Path:
Periodical volume 11. März 1908

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1908

140
Wir treten in die Tagesordnung ein. Punkt 1: an die Aktiengesellschaft Charlottenburger 
Wasserwerke bis 1. April 1910 unter den bis­
Borlage betr. Berstärkunq von Etatsnummern  herigen Bedingungen weiter zu verpachten.)
des Ord. Kapitel I für 1907. — Drucksache 123.
Punkt 6 der Tagesordnung:
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des Borlage betr. Gewährung eines B eitrags an den 
Magistrats, wie folgt: , v . Arbeitsausschuß der Charlottenburger Siiug- 
Aus laufenden M itteln werden folgende lingsklinik. — Drucksache 128.
E tatsnum m ern  für 1907 verstärkt:
a) Ord. Kapitel 1— 7— 1 (Porto) um 4200 JL Stadtv.Dr.Röthig:M eineHerren,nachm einer 
b) Ord. Kapitel 1— 13— 7 (Vergütung Ansicht und nach der Ansicht meiner Freunde ist die 
für v ertrauensärztli che Untersu­ Absicht des Magistrats, die Unterstützung in der aus 
chungen) um - - • • • • • 000 ,K) der Vorlage ersichtlichen Höhe zu gewähren, mit voller Freude zu begrüßen, da tatsächlich das Be­
Punkt 2 der Tagesordnung: dürfnis vorliegt, besonders Fürsorge für die Unter­
stützung der erkrankten Säuglinge zu treffen. Wir 
B orlage betr. Verstärkung der Etatsnnmmer geben uns der Hoffnung hin, daß auch in Zukunft 
Ord. Kapitel II— 1— 159 für 1907. — Druck­ die Arbeiten dieses Arbeitsausschusses in gleicher 
sache 124. Weise unterstützt werden, sodaß auch in Zukunft 
durch besondere hierzu geschaffene Einrichtungen 
(Die B eratung wird eröffnet und geschlossen. die Fürsorge für kranke Säuglinge getroffen werde. 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage Denn nach meiner Meinung ist es gerade auf 
des Magistrats, wie folgt: diesem Gebiete unbedingt nötig, daß speziell auf 
Die E ta tsnum m er Ord. Kapitel II  Abjchn. 1 diesen Punkt gerichtete hygienische und ärztliche 
Nr. 159b und c für 1907 (Vertretung und Einrichtungen geschaffen werden. Ich möchte aus 
Überstunden) wird um  (1375-i-2125 —) allgemeinen ärztlichen und hygienischen Gründen 
3500 Ji  aus den laufenden M itteln verstärkt.) die Annahme dieses Punktes der Tagesordnung 
' l ’i t . empfehlen.
Punkt 3 der Tagesordnung:
(Die Beratung wird geschlossen. Die Ver­
Borlage betr. B ew illigung von M itteln für sammlung beschließt nach dem Antrage des M agi­
Dienstreisen. —  Drucksache 125. strats, wie folgt:
iDie Beratung wird eröffnet und geschlossen. Dem Arbeitsausschuß der Charlottenburger 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des Säuglingsklinik wird für das Rechnungsjahr 1907 eine einmalige Beihilfe von 1000 ,Ä aus 
Magistrats, wie folgt:
Die Kosten der Dienstreisen laufenden Mitteln gewährt.)
a) des S tad tbau ra ts  für Hochbau nach Wien Borsteher-Stellv. Dr. Hubatsch: Punkt 7 der 
und Budapest,
b) von zwei Stadtbauinspektoren für Hochbau T agesordnung:
nach verschiedenen S täd ten  Deutschlands, B e r i c h t  d e s  E t a t s a u s s ch u s s e s
der Schweiz, der Niederlande und Belgiens a) über die Vorlage betr. Abänderung der 
bis Gesamtbeträge von 1900.ft werden Gemeindegrundsteuerordnung — Druck­z u m  
bewilligt.) sachen 106, 129,b) über die Mitteilung betr. den Bericht über 
Punkt 4 der Tagesordnung: die Verwaltung und den S tan d  der Ge­meindeangelegenheiten der S ta d t  Char­
Borlage betr. B ew illigung von M itteln zur V er­ lottenburg für das Rechnungsjahr 1906.— 
besserung der Bczirksvorsteyerschildcr. — Druck­ Drucksachen 105, 129.
sache 126. D er Herr Berichterstatter zu a) wünscht, daß 
der Gegenstand unter b) zuerst vorgenommen 
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. wird, weil er sich noch einige Notizen verschaffen 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des möchte. —  Ich stelle also zunächst Punkt 7 b zur 
Magistrats, wie folgt: B era tung:
Zur Verbesserung der Bezirksvorsteher­
schilder wird ein Betrag von 300 JL aus lau­ Bericht des Etatsausschusses über die M itteilung  
fenden Mitteln bewilligt. ) betr. den Bericht über die Verwaltung und den 
Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt 
Punkt 5 der Tagesordnung: Charlottenburg für das Rechnungsjahr 190«. —
Borlage betr. Weiterverpachtung der Wasser- Drucksachen 105, 129.
werksgrundstülke auf Westend. — Drucksache 127. Berichterstatter S tadtv. O tto : Meine Herren, 
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. ich kann Ih n e n  nur  die Annahme des Ausschuß­
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des antrages empfehlen, die Mitteilung betreffend b-n 
Magistrats, wie folgt: Verwaltungsbericht zur Kenntnis zu nehmen. Es 
Der Magistrat wird ermächtigt, die an der hat sich im Etatsausschuß an diesen Verw altungs­
Eschen- und Akazienallee sowie S pandauer bericht eine nur sehr kurze Debatte geknüpft. I m  
Chaussee belegenen städtischen Grundstücke Laufe dieser Debatte hat der Magistrat mitgeteilt, 
mit Ausnahme des hinter dem Wasserturm daß er den Beschluß gefaßt habe, für das nächste 
nach der Kirschcnallee zu belegenen Geländes J a h r  eine Änderung des Verwaltungsberichts
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.