Path:
Periodical volume 20. April 1904

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1904

—  • 1 —
A m tlic h e r M erich t
über die Verhandlungen 
der (Lharlottenburger Stadtverordneten-Versainlnlung
in der öffentlichen Sitzung am 20. April 1904
nach stenographischer Aufnahme.
Herausgegeben vom Magistrat.
Seile Seile
Tagesordnung. M a y .................................• .......................... 13. 18
Geschäftliche M itte ilungen....................... 1. 16. 20 Meschelsohn..........................................................14
Mitteilung in Sachen Grenzregelung westlich M it ta g .......................................................... 16. 17
des Bahnhofs Charlottenburg . . . . . . 2 Dr. Nenfert...................................................11. 12
Mitteilung betr. den Abschluß des Stadthaus­ P ro tze .................................................................18
haltsetats für das Rechnungsjahr 1904 nach Rosenberg................................... l. 7. 8. 8. 11. 14
den Beschlüssen der Stadtvermdneten-Ver- Schustehrus......................................................... 19
sammlung..................................................... Dr. Spiegel.................................................... ,. 10
Vorläufige Mitteilung betr. den diesjährigen Dr. Z e p le r ..........................   17. 18. 19
Brandcnburgischeu Städtetag...............
Antrag des Stadtverordneten Dr. Borchardt und 
Gen. betr. Änderung des Gemeinde-Wahl­ Beginn der Sitzung 5 Uhr 25 Minuten.
rechts ......................................................... Vorsteher Roscuberg: Ich eröffne die Sitzung.
Vorlage betr. die Einrichtung von Michaelis- 
coeten am Mommsen - Gymnasium in der Als Vertreter des Vlagistrats sind abgeordnet 
Wormser S traße............... .......................... die Herren Stadtbauräte Bratring und Bredtschneider. 11
Vorlage betr. Errichtung einer Zeutralmarkthaüe 14 Stadträte Samter, Dr. Jaffd und Schvltz, Stadt­schulrat Dr. Mufert, Stadtsyndikus Dr. Maier. 
Vorlage betr. die Bewilligung der Mittel für Oberingenieur Marggraff.
die vorschußweise bezahlte Einrichtung des Als Beisitzer walten die Stadtv. Dr. Borchardt 
Mietshauses Paffauer Straße 3 für Schul­ und Gredy. Stadtv. Dr. Borchardt führt die Redner­
zwecke ...........................................   . . . . 15
Vorlage betr. Verstärkung des Sonderetats 4 liste.
für 1903 Extraordinarium Ausgabe Nr. 3 . 15 Entschuldigt sind die Stadtverordneten Dr. Bauer, 
Vorlage betr. Erweiterung des Elektrizitäts­ Bruns, Callam, Foerstner, Gleim, Heimann, Hilde­
werks im Jahre 1904 .................................. brandt, Lohmann, Mann, Dr. Penzig, Dr. Riel, 15 Seebold.
Vorlage betr. den Neubau ter Charlottenburger Die Vorschläge des Wahlausschusses zu Tages­
Brücke............................   . . . . . . . 16 ordnung Nr. 16 bis 19 liegen nebst den bezüglichen 
Vorlage betr. den Bau der Brücke über die Akten aus und gelten als genehmigt, wenn bis zum 
Stadt- und Ringbahn im Zuge der verlän­ Schluß der öffentlichen Sitzung kein Widerspruch er­
gerten Bismarck S traße............................... 16
Vorlage betr. die Bewilligung einer einmaligen hoben ist.Meine Herren, ich habe der Versammlung dir1 
Beihilfe an den „Verein für Armen- und Mitteilung zu mächen, daß der frühere langjährige 
Krankenpflege und Kaiser Friedrich-Andenken" 17 Polizeidirektor von Charlvttcnburg, Herr Geheimrat 
von Saldern, vor einigen Tagen verstorben und am 
R e d n e r l i s t e . Sonntag zur letzten Ruhe bestattet worden ist.
Baake ................................................... 16. 19. 20 (Tie Versammlung erhebt sich.)
Dr. Borchardt..........................................2. 11.; 13 An den Begräbnisfeierlichkeiten haben auch die städ­
Bredtschneider................................     17 tischen Körperschaften teilgenommen  ̂Die Versamm­
Dr. C rüger    5. 10 lung selbst war durch eine Deputation aus ihrem 
D öb le r..........................................  • • •• • 10 Vorstände vertreten. Der Verstorbene hat als Träger 
F in k ..........................     . 1 3 der Kgl. Polizeigewalt, in Charlottenburg es ver 
Dr. Frenyel............................................ 11.11.15 standen, die ihm obliegenden staatlichen 'Aufgaben 
Heim ................................................   17 seines Amtes in harmonischen Einklang mit den städ­
Heise ..............................................   . . . . .  15 tischen Interessen unserer Kommune zu bringen, 
Hirsch  ....................................................7. io. lö und es ist ihm in der städtischen Geschichte 
Dr. Hubatsch . . . . . . . .  ..................UV 13 der beiden letzten Jahrzehnte eine ehrenvolle 
Kaufmann...................14. 14. 15 16. Ick. 17. 20 Stelle gesichert.; Er verdient sicherlich auch den Dank 
Mavcns.........................................       u. .n1 d7 die Anerkennung der städtischen Behörden. Ich 
Matting ......................       15 habe. Gelegenheit genommen, diesen Gefühlen dem
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.