Path:
Periodical volume 17. Januar 1906

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1906

Amtlicher Mericht
über die Derhanblungen 
der Charlottenburger Stadtverordnetenversammlung
in der öffentlichen Sitzung am 17. Januar 1906
nach stenographischer Ausnahme.
Herausgegeben vom Magistrat
© rilr «eile
T a g e s o r d n u n g . Dr. P e n z ig ............................................................ 20, 23
Geschäftliche M it te i lu n g e n .........................17, 23, 24 P r o t z e ......................................................................... 19
Einführung des neugewählte» Stadtbaurats Rosenberg.  . . 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23. 24
für den H o c h b a u ................................................... 17 Schmalz.....................................................................18
M itte ilung  betr. Prüfung der städtischen Kassen Scholtz (S ta d tra t) ................................................ 21, 24
im  M onat Dezember 1905 ............................  19 Schustehrus............................................................   17
Bericht des Petitionsausschusses über die P e ti­ D r. S ta d th a g e n ........................................................ 24
tionen:
I. des Kommunalvereins Westend betr. 
Straßenfluchtlinie der Ahorn-Allee . . 19 Beginn der Sitzung 6 Uhr 20 M inuten.
I I .  des Photographen Baruch, Berlin , betr. 
Steuerrückzahlung.............................................. 19 Vorsteher Roscnberg: Ich eröffne die Sitzung. 
I I I .  des Juweliers Jordan, hier, betr. Kanali­ A ls Vertreter des Magistrats sind abgeordnet 
sationsarbeiten am Spandauerberg . . 19 die Herren Stadträte Voll, Samter, Schliemann, 
IV . des Haus- und Grundbesitzervereins der Scholtz, Cassirer, Stadtbaurat Bredtschneider, S tadt­
südlichen und westlichen Stadtteile Char- schulrat D r. Neufert, Stadtsyndikus Dr. Maier, 
lottenburgs von 1903 betr. Freigabe der Stadtbauinspektor Winterstein, Betriebsdirektor Pfudel.
Schulhofe als S p ie lp lä tz e .............................20 A ls Beisitzer walten die Herren Stadtv. 
V . des Eigentümers Grätsch und Gen. hier, D r. Borchardt und Stein. Herr Stadtv. D r. Borchardt 
betr. Asphaltierung der Herderstraße . 20 führt die Rednerliste.
Bericht des Ausschusses über die Vorlage betr. Entschuldigt sind die Herren Stadtv. D r. Crüger, 
Spende zur silbernen Hochzeit der Kaiserlichen D r. Frank, Liebe, Marcus, D r. R iel und Schwaß. 
M a je s tä te n ...............................................................20 Punkt 1 der Tagesordnung:
Antrag der Stadtverordneten M ann und Gen.
betr. Geldverkehr . .  .................................. 21 Einführung des ueugewählten Stadtbaurats 
Vorlage betr. Verstärkung des Rathausbausonds 22 für den Hochbau.
Vorlage betr. Nachbewilligungen im  Kapitel V
des Etats fü r 1905   23 Oberbürgermeister Schustehrus: Sehr geehrter 
M itte ilung  betr. Einsetzung einer gemischten De­ Herr Professor! Nachdem S ie als Nachfolger des 
putation zur Beratung über Einrichtung von Mannes, der 24 Jahie hindurch^ in  treuer und 
Spielplätzen fü r die J u g e n d .............................23 fleißiger Arbeit seine Kräfte der S tadt Charlotten­
Vorlage betr. Verstärkung des Abschnittes 9 des burg gewidmet hat, und an den w ir, wie heute, so 
Kapitels I I I  fü r 1905   24 immer m it Dank und Liebe zurückdenken, von der 
Vorlage betr. Gewährung einer Beihülfe an den Stadtverordnetenversammlung zum Stadtbaurat der 
H a u sp fle g e ve re in ................................................... 24 S tadt Charlottenburg gewählt sind, ist es m ir eine 
Vorlage betr. Umgemeindung der erworbenen angenehme und freudige Pflicht, S ie nach Maßgabe 
Teile der Jung fernhe ide .................................. 24 der Vorschriften der Städteordnung in  der S tad t­
Vorlage betr. Verstärkung von Etalsnummern verordnetenversammlung in I h r  neues Am t einzu­
des Ord. Kap. V I I  fü r 1905 ......................  24 führen.
Vorlage beir. Verpachtung des Rechts der E r­ S ic sind, hochgeehrter Herr Professor, von der 
hebung des Stättegeldes auf den hiesigen Stadtverordnetenversammlung aus einer sehr langen 
Wochen- und K ra m m ärk te n .................................. 24 Reihe tüchtiger, zum Teil sogar bedeutender und 
Vorlage betr. Verstärkung von Etatsnummern hervorragender Bewerber m it raschem Entschluß heraus­
des Sonderetats 5 fü r 1905 . . . . .  24 gehoben und m it einer fast an Einstimmigkeit grenzen­
den M a jo ritä t gewählt worden. Das Vertrauen, 
das Ihnen die Stadtverordnetenversammlung durch 
R e d n e r l i s t e . diese Wahl bekundet hat, findet lauten Widerhall im 
Becker. 19 Magistratskollegium, in  dessen M itte  S ie am heutigen 
Bruns 21 Tage eintreten Es ist begründet in  dem Umstande, 
Leben. 19 daß S ie in  Ih re r  bisherigen Lebensarbeit sich zu 
M a n n . 21 einer vollen Persönlichkeit sowohl als M ann, wie
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.