Path:
Periodical volume 15. März 1905

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1905

D er vom Magistrat beantragten Schaffung einer Nr. 3. Vergütung für Bureaudiätare, erhöht
Försterstelle hat der Etatsausschuß ebenfalls zuge­ auf ' .   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  19 830 JO
stimmt. W ir brauchen den Förster zur Aufsicht in Nr. 5. Löhne für Hilfskräfte, erhöht a u f . 18 260 „ 
der Jungfernheide. Nr. 8. Schreiblöhne, erhöht auf . . .  59 888 „ 
N r.  10. Löhne für Fernsprechgehilfinnen.
(Die Versammlung stimmt den beiden vom Be­ erhöht a u f .... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  4680 „
richterstatter vorgetragenen Resolutionen des E ta ts ­ N r. 11 . Löhne für die Diener der
ausschusses zu.) 3 Standesämter, erhöht auf . . . 4135' „
A b s c h n i t t  3.
Meine Herren, infolge des neuen Normaletats 
sind zahlreiche Änderungen bei den Gehaltern einge­ R u h e g e h ä l t e r .
treten, die ich Ih n e n  vortragen muß. N r. 5. Ruhegehalt dem P o r tie r  a. D . Schultze 
Ausgaben. 550 JO ist zu streichen.N r. 6. D em  S teuererheber a. D .
A b s c h n i t t  1. Kürschner
B e s o l d u n g e n  (laut Anlage). a) Ruhegehalt, erhöht auf . . .  . 906 JO
N r.  1— 9. Gehälter der Magistrats- N r. 7. D em  Assistenten a. D . Fabricius,
Mitglieder, e r h ö h t a u f .  . . . 108 750,—  M .  erhöht a u f ...... .. . .. .. .. .. .. ..  2160 „
N r.  10— 21 .  Gehälter der oberen Be­ N r. 10. D em  Bureaugehilfen a. D .
amten laut Abschnitt A , er- Schmock, zu ändern:
•höht auf . . - ..................  73700 ,—  „ a ) Ruhegehalt . . . . .  483 JO \
N r. 22— 479 (seither N r. 22— 447), b) widerruflicher Zuschuß 267 JO j  750 »
Gehälter der Bureau- und D ie N r. 6— 15 erhalten die N r. 5— 14.
Unterbeamten laut Abschnitt B, A b s c h n i t t  4.
erhöht a u f ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  1 1 80  529,17 „
N r.  480— 485 (seither Nr. 448 bis N r. l .  B eitrag  zur Brandcnburgischen Witwen- und 
453) Gehälter der S tan d es ­ W aisenversorgungsanstalt, m it Rücksicht auf den 
beamten laut Abschnitt C, er­ neue» N orm aletat erhöht auf . . 32 600  JO 
höht a u f .............................  22 800,—  „ A ls N r. 11 ist neu einzustellen:
N r.  4 8 6 — 488 (seither N r. 454 bis D er W itwe des M agistratssekretärs 
456). Gehälter der Beamten a. D . Leschke, A nna geb. Z im m er­
der Volksbibliothek laut Ab­ m ann, in Groß-Tauchel bei S om m er­
schnitt D, erhöht a u f . . . .  10400 ,—  „ feld
Nr. 489— 495 (seither N r. 457 bis a) W itw e n g e ld .... . . . . . . . . . . .  450 JO,
463). Gehälter der Berufsbe­ b) Waisengeld für ihren 
amten der Feuerwehr laut Ab­ S o h n  Eduard August 
schnitt E ,  erhöht auf . . .  . 21 800,—  „ P a u l  Gerhard, geb.
N r. 496— 527 (seither N r .  464 bis 6. April 1895, bis zum 
513). Gehälter der technischen vollendeten 18 . Lebens­
Beamten laut Abschnitt F ,  her­ jahre ...................... ...  90 „ 540JO.
abgesetzt a u f   112 937,50 „ A b s c h n i t t  7.
E s  kommen in F or tfa l l : Nr. 7. Umdruckpresse:
B ish e r ig eN r .514. FürneueBeam ten- b) Lohn für einen Schleifer, erhöht
stellen nach den Sätzen des seit­ a u f ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  1440 M
herigen Normaleta ts  . . . .  3 8 6 5 0 ,—  „ Nr. 9. Aktenheften, erhöht auf . . .  . 10 310 „ 
Bisherige N r.  515. Mehrbetrag der A b s c h n i t t  10.
Besoldungen aus  Anlaß der Re­
vision des N orm ale ta ls : Nr. 2. Reinigung der Räume Kirchstraße 4 /5 :  
a) für die seitherigen Beamten . 130 300,—  „ a) Löhnung, erhöht ans . . . 1560,40.
b) für neue S t e l l e n  . 4800,—  „ A b s c h n i t t  11.
c) für L ö h n e   64 000,—  „ B e d ü r f n i s s e  d e r  S t a d t v e r o r d n e t e n v e r ­
s a m m lu n g .
E s  sind neu einzustellen: . Nr. l .  Gehälter für:
Nr. 528— 549. Gehälter der Beamten a) 1 Sekretär, erhöbt auf. . .  . 3000 JO
der Betriebsverwaltungen laut b) 1 Assistenten, erhöht auf . . . 2350 „
Abschnitt G ..........................  50387 ,5 0  M. c) 1 Boten, erhöht a u f .............  1800 „
A b sc h n itt  2. Nr. 2. Vergütung für eine Maschinen-
Nr. 2. Vergütung für einen juristischen Hilfsarbeiter, schreiberin und zugleich H ilfs­
hinzuzusetzen: für das E ta ts jah r  1905. arbeiterin für den Bnreaudienst, 
Dieser juristische Hilfsarbeiter war von der S ta d t ­ erhöht a u f ................................  1680 M
verordnetenversammlung nu r für 1904 als H ilfs­ A b sc h n i t t  13.
arbeiter des Syndikus bewilligt worden, aus  Anlaß Nr. 5. Beiträge zur Kranken- und In va lid env er­
der vielen Arbeiten, die die Bismarckstraße verursachte. sicherung für die auf Privatdienstvertrag be­
D er Etatsausschuß ist zu der Ansicht gelangt, daß schäftigten Personen, erhöht auf . 2 4 0 0 ,# .
der juristische Hilfsarbeiter auch für dieses J a h r  
notwendig ist, und empfiehlt Ih n en ,  diese Position A b s c h n i t t  14.
einzusetzen in der Fassung: „Vergütung für einen D i s p o s i t i o n s f o n d s  
juristischen Hilfsarbeiter für das E la ls jah r 1905". für Nachbewilligungen und nicht vorhergesehene Fälle 
Die Stelle würde also für das E la ts jah r 1906 neu zu auf Gemeindebeschluß. Die Höhe dieses Ansatzes ist 
beantragen sein, wenn fie aufrechterhalten bleiben soll. noch rechnerisch festzustellen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.