Path:
Periodical volume 4. Januar 1905

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1905

Amtlicher IZericht
über die Verhandlungen 
der Charlottenburger StabtuerorbnetemDerfammlimg
in der öffentlichen Sitzung am 4. Januar 1905
nach stenographischer Aufnahme.
Herausgegeben vom M agis tra t.
S eite D a s  J a h r  1 9 05  w ird  eine Reihe b edeu tungs­
T a g e s o r d n u n g . voller Ereignisse unserer S t a d t  bringen . V o r  u n ­
Geschäftliche M i t te i lu n g e n  . .  ....................... 1, 4 gefähr vier J a h r e n  haben M a g is t r a t  u n d  S t a d t ­
W a h l  der M i tg l i e d e r  des V o rs ta n d e s  der  S t a d t ­ verordnete  beschlossen, ein Kaiser F r ied r ich -D en k m al  
ve ro rd n e ten v e rsam m lu n g  (Vors teher,  dessen zu err ich ten ;  in  diesemJ a h r e  w ird  d a s  D enk m al
S te l lv e r t r e te r  u n d  4  B e i s i t z e r ) ....................  2 enthüllt  werden. V o r  noch längerer  Zei t  haben  die 
W a h l  de r  M i tg l i e d e r  de r  s tändigen  Ausschüsse städtischen B eh örd en  beschlossen, anstelle des längst 
u n d  z w a r : unzulänglich gewordenen a l ten  R a th a u se s  ein neues
a )  W ah lau ssch u ß  —  15 M i tg l i e d e r  — , zu e rbauen.  I n  diesemJ a h r e  w ird  d a s  neue R a t ­
b )  P e t i t io n s a u s s c h u ß  —  9 M i tg l i e d e r  — , h a u s ,  bestimmt, eine Z ierde  unserer S t a d t  zu werden, 
c)  R e c h nu n g sp rü fu n g sau ssch uß  —  13 M i t ­ völlig vollendet ih r  übergeben werden . U nd schließ­
glieder — . lich w ird  die S t a d t  in diesem J a h r e  den T a g  ihres 
d) A usschuß z u r  P r ü f u n g  von S ta d t v e r o r d ­ z w e ihunder tjäh r igen  Bestehens feiern. W i r  haben  
n e te n w a h le n  —  9 M i tg l i e d e r  —  . . .  3 auch beschlossen, eine Geschichte dieser S t a d t  h e ra u s ­
W a h l  der M i tg l i e d e r  der nicht s tändigen  A u s ­ geben zu lassen. D a s  Beste, w a s  m eines  E rach tens 
schüsse z u r  V o rb e ra tu n g der Geschichtsschreiber von  C h a r lo t te n b u rg  w ird  sagen 
a )  de r  M i t t e i l u n g  des  M agis tra tsbeschlusses  können, ist d a s :  C h a r lo t te n b u rg  ist die glückliche 
v om  18 . A p r i l  1 9 04  betr. R eg e lu n g  des E r b in  einer g roßen  Z e i t  gewesen. Allezeit  haben  
V e rd in g u n g s w e s en s  —  15 M i tg l i e d e r  — . sich die B ü rg e r  dieser S t a d t ,  haben  sich die städtischen 
b) der M i t te i lu n g  der Magistratsbeschlüsse Körperschaften der G e n e ra t io n  w ürd ig  erwiesen, die 
zu  dem A n t r a g  des S ta d tv e r o r d n e t e n  d a s  Deutsche Reich gegründet hat. U nd f rag t  m a n ,  
Hirsch u n d  G e n .  vom  l l .  F e b r u a r  1903  u n te r  welchem Zeichen denn  n u n  eigentlich C h a r ­
betr. Arbeiterausschüsse usw. —  n  M i t ­ lo ttenburg  in  d a s  dri t te  J a h r h u n d e r t  seines B estehens 
glieder — ................................................  3 gehen w ird , n u n ,  so m eine ich. vo n  allen deutschen 
V or la g e  betr. Herste llung e iner E n tw ä sse ru n g s ­ S tä d t e n ,  die nie ein T o r  un d  nie einen W a l l ,  nie 
le i tung  f ü r  d a s  Grundstück der G a s a n s t a l t  I I  3 eine M a u e r  u n d  nie einen G ra b e n  besessen haben, 
V o r la g e  betr. R e g u l ie ru n g  v o n  T e ilen  der ist C h a r lo t te n b u rg  die g rö ß te :  durch keine äußeren  
S t r a ß e  17 b , der S yb e ls t ra ß e ,  sowie der H indernisse  gehemmt, sollen die besten G edanken  zu 
S t r a ß e n  8, 8 b  u n d  1 5 a — V — 3 ................  3 u n s  hereinkommen, h ier eine bleibende S t ä t t e  finden, 
Festsetzung der S i tz u n g s ta g e  fü r  d a s  erste H a lb ­ hier B e lebung  u n d  h ier V erw irk l ichung  e r fah ren !
j a h r  1 9 05  ....................................................  4 E n g  aber ist d a s  W o h l  der S t a d t  m it  des 
Deutschen Reiches Gedeihen u n d  B lü h e n  verknüpft, 
u n d  so lenken sich unsere Blicke auch heute w iederum  
R e d n e r l i s t e . a u f  des Deutschen Reiches Spitze, a u f  den machtvollen 
B a r n e w i t z ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  2 S c h i rm e r  des F r ie d e n s ,  a n s  S e in e  M a je s tä t  den 
K a u f m a n n .... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .    2 deutschen Kaiser.
L i n g n e r .... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .    3 (die V e rsa m m lu n g  erhebt sich) 
D r .  R i e l ...... .. . .. . .. . .. . .. .. . .. . .. . .. . .. .. . .. . .. . .. . .. .. . .. . .. . .. .  3 u n d  w i r  r u f e n :  S e in e  M aje s tä t  der deutsche Kaiser 
R osenberg  .  ... ..... ..... .... ..... ..... ..... ..... .... l ,  2, 3, 4 un d  K ön ig  von P r e u ß e n  lebe hoch! —  noch e inm al  
hoch! —  u n d  a b e rm a ls  hoch!
B eginn der Sitzung 6 Uhr 12 M inu ten . (D ie  V e rsa m m lu n g  stimmt begeistert in  den H ochruf ein.)
A ls  V ertreter des M ag is tra ts  sind abgeordnet 
Vorsteher Rosrnberg: D ie  Sitzung ist eröffnet. die Herren S i a d tb a u r a l  Voll, S t a d tb a u r a t  Bredt-  
M eine Herren, bei Beginn der ersten S itzung schneider, S tad tsynd ikus  D r .  M a ie r ,  Betriebsdirektor 
des Charlottenburger J u b i lä u m s ja h re s  habe ich die P f t i  bei.
Ehre, S i e  herzlich zu begrüßen und  die Hoffnung A ls  Beisitzer walten die H erren  S tad tvero rdne ten  
e.uszusprechen, daß S i e  die Weihnachlsferien fröhlich S te in  und M ünch. H err  S la d tv .  M ünch  führt  die 
begangen und  den A ntri t t  des neuen J a h r e s  wohl­ Rednerliste.
gemut und  an  Geist und Körper gestärkt erlebt haben. Entschuldigt sind die H erren  S tad tvero rdne ten
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.