Path:
Periodical volume 4. Mai 1904

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1904

(D ie  V ersam m lung  beschließt nach dem A ntrage  6000  cbm  mit 20 M  einsetzt. —  ein P r e i s  der nicht 
des M a g is tra ts ,  wie folgt: allzu hoch gegriffen ist — . 120 000  J t.  D e r  
a. D er M agistrat wird ermächtigt, die zum be­ Schuppenum bau, der lediglich für  die Arbeiter be­
bauungsplanm äßigen S traßen lande der S tra ß e  rechnet ist, die dort ihre P au sen  verbringen sollen, 
2 0 —V I gehörige, vor dem früher Lietzmannschen und auch für die Laternenanzünder, die dort ihre I n ­
Grundstück neben deni städtischen E lektrizitäts­ struktionen erhalten sollen, ist auf  10 0 00  J t  geschätzt. 
werk gelegene fiskalische Uferparzelle von 59 qm Ferner  sind noch 5000 M für Reupflasterungen, fü r  
Größe zum Preise von 12, M  für 1 qm Um wehrungen und fü r  die Errichtung der Kokskasse 
käuflich zu eiwerben. ausgesetzt. D a s  wären im ganzen 135 000 Jt. 
b. D er K aufpreis von 708,—  J t  ist au s dem O r- W enn ich diese 135 000 Jt, wie der M ag is tra t  a n ­
dinarium  Kap. V III  Abschnitt 6 N r. 4 für 1004 gesetzt hat, m it  7°/0 verzinse, so kämen ungefähr  die 
zu entnehmen.) ersparten Kosten von 8600  J t  zum Ausdruck. I c h  
kann also mit ruhigem Gewissen die M a g is tra ts v o r ­
P u n k t  8 der T a g e so rd n u n g : lage befürworten.
Vorlage betr. Abschluß von Verträgen znr 
Regnliernng der Nchring Straße — (Die B e ra tu n g  rvird eröffnet und geschlossen. 
Drucksache . D ie  V ersam m lung  beschließt nach dem A ntrage des 21 6 M agis tra ts ,  wie folgt:
Berichterstatter S ta b tu .  F ink :  M eine  H erren , a) Auf dem Grundstück der G asanstalt I  Char­
der M ag is tra t  macht u n s  hier die Vorlage, die N chring lottenburger Ufer ist ein Betriebs- und M agazin- 
S t r a ß e  zwischen der P o t s d a m e r  und  der K nobels­ verwaltungsgebäude nach dem E ntw urf des 
dorff S t r a ß e  zu regulieren  resp. m it  A sp h a lt  zu be­ S tad tb au ra ts  B ratring  vom 12. A pril 1904 zu 
legen. E s  liegt u n s  hauptsächlich der  V er trag  m it  errichten.
einem g-wissen M a x  W aldenberg  vor;  die übrigen b) I n  dem an der Ostseite des bezeichneten Grundstücks belegenen Kohlenschuppen sind ge­
B e iträg e  m it  den A nliegern  find bereits abgeschlossen 
und  haben u n s  bereits vorgelegen. Ich  möchte S i e  eignete A usenthaltsräum e fiir die Arbeiter der 
bitten, die V orlage des M a g is tra ts  anzunehmen. G asanstalt I  während der Arbeitspausen zu schaffen. D ie anschlagmäßigen Kosten in Höhe 
(D ie  B era tung  wird eröffnet und geschlossen. von 125 000 +  10 000  J t =  135 000 J t sind 
D ie  Versam m lung  beschließt nach dem A ntrage des aus Anleihemitteln zu entnehmen.)
M ag is tra ts ,  wie folgt:
D en  V erträgen  mit den Anliegern Waldeu- Lorst.-Stcllu . K au fm an n :  P u n k t  10 der T ages­
berg, S inzh e im er ,  Vetter  und  B ra n d t  über die o rdnung  :
A spha lt ie rung  der N eh iing  S t r a ß e  zwischen 
Knodelsdorff- und  P o ts d a m e r  S t r a ß e  wird V o r l a g e  b e tr .  G e w ä h r u n g  e in e r  B e ih i l f e  zu  
zugestimmt.) d e n  K o s te n  d e r  IO . H a u p tv e r s a m m lu n g  d e r  
p re u ß isc h e n  Z e ic h e n le h re r .  —  Drucksache 218.
Borstcher Rosenberg: D a s  Protokoll  vollziehen 
heute die H erren  Kollegen Holz, Leben und  Münch (D ie Versammlung beschließt nach dem Antrage 
Vorst.-SteLv. K au fm an n :  P u n k t  9 der T a g e s ­ des M agistrats, wie folgt:
ordnung  ^ 1. Z n den Kosten der io . Hauptversam mlung des Landesvereins preußischer für höhere Lehr­
anstalten geprüfter Zeichenlehrer rvird eine B ei­
Vorlage betr. den Bau eines Betriebs- und hilfe von 300 J t  gewährt.
Magazinvcrwaltungsgebäudcs für die Gas- 2. D e r  B e tra g  von 300 J t wird a u s  dem D i s ­
anftaltsverwaltung auf dem Grundstück der 
Gasanstalt 1 und Ausbau des .Kohlen­ positionsfonds bewilligt.)
schuppens daselbst. —  Drucksache 217. P u n k t  11 der T a g e s o r d n u n g :
Berichterstatter S tab tu .  L in g n c r : M eine  Herren, 
cs handelt sich um  einen B a n  auf dem G a s a n s ta l t s '  Vorlage betr die Festsetzung von Ban- und 
griindstück am  Charlottenburger Ufer. D ie  Zeich­ Straßenfluchtlinien fiir die Sophien Straße 
nungen sind hier ausgelegt. E s  soll zunächst das (Abt. V Sekt 2  des Bebanungsplanes). —
jetzige V erwaltungsgebäude, d a s  außerordentlich bau­ Drucksache 219.
fällig ist. —  ich habe es selbst gefedert— , abgerissen 
werden. A n  dessen S te l le  soll ein Kohlcuplatz er­ Berichterstatter S tabtu . F ink: M eine Herren, am 
richtet werden. Durch diesen Kohlenplatz wird die 4. J u l i  1901 beschloß die Tiefbaudeputation, die 
Beförderung der M ate r ia l ien  erheblich verbilligt werden, S traßen- resp. Fluchtlinien in der Sophien S tra ß e  zu 
wie festgestellt ist, u m  2 J t  fü r  den Doppelwagen. verändern, und am  6. J u l i  desselben Ja h re s  ist der 
D a  der B edarf  a u f  2300 Doppelwagen im  ganzen M agistrat dem Beschlusse der T iefbaudeputation bei­
J a h r e  geschätzt ist. so würde sich zunächst eii e E r ­ getreten. N unm ehr dringt uns der M agistrat eine 
sparnis  von 4600 J t  ergeben. F e rn e r  beträgt die Vorlage, dahingehend, die Sophien S traß e , die zur 
M iete  für die jetzigen V erw a ltnngsräum e, die in Z eit 12,30 rn breit ist, auf 19 m zu verbreitern, und 
einem Nachbarhause, einem Priva thausc , untergebracht zwar dergestalt, daß die Baufluchtlinien nach Osten 
sind, 8300 Jt. D a v o n  entfallen auf  das  M agaz in  und Westen um  je 3,35 in parallel m it den be­
und die M aga z inb urea us .  die in das  neue V erw a l­ stehenden Baufluchtlinien verschoben werden sollen. 
tungsgebäude verlegt w e b e n  sollen, allein 4000 Jt,. Sämtliche Adjazenten sind dam it einverstanden, nu r 
E s  würden also im ganzen zunächst 8600 M  erspart nicht der Besitzer von Sophien S tra ß e  l  a. Ich glaube, 
werden. D ie  Kosten des B au es  betragen, wenn m an daß auch dieser sich gern dem P lan e  anschließen
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.