Path:
Periodical volume 24. Oktober 1908

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1908

454
nehmen, in anderem Zusammenhange noch darauf j er eine kolossale räumliche Ausdehnung' hat, und 
zurückzukommen. daß in diesem Bezirk — er ist e twa drei- oder viermal 
so groß, als sonst im Durchschnitt die Polizeibezirke 
Bürgerm eis te r  M a t t i n g : M eine Herren, ich sind —  zu der Zeit, als der Einsturz vorgekommen ist, 
überzeuge mich davon, daß in  der Anfrage allerdings zirka 70 Neubauten im Gange waren. Alle diese 
steht: welche Ursachen haben zu dem Unglück ge füh rt '? 70 N eubauten  sind neben den andern  zahlreichen 
Die B egründung des Herrn S tad tv .  Gebert ging Aufgaben, die das eine Polizeirevier in der Fritsche- 
auf diesen ersten Teil der Anfrage mcht ein, und straße zu erfüllen hat, zu kontrollieren von der zu­
daraus ist es auch zu erklären, daß ich in Erwiderung ständigen Baupolizeiinspektion und der Schutz­
der Gebertschen A usführungen keine Veranlassung mannschaft, die gar nicht Zeit hat, im Laufe der 
hatte, auf diese F rage  noch besonders einzugehen. Woche die R unde bei den 70 N eubauten  zu machen. 
I m  übrigen, meine Herren, können S ie  aus  dem, Es ist z. B. von großer Wichtigkeit, festzustellen: 
w as  ich bereits ausgeführt habe, entnehmen, daß ist der B a u  in der vorgeschriebenen Zeit geputzt 
wir gar nicht in der Lage sind, u n s  über die Ursachen oder nicht? wird der Putz früher vorgenommen, 
dieses Unglückszu äußern ; denn wir haben auf diesem als  vorgeschrieben ist? Die Polizei hat zu kon­
B a u  absolut nichts zu suchen. Und zum Beweise trollieren, ob die Baupolizeivorschriften beobachtet 
dessen, wie schwierig es ist, selbst bei städtischen werden, und je nachdem, ob das geschieht, davon 
B au ten  uns  mit I h n e n  (zu den Sozialdemokraten) hängt die Standfestigkeit der B au ten  ab. Eine 
über die Ursachen eines solchen Unglücks aus­ eingehende Kontrolle ist bei dem M angel an Polizei­
einanderzusetzen und zu einigen, möchte ich S ie  beamten gar nicht denkbar in einem Bezirk, der 
n u r  erinnern an den Vorfall beim B a u  des Schiller­ eine so kolossale Bautätigkeit hat. Ich  möchte bitten, 
theaters, wo wir nach sehr eingehenden und terl- daß der M agistrat erwägt, 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.