Path:
Periodical volume 27. Juni 1906

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1906

215
Bis zur Erledigung der für die Ausgabe von c) des Königsweges zwischen Knobelsdorffstraße 
Jnhaberpapieren erforderlichen Förmlichkeiten und Straße 33—V—3 
sind auf Grund der für die neue Anleihe er­ aus Kosten der Stadtgemeinde wird zugestimmt.
teilten Genehmigung die erforderlichen Mittel 2. Die Kosten des Grnnderwerbs, der Regulierung, 
zu a oder b darlehusweise zu beschaffen. sowie der Beleuchtungsanlagen und Baum- 
Sie wissen, meine Herren, daß die Ausgabe von pflanzungen sind in Höhe von 138640-j-88430 
Jnhaberpapieren längere Zeit in Anspruch nimmt, -ff 128740 — 355810 J t zu Lasten des Straßen- 
daß man vor allem die Genehmigung der Aufsichts­ regulieriingsfonds vorschußweise zu verausgaben. 
behörde dazu haben muß. Es ist deshalb notwendig, Die Deckung des Vorschusses hat durch die von 
so vorsorglich zu verfahren, wie das der Antrag den Anliegern zu zahlenden Regulierungskosten- 
zu c tut. Ich bitte Sie. meine Herren, ebenso wie beiträge zu erfolgen.
es im Ausschuß geschehen ist, die Vorlage einstimmig 3. Die auf das städtische Grundstück an der Danckel- 
anzunehmen. mannstraße — Band 104 Blatt Nr. 3937 des 
(Bravo!) Grundbuchs — entfallenden Regulierungsküsten 
in Höhe von etwa 10500 Jt. sind dem Grund- 
(Tie Beratung wird geschlossen. Die Versamm­ stückserwerbsfonds zur Last zu legen.
lung beschließt mit großer Mehrheit nach dem An­ 4. Soweit das Stratzenland nicht unentgeltlich 
trage des Magistrats, wie fblgt: abgetreten wird, ist es bis zu einem Höchstpreise 
a) ZurA usführung des von der Stadtgemeinde von 300 J t für die DR. freihändig zu er­
ausgeübten Erwerbsrcchtcs gegenüber de» Char­ werben. Falls ein freihändiger Erwerb zu
lottenburger Wasserwerken ist eine Anleihe von diesem Preise nicht möglich ist, ist das Enl- 
31500000 M  durch Ausgabe von Inhaber- eignungsverfahren einzuleiten. 1
papieren (Stadtanlcihescheinen) aufzunehmen. 5. Die Kosten der Kanalisierung
Die Anleihe ist mit 3 ‘/2 oder 4%  zu ver­ a) der Straße 27 a— V—3 in Höhe 
zinsen und mit 1 '/g %  unter Zuwachs der von   16100 Jt
Zinsen »on den getilgten Anleihescheinen vom b) der Danckelmannstraße zwischen 
zweiten Jahre nach der Begebung ab zu tilgen. Knobelsdorffstraße und der Straße 
b) Im  Falle der Einschränkung des Besitzrechtes 33—V —3 in Höhe v on. . . .  17000 J t
der Stadt auf das kleinere, die Stadt Char- c) des Künigswegs zwischen Knobels- 
lottenburg mit Waffer versorgende Werk ist die 
J t dorffstraße und Straße 33— V—3 Anleihe zu a auf 15 900000  zu beschränken.
c) Bis zur Erledigung der für die Ausgabe von in Höhe v o n ............................... 15100 Jtsind in das Extra-Ordinarium des Kanalisations- 
Jnhaberpapieren erforderlichen Förmlichkeiten etats für 1906 einzustellen.
sind auf Grund der für die neue Anleihe 6. Die mit der Neuwestendgesellschaft, dem Be­
erteilten Genehmigung die erforderlichen Mittel amtenwohnungsverein, der Terraingesellschaft 
zu a oder b darlehnsweise zu beschaffen.) Park Witzleben sowie den Anliegern Lindau, 
Vorsteher Rosenberg: Punkt 13 der Tagesordnung: Bachslein, von Görne und Reinicke abge­schlossenen und abgedruckten Verträge — Nr. 748, 
Vorlage betr. Einführung der General- 753und 760 bis 763 des Urkundenverzeichnisseö —  
(Bcrufs-) Vormundschaft. werden genehmigt.)— Drucksache 256.
Punkt 15 der Tagesordnung:
(Die Beratung wird eröffnet und geschloffen.
Die Versammlung beschließt mit großer Mehrheit 
nach dem Antrage des Magistrats, wie folgt: Vorlage betr. Regulierung der Osnabrücker Straße zwischen Tegeler Weg und Pflaster- 
1. Der Einführung der General- (Berufs-) Vor­ anschluß an der Taurogqener Straße. — Druck­
mundschaft in Charlottenburg vom 1. Oktober sache 258.
1906 ab in der Form, daß ein Angestellter 
der Waisenverwaltuug regelmäßig zum Vor­ (Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
mund der in Charlottenburg geborenen unehe­ Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des 
lichen Kinder vorgeschlagen werden soll, wird Magistrats, wie folgt:
zugestimmt. 1. Der Regulierung derOsnabrücker Straße zwischen 
2 Zur Durchführung der General- (Berufs-) Vor­ deut Tegeler Weg und dem Pflasteranschluß an 
mundschaft werden für das Jahr 1906 3850 Jt der Tauroggener Straße wird zugestimmt.
aus dem Dispositionsfonds bewilligt.) 2. Die gesamten Kosten der Regulierung einschließ­
lich der Kosten der Beleuchtungsanlagen und 
Punkt 14 der Tagesordnung: Baumpflanzungen in Höhe von 122 800 J t 
sind zu Lasten des Straßenregulierungsfonds 
Vorlage betr. Regulierung der Straße 27a  zunächst vorschußweise zu verausgaben.
—V—3 und von Teilen der Danrkelmann- 3. Die auf das städtische Grundstück Band 83 
straße und des Königswegs. — Drucksache 257. Blatt Nr. 3144 des Grundbuchs entfallenden 
Kosten der Regulierung usw. in Höhe von etwa 
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 24 900 J t sind dem Grundstückserwerbsfonds 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des zur Last zu legen und von diesem zu erstatten.
Magistrats, wie folgt: 4. Die Regulierungskosten für die Front des Grund­
1. Der Regulierung stücks des Landgerichts I I I  sind nach Fertig­
a) der Straße 27 a— V—3, stellung d-r Regulierung in ihrer Jfthöhe in 
b) der Danckelmannstraße zwischen Knobels- das Ordinarium des Straßenbauetals einzu­
dorffstraße und Straße 33—V—3, stellen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.