Path:
Periodical volume 17. Juni 1908

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1908

320
Wir kommen nur zur W a h l  e i n e s  u n b e ­ a) Dem Ankauf der auf dem vorgelegten Plane 
s o l d e t e n  S t a d t r a t s  a l s  E r s a t z  f ü r  mit den Buchstaben a, b, c, a umschriebenen 
H e r r n  S t a d t r a t  C a s s i r e r . eisenbahnfiskalischen Parzelle am Neuen 
Fürstenbrunner Wege nach Maßgabe der Be­
(Die Stimmzettel werden verteilt. Die Wahl dingungen der Königlichen Eisenbahn-Direk­
erfolgt. Das Ergebnis wird ermittelt.) tion vom 5. M ai 1908 wird zugestimmt.
b) Der Kaufpreis in Höhe von rd. 432 M ist 
Es sind 45 Stimmzettel abgegeben. Säm t­ dem Straßenregulierungsfonds zu entnehmen
liche Stimmzettel lauten auf den Namen Cassirer. 
Herr S tadtrat Cassirer ist wiedergewählt worden.. Punkt 3 der Tagesordnuug:
Wir kommen jetzt zur W a h l  e i n e s  u n b e ­
s o l d e t e n  S t a d t r a t s  a l s  E r s a t z  f ü r  Vorlage betr. Austausch von Geländeflächen an 
H e r r n  S t a d t r a t  D e . G o t t s t e i n . der Sesenheimer Straße. —< Drucksache 250.
(Die Stimmzettel werden verteilt. Die Wahl (Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
erfolgt. Das Ergebnis wird ermittelt.) Die Versammlung beschließt mit starker Mehrheit 
nach dem Antrage des Magistrats, wie folgt:
Es sind 46 Stimmzettel abgegeben worden, Dem Austausch einer 2,42 qm großen Teil­
und zwar 43 für Herrn Dr Gottstein, 1 für Herrn fläche Vorderland des städtischen Grundstücks 
Winckelmann und 2 unbeschriebene Zettel. Herr Band 233 Blatt Nr. 7761 an der Sesenheimer 
Dr Gottstein ist somit wiedergewählt. Straße zwischen Wall- und Bismarckstraße 
Wir kommen zur W a h l  e i n e s  u n b e ­ mit 1,10 m Straßenfront gegen eine 4,42 qm 
s o l d e t e n  S t a d t r a t s  a l s  E r s a t z  f ü r  große Teilfläche Hinterland des angrenzenden 
H e r r n  S a c h s . Grundstücks Band 16 Blatt Nr. 962 des 
Maurermeisters Wilhelm Hensel zu Groß- 
(Die Stimmzettel werden verteilt, die Wahl Lichterfelde nach Maßgabe des Vertrages 
erfolgt. Das Ergebnis wird ermittelt.) vom 6. M ai 1908 — Nr. 982 des Urkunden­
verzeichnisses — wird zugestimmt.)
Es sind 47 Stimmzettel abgegeben worden, 
davon 32 für Herrn S tadtrat Sachs, 2 für Herrn Punkt 4 der Tagesordnung:
S tadtrat Winckelmann, 1 für Herrn Stadtv. 
Jolenberg und 12 unbeschriebene Zettel. Die 
Mehrheit hat Herr Sachs erhalten. Herr Sachs Vorlage betr. Regulierung der Straße 4—V—5.
ist als S tadtrat wiedergewählt. u* — Drucksache 251. —
j Wir kommen nun zur W a h l  e i n e s  u n ­
b e s o l d e t e n  S t a d t r a t s  a l s  E r s a t z  f ü r  (Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
H e r r n  Dr P  e n z i g. Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des Magistrats, wie folgt:
(Die Stimmzettel werden verteilt. Die Wahl 1. Der Regulierung der Straße 4—V—5 auf 
'erfolgt. Das Ergebnis wird ermittelt.) Kosten der Neuweftend-Aktiengesellschaft wird zugestimmt.
i Es sind 47 Stimmzettel abgegeben worden, 2. Die Kosten der Regulierung einschließlich der 
und zwar 44 für Herrn Dr Penzig, 1 für Herrn Kosten der Beleuchtungsanlagen und der Be­
Winckelmann, 1 für Herrn Dr Spiegel und 1 für pflanzung in Höhe von rund 23 000 M  sind 
Herrn Bartsch. Herr Dr Penzig ist als S tadtrat von der Neuwvstend-Aktiengesellschaft nach 
wiedergewählt. Maßgabe des Fortschreitens der Regulierungs­
Wir kommen zur W a h l  e i n e s  u n b e ­ arbeiten vorher bar einzuzahlen.
s o l d e t e n  S t a d t r a t s  a l s  E r s a t z  f ü r  3. Die Kosten der Kanalisierung sind mit 4600 Jt 
H e r r n  W i n c k e l m a n n . in das Extraordinarium des Kanalisations­etats für 1908 einzustellen.
(Die Stimmzettel werden verteilt. Die Wahl 4. Der mit der Neuweftend-Aktiengesellschaft für 
erfolgt. Das Ergebnis wird ermittelt.) Grundstücksverwertung abgeschlossene Regu­lierungsvertrag Nr. 987 des Urkundenver­
Es sind 48 Stimmzettel abgegeben worden, zeichnisses wird genehmigt.)
davon 29 für Herrn Dr Spiegel, 16 für Herrn 
Winckelmann und 3 unbeschriebene Zettel. Die Punkt 5 der Tagesordnung:
absolute Mehrheit ist — die drei weißen Zettel 
werden abgezählt — 23, Herr Dr Spiegel hat Vorlage betr. tägliche Verzinsung der Einlagen 
29 Stimmen erhalten, also mehr, als die absolute in der städtischen Sparkasse. — Drucksache 252.
M ajorität betrügt. Herr Dr Spiegel ist zum Stadt­
rat gewählt. (Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
Wir fahren nun in der Tagesordnung fort Die Versammlung beschließt mit großer Mehrheit 
und kommen zu Punkt 2: nach dem Antrage des Magistrats, wie folgt: .
Vorlage betr. Erwerb von Straßenland am Neuen a) Vom 1. Ju li 1908 ab werden vorbehaltlich 
Fürstenbrunner Weg. — Drucksache 249. der aussichtsbehördlichen Genehmigung die bei 
der städtischen Sparkasse eingezahlten S par­
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. einlagen von dem auf die Einzahlung fol­
T ie Versammlung beschließt nach dem Antrage des genden Werktage ab bis zu dem der Rück­
Magistrats, wie folgt: zahlung vorhergehenden Werktage verzinst.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.