp a ren te  betrifft, so sollen sie 
(D ie B era tu n g  wird eröffnet und geschlossen. innerhalb der Milchhäuschen angebracht w erden, 
D ie V ersam m lung beschließt nach dem A ntrage des gehören also zu denjenigen A ufgaben, die w ir zu 
M agistrats, wie fo lg t: leisten übernom m en haben.
Z u r Verstärkung der E ta tsn u m m er Ord. Schließlich möchte ich noch hervorheben, daß 
K apitel V II Abschnitt 7 N r. 22 für 1908 in der T a t der Besuch der Anstalt am  S tu ttg a r te r  
( In sg e m e in ) w erden 1050 M  au s  laufenden Platz ein so außerordentlich geringer ist, daß die 
M itte ln  des R echnungsjahres 1908 nach­ F rage  der V erlegung an  eine günstigere S te lle  
bew illigt.) nächstens spruchreif w erden wird.
Ic h  glaube, daß ich dam it alle F ra g e n  be­
Punkt 4 der T ag eso rd n u n g : an tw o rte t Hobe,
V orlage betr. Verstärkung der M ittel zur E r­ (D ie B era tu n g  wird geschlossen. D ie V er­
richtung von Milchhäuschen. —  Drucksache 106. sam m lung beschließt nach dem A ntrage des M a­
gistrats, wie folgt:
(D ie B era tu n g  wird eröffnet.) Z u r Verstärkung des O rd. K apitel X  B Ab­
schnitt 35 Reste au s  1907 w erden 1200 M  
S tad tv . Dr. R othholz : I n  dem V ertrage, au s dem D ispositionsfcnds bew illig t.)
den der M agistrat m it dem V erein für Kaffeestuben 
und Erfrischungskarren abgeschlossen hat, hat er V orsteher-Stellv. I)r. Hubatsch: D as  P ro ­
sich eine Kontrolle über den B etrieb der Gesellschaft tokoll vollziehen heute die H erren Neukranz, 
vorbehalten. Ich  möchte deshalb an  den M agistrat D e S tad th ag en  und Vogel I .
die A nfrage richten, ob er darüber A uskunft geben 
kann, wie sich die M ilchhäuschen hier in  C harlo tten­ W ir kommen zu Punk t 5 der T ag eso rd n u n g :
burg eingeführt haben. Nach m einer Beobachtung 
liegt z. B . das M ilchhäuschen am  S tu ttg a r te r  Platz V orlage betr. Beschaffung von Einrichtungsgegen­
gerade in keiner sehr glücklichen Lage. D er H au p t­ ständen für die öffentliche Schreibstube. —
verkehr geht an  dem M ilchhäuschen vorbei. Ich  Drucksache 107.
habe noch nicht bemerkt, daß das Milchhäuschen 
sehr viel vom Publikum  benutzt w ird, w enn ich (D ie B era tu n g  wird eröffnet und geschlossen. 
auch zugeben m uß, daß d as  Häuschen erst seit dem D ie V ersam m lung beschließt nach dem A ntrage des 
N ovem ber v. I .  dem Verkehr übergeben und die M agistrats, wie folgt:
J ah re sze it fü r den Milchkonsum nicht sehr geeignet Z u r Beschaffung von Einrichtungsgegen- 
ist. Die Auskunft w äre m ir um  so angenehm er, ständen fü r die von der V ereinigung der 
weil in  der V orlage eine neue F o rderung  gestellt W ohlfahrtsbestrebungen in C harlo ttenburg 
w ird ; es sollen nämlich von der S ta d t  T ra n sp a re n t­ un terhaltene öffentliche Schreibstube für 
la te rnen  fü r die Milchhäuschen angebracht werden. Stellenlose w erden 750 J l  au s  dem  D is­
M eines Erachtens kommt es dem V erein  und positionsfonds bew illigt.)
nicht der S ta d t zu, diese L aternen  anzubringen; 
denn im allgem einen hat doch jeder B etriebs­ Punkt 6 der T agesordnung:
un ternehm er fü r die Reklame selbst zu sorgen und 
nicht der W irt, der dem B etriebsun ternehm er die V orlage betr. R achbewilligungen im G aSanstalts- 
Räumlichkeiten verm ietet. D er geforderte B etrag  etat für 1908. —  Drucksache 108.
ist ja  n u r klein, aber ich m eine, m an  m uß doch hier 
eine prinzipielle Entscheidung treffen. B ei schlech­ (D ie B era tu n g  wird eröffnet und geschlossen. 
tem  Geschäftsgang der Milchhäuschen ist es leicht D ie V ersam m lung beschließt nach dem A ntrage des 
möglich, daß der V erein an  die S ta d t  C harlo ttenburg  M agistrats, wie folgt:
m it höheren F o rderungen  h eran tritt. D eshalb Folgende E ta tsn u m m ern  des O rd inarium s 
m uß m an  auch selbst bei einer so kleinen F o rderung  des S o n d e re ta ts  N r. 5 fü r 1908 sind zu ver­
von 100 M  vorsichtig sein. stärken, und zw ar:
a ) Abschn. IX  N r. 8 —  P etro leu m
S ta d lra t Dr. G ottstein : D ie Kontrolle seitens und S p ir itu s  —  u m  . . . . 4 800 M
der V erw altung  wird dadurch ausgeübt, daß ich b) Abschn. X  N r. 2 —  U nterhaltung
in den Vorstand jener Gesellschaft eingetreten  bin der Hof- und Lagerflächen —  
und den V erhandlungen und B era tu n g en  bei­ u m ................................................... 3 800 „
zuw ohnen habe. W as das E rgebnis betrifft, so c) Abschn. X V I N r. 5 —  Benzol —
lassen sich ja, wie der H err V orredner eben auch u m .............................................   . 200 „
schon angedeutet ha t, au f G rund der w enigen S eite  8 800
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.