Path:
Periodical volume 17. Oktober 1906

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1906

2 6 5 --------
Amtlicher MerichL
über die D erfyanblungen 
der C h a rlo tten b u rg e r S tad tvero rdneten -D ersam m lung  
in der öffentlichen Sitzung am 17. Oktober 1906
nach stenographischer Aufnahme.
H erausgegeben  vom M agistrat.
Seite Entschuldigt sind die S tad tv . Herren Becker, 
T a g e s o r d n u n g . B runs, Callam, Frantz, D r. Frentzel, Heise, Holtz, 
Geschäftliche M itte ilu n g e n .......................  265, 275 Dr. von Liszt, Wickler, O tto. Sachs und Schwaß.
M itteilung betr. P rü fu ng  der städtischen Kassen D ie Vorschläge des Wahlausschusses zu T ages­
im M onat Septem ber d. 1 ............................. 266 ordnung N r. 9 bis 13 liegen nebst den Akten aus 
Vorlage betr. Bereitstellung von M itteln  zur und gelten a ls  genehmigt, wenn bis zum Schluffe 
Zahlung von Witwen- und Waisengeld. . . 266 der öffentlichen Sitzung Widerspruch nicht erhoben ist.
Vorlage betr. Aufhebung der D eputation zur M eine Herren, wie Ih n en  bekannt, ist unser 
P rüfung  der Frage der M üllabfuhr und S tad tb au ra t für den Hochbau, der Regierungs- und 
M üllbeseitigung................................................ 266 B au ra t Professor Schmalz am 6. d. M . verstorben 
Vorlage betr Verstärkung der E tatsnum m er 
S onderetat 4 Extraord. i — l  für I9u6. . . 266 (die Versammlung erhebt sich)
Bericht des Ausschusses über den A ntrag der und am 9. d. M . unter besonderer städtischer Ehrung 
S tadtverordneten Hirsch und Gen. betr. vom Rathause aus bestattet worden. D ie H in ter­
Revision des N orm aletats............................... 266 bliebenen, denen ich die tiefe Anteilnahme der H erren 
Vorlage belr. Bewilligung der M itte l für die S tadtverordneten ausgesprochen, haben durch den 
elektrische Beleuchtung der Bismarckstraße, M und der Witwe des Verblichenen mich ersucht, der 
des Dernburg- und Witzleben-Platzes. . . .  275 Versammlung ihren D ank auszudrücken.
Vorlage betr. Neubildung einer D eputation zur D er Verstorbene hat die ihm erwiesenen letzten 
Beratung der F rage über die Verwertung der Ehren trotz der kurzen Zeit, während welcher er im 
städtischen Ländereien.......................................275 Dienste unserer S ta d t gestanden hat, wohl verdient. 
Vorlage betr. Nachbewilligungen im Kapitel V Eine hohe künstlerische Begabung und eine reiche 
des E ta ts  für 1906 ...................................  276 Erfahrung auf dem von ihm gewählten V erw altungs­
zweig waren die Eigenschaften, die ihn auszeichneten, 
Eigenschaften, die nach aller Sachverständigen Urteil 
R e d n e r l is te . ihn wohl in den S ta n d  gesetzt hätten, wenn es ihm 
D r. Borchardt . . 269, 273 beschieden gewesen wäre, längere Z eit in seinem Amte 
F r e u n d ............... 267, 268 zu wirken, große Verdienste um die Weiterentwickclung 
H ir s c h ................... 267, 272 und Weitergestaltung Charlottenburgs sich zu er­
Kaufm ann . . . . 270, 271, 273, 274, 275, 277 werben und alle die Hoffnungen, die wir. die der 
D r. Landsberger . 268, 269 M agistrat, die die ganze S ta d t  auf ihn gesetzt hatte, 
R ackw itz ............... 275 zu erfüllen. E s  hat nicht sollen sein, ein schneller 
Rosenberg . . 265, 266, 269, 270, 271, 272, 275 Tod hat ihn dahingerafft. W ir aber, meine Herren, 
D r. Rothholz . . . 276 werden das Andenken an diesen vortrefflichen M ann 
Scholtz (S ta d tra t)  . 276 und hochbegabten Künstler stets in Ehren halten, 
Schustehrus . . . .......................  266, 271, 276 und S ie  haben zum Zeichen dessen sich von Ih re n  Plätzen 
D r. Spiegel . . . .......................  266, 267, 275 erhoben, während ich diese W orte dem Andenken des 
D r. S tadthagen . . 270, 274 Verstorbenen widmete.
V o g e l ................... 276 M eine Herren, es ist au s der M itte  derH erren S ta d t­
verordneten m ir gegenüber der Wunsch geäußert worden, 
das B erliner Virchow-Krankenhaus zu besichtigen. 
Beginn der Sitzung 6 Uhr 20 M inuten. E s  ist darauf auf meine Veranlassung eine Anfrage 
an die Verwaltung des Virchow-Krankenhauses erfolgt, 
Vorsteher R osen b erg : Ich eröffne die Sitzung. und m an ist bereit, den Herren das Krankenhaus 
A ls V ertreter des M agistrats sind abgeordnet unter sachverständiger Führung zu zeigen, und zwar 
die Herren S tad tb au ra t Bredtschneider. S tad trä te  am nächsten F reitag, den 19. d. M .. um  10 Uhr 
S tendel, M eyer, D r. Ja ffa , Scholtz, Stadtfyndikus V orm ittags. Ich bitte diejenigen Herren, welche an 
D r. M aier, Assessor D r. Stolze, Oberingenieur dieser Besichtigung teilnehmen wollen, sich heute noch 
M arggraff. bei dem H errn Schriftführer zu m elden; er wird 
Als Beisitzer walten die S tadtverordneten Herren dann das Weitere veranlassen.
D r. Borchardt und Münch. Herr S tad tv . D r. M eine H erren, ich bitte S ie .  eine Vorstellung 
Borchardt führt die Rednerliste. entgegenzunehmen. Ich gebe m ir die E hre, Herrn
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.