Path:
Periodical volume 18. Januar 1905

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1905

Rosenberg. Ruß. Sachs, Dr. Schmidl, Schwarz. 3. Die auf das Grundstück des Dr. Noah Band 
Wenig, 104 Bl. Nr. 3936 entfallenden, nicht wieder 
mit Nein die Stadtv. Barnewitz. Dr. Borchardt. einziehbaren Kosten der Beleuchtungs- und 
Braune. Buka, Foerstner, Dr. de Gruyter, Hirsch. Baumanlagen sowie der teilweise erforderlich 
Holz. Zander, Jolenberg, Kaping, Dr. v. Liszt. werdenden vorläufigen Pflasterung in Höhe 
Wickler, Münch, Pasche. Dr. Penzig. Scharnberg. von 1700 M  sind aus laufenden Mitteln des 
Seibertz, Sellin, Dr. Spiegel. Vogel, Dr. Zepler.) Straßenbauetats zu entnehmen.
4. Der mit den Schultzeschen Erben unterm 26. 
I Ich möchte bitten, daß sich doch möglichst wenig September v. I .  abgeschlossene Vertrag — 
Herren setzt entfernen, da noch sehr wichtige Vorlagen, Nr. 534 des Urkundenverzeichnisses — wird 
die unbedingt erledigt werden müssen, zur Beratung genehmigt.)
kommen. Es liegt die Gefahr vor, wenn einige 
Herren fortgehen, daß wir beschlußunfähig werden. Punkt 7 der Tagesordnung:
Ich glaube aber versprechen zu können, wenn nicht 
zuviel mehr gesprochen wird, daß wir in einer halben Vorlage betr. die Verpachtung der im Süden 
Stunde mit allem fertig sein werden. des Rieselfeldes neu optierten Flächen.
Das Ergebnis der namentlichen Abstimmung ist Drucksache 12.
folgendes: es haben 31 Herren mit Ja und 22 Herren mit 
Nein gestimmt. Der Antrag des Herrn Referenten (Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
auf Einsetzung eines Ausschusses von 15 Mitgliedern Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des 
ist daher angenommen. Magistrats, wie folgt:
i Es sind zu Mitgliedern dieses Ausschusses vor­ Der Magistrat wird ermächtigt, von den 
geschlagen die Herren Stadtv. Baake, Dr. Bauer, im Süden des Rieselfeldes neu aptierten 
Becker, Dr. Borchardt, Bruns, Dr. Krüger, Dr. Frentzel, Flächen bis zum 1. Oktober 1907 zu ver­
Freund. Hildebrandt, Hirsch, Dr. Hubatsch, Kaufmann. pachten:
Otto, Rösenberg und Schwarz. — Es erhebt sich a) an den praktischen Arzt Dr. Borchmann 
kein Widerspruch; ich stelle fest, daß die Herren in die auf dem zugehörigen Plan grün an­
den Ausschuß gewählt sind. gelegte und mit den Buchstaben A, B, C, D 
umschriebene Fläche von 30 Morgen Größe 
Borsteher-Stellv. Kaufmann: Punkt 4 der Tages­ nach Maßgabe seines Angebots vom 
ordnung: 18. November 1904 und
b) an den Gutspächter R. Beiersdorff die 
Borlage betr. Verstärkung der Etatsnummer übrigen, auf dem Plan gelb angelegten 
Ord. I I I —5 - 1  für 1904 „Alterszulage­ Flächen von etwa 178 Morgen Größe nach 
kassenbeitrag". — Drucksache 9. Maßgabe seines Angebots vom 7. De­
zember 1904.)
Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des Punkt 8 der Tagesordnung:
Magistrats wie folgt:
Zur Verstärkung der Etatsnummer Ord. I I I  Vorlage betr. unentgeltliche Rückanflasfung 
—5—1 für 1904 „Alterszulagekassenbeitrag" einer Parzelle in der Suarezstraste. — Druck­
werden 32 742 M  50 ^  aus dem Dispositions­ sache 13.
fonds bewilligt.)
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
(Punkt 5 wird zunächst ausgesetzt, da der Die Versammlung beschließt mit großer Mehrheit 
Berichterstatter nicht anwesend ist.) nach dem Antrage bes Magistrats, wie folgt:
Punkt 6 der Tagesordnung: Der unentgeltlichen Abtretung der im Eigen­
tum der Stadtgemeinde befindlichen früheren 
Vorlage betr. Regulierung der Straste Straßenlandfläche Parzelle 3475/59 k . (lfd. Nr. 
d—V —2 zwischenHclmholtzstraste und «traue 2735 von 201/6830 des Grundbuchs von der 
1 4 a —V —2. — Drucksache 11. Stadt Charlottenburg) am Zusammenlauf der 
Suarez- und Rönnestraße an den früheren 
(Die Beratung wird eröffnet und geschlossen. Eigentümer Direktor Eichmann wird vor­
Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des behaltlich der Genehmigung des Bezirksaus­
Magistrats, wie folgt: schusses zugestimmt.)
: 1. In  Abänderung des Beschlusses vom 10. Fe­
bruar v. I .  ist die Straße d—V—2 zwischen Punkt 9 der Tagesordnung:
Helmholzstraße und Straße 14a—V—2 unter 
Abstandnahme von einer vorläufigen Befestigung Vorlage betr. Erlast eines Ortsstatuts über 
sogleich endgültig zu regulieren. D ie" Re­ die Regelung der Sonntagsruhe im Handels­
gulierung hat von der Helmholtzstraße aus gewerbe für den Gemeindebezirk Charlotten­
auf eine Länge von etwa 46 m sofort end­ burg. — Drucksache 497.
gültig und von da ab bis zur nördlichen Bau­
fluchtlinie der Straße 14 a—V— 2 zunächst Berichterstatter Stadtv. • Dr. v .  Liszt: Meine 
vorläufig zu erfolgen. Herren, ich werde mich sehr kurz fassen sönnen;*Sie 
2. Die Kosten der Regulierung in Höhe von werden ja alles aus der Vorlage entnommen haben. 
36 720 J t ,  welche sogleich nach Fertigstellung Es handelt sich darum, daß wir durch Ortsstatut 
der Straße wieder eingehen, sind abzüglich des eine Abänderung vornehmen am § 105 b der  ̂Ge­
unter 3 genannten Betrages von 1700 M  werbeordnung. Nun soll, wie Sie aus § l  der 
vorschußweise zu zahlen. Vorlage entnehmen, in Fabriken, Engrosgeschäften
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.