Path:
Periodical volume 23. September 1908

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1908

419
Borsteher K au fm an n : H err Kollege Vogel, tiven Klassenraum fü r die neu  zu errichtende 
haben S ie  einen bestim m ten A ntrag gestellt? I  Ll-Klasse zu finden; es könnte auch Schw ierig­
(W ird vernein t.) keiten machen, gleich eine geeignete Lehrkraft a n ­
D an n  ist I h r e  A nregung erledigt. zustellen. Schließlich spielt ja  auch die F rag e , 
welche Frequenz die Klasse haben wird, eine R olle. 
(D ie B era tu n g  wird geschlossen. D ie V er­ Ich  glaube aber, daß es nicht die Absicht der S ta d t ­
sam m lung beschließt nach dem A ntrage des M a­ verordnetenversam m lung ist, w as die F rag e  der 
gistrats, wie folgt: F requenz angeht, allzu engherzig zu sein. W enn 
a ) D em  abgedruckten E n tw urf einer V erein­ w ir z. B . eine F requenz von 12 bis zirka 15 Schüle­
barung  m it dem V erein S äug lingsheim  wird rinnen  fü r diese Klasse haben w ürden, so, m eine 
zugestimmt. ich, w äre das B edürfn is  fü r diese Klasse erw iesen; 
b ) D ie fü r das R echnungsjahr 1908 nach § 2 w ir w ürden dann  unsere weibliche Ju g e n d  n u r  
der V ereinbarung  erforderliche S u m m e von so behandeln, wie w ir der m ännlichen Ju g e n d  
3300 M> ist dem D ispositionsfonds zu en t­ gegenüber in unseren höheren Lehranstalten jeder­
nehm en.) zeit verfahren sind.
E s ist ja  den H erren aus der S tad tv e ro rd n e ten ­
Inzw ischen ist ein A ntrag  des H errn  Kollegen versam m lung bekannt, daß an höheren M ädchen­
S te in  eingegangen: schulen in  C harlo ttenburg  überh au p t ein M angel 
D ie S tad tverordnetenversam m lung  wolle besteht, daß viele C harlo ttenburger B ü rg er nicht 
beschließen, den M agistrat zu ersuchen, für in  der Lage sind, ihre Töchter in  eine städtische 
eine bessere Beleuchtung der K urfürsten­ höhere Mädchenschule zu schicken. S o lange  dieser 
straße S o rge  tragen  zu wollen. M angel leider noch besteht, sollten w ir u n s m in­
Ich  werde den A ntrag  auf die T agesordnung destens bem ühen, die bestehenden städtischen höheren 
der nächsten Sitzung stellen. Mädchenschulen so gut auszubauen, a ls u n s das 
F e rn e r ist ein  dringlicher A ntrag des H errn möglich ist, und es wird ein vollendeter A usbau 
Kollegen O tto  m it genügender Unterstützung ein­ fü r die M -Reihe in  der A uguste-V iktoria-Schule 
gegangen: n u r erzielt w erden, w enn w ir eine I  U-Klasse au f­
D ie S tad tverordnetenversam m lung  ersucht setzen.
den M agistrat, zum 1. Oktober dieses J a h re s  M eine H erren, S ie  haben alle in  diesen T agen  
an  der Auguste-V iktoria-Schule eine I  M- gelesen, daß die neuen B estim m ungen über das 
Klasse zu errichten. Mädchenschulwesen erschienen sind, und daß sie 
Ich  lasse zunächst über die Dringlichkeit ab­ demnächst den L andtag  beschäftigen w erden. E s 
stim m en. steht anzunehm en, daß die B estim m ungen w esent­
liche A bänderungen im  Landtage nicht erfahren 
iD ie V ersam m lung beschließt die Dringlichkeit werden. Diese B estim m ungen sehen ausdrücklich 
des A ntrages.) vor, daß als eine vollentwickelte höhere M ädchen­
schule n u r eine solche m it 10 aufsteigenden Klassen 
W ir tre ten  dann, w enn ich keinen W iderspruch anzusehen ist. W enn w ir also wirklich fü r ein halbes 
höre, sogleich in  die B era tung  des A ntrages ein: J a h r  u n s die Errichtung dieser I  Al-Klasse noch er­
sparen w ollten, w ir m üßten  sie im  nächsten J a h re , 
Dringlicher A ntrag der Stadtverordneten Otto itttb w enn die neuen B estim m ungen G eltung haben, 
Gen. betr. Errichtung einer I iU-Klaffe an der un te r allen Umständen errichten. Ich  glaube 
Auguste Biktoria-Schule. deshalb, daß es sich im  In teresse  der Schule und 
Ich  habe den A ntrag  bereits verlesen. im  In teresse  unserer Bürgerschaft em pfiehlt, den 
M agistrat zu ersuchen, die Errichtung einer I  M« 
Antragsteller S tad tv . O tto : M eine Herren, Klasse in der Auguste-V iktoria-Schule vorzusehen.
an  der Auguste-V iktoria-Schule sind zwei Klassen­ D er A ntrag, den ich m ir erlaub t habe zu stellen, 
reihen, eine 0 -R eih e  und eine N -R eihe. Die ist von allen Fraktionen, die in dieser V ersam m lung 
0 -R eihe  ist au sgebau t; w ir haben seit dem 1. Avril vertre ten  sind, unterzeichnet w orden; das B edürfn is  
dieses J a h re s  10 Klassen. D ie M -Reihe m üßte wird also allgem ein anerkannt. Ic h  zweifle nicht 
jetzt ausgebau t w erden: denn die I I  LI-Klasse daran , daß auch der M agistrat, nachdem dieser 
schließt m it dem 1. Oktober ihr P ensum  ab. Nach­ A ntrag hier gestellt ist und, wie ich hoffe, m it großer 
dem u n s  der M agistrat eine V orlage in  dieser M ehrheit, w enn nicht einm ütig, angenom m en sein 
Richtung nicht un terb re ite t hat, m uß ich annehm en, wird, die F rage  nochmals einer eingehenden und 
daß er nicht die Absicht hat, der M=Reihe eine I  M wohlw ollenden P rü fu n g  un terw erfen  w ird. Freilich 
aufzusetzen. E r m uß fü r diesen F a ll verfügen, wird dann  auch für die Soph ie-C harlo tten -S chu le  
daß die Schülerinnen, die jetzt die II  M absolviert die F rage  zu Prüfen sein, ob nicht auch dort, wo 
haben, w enn sie nicht die Schule verlassen wollen, die allgem eine Entwicklung genau die gleiche ist, 
ebenfalls in die erste Klasse der 0 -R eihe  gehen. wie bei der Auguste-V iktoria-Schule, eine I  N-Klasse 
Ich  halte einen derartigen  Weg fü r päda­ zu errichten w äre. Jed en fa lls  bitte ich die S ta d t­
gogisch durchaus unerwünscht. Es w ürde sich dann verordnetenversam m lung, dem A ntrage zuzu­
der Zustand ergeben, daß in einer Klasse —  in stimmen.
diesem Falle in der I 0 - Klasse — zwei A bteilungen 
unterrichtet w erden müssen, von denen die eine Bürgerm eister M a ttin g : Ich  kann eine E r­
Abteilung ein halbes J a h r  w eiter in ihrer E n t­ klärung n u r für m eine Person  und fü r die des 
wicklung ist, als die andre. Es lassen sich ja für diesen H errn  S tad tschulrats abgeben, der augenblicklich 
S tandpunk t des M agistrats vielleicht einige G ründe durch eine andere dringende Sitzung verhindert ist 
anführen . E s könnte im Augenblick Schw ierig­ und mich um  seine V ertre tung  gebeten hat.
keiten machen, da die Auguste-V iktoria-Schule in M eine H erren, die Angelegenheit ist leider 
einem  E rw eiterungsbau  begriffen ist, einen defini­ dadurch etw as verzögert worden, daß der H err
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.