Path:
Periodical volume Nr. 50, 29. Juni 1950, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1950

364

50. Sitzung vom 29. J u n i 1950

Suhr
Zu P u n k t 8, D r u c k s a c h e 857:
V o r l a g e zur K e n n t n i s n a h m e über den E r l a ß einer
A n o r d n u n g ü b e r die Preisbildung für N e u b a u w o h nungen,
ist A n t r a g auf B e r a t u n g in einem A u s s c h u ß gestellt worden. — I c h höre keine Bedenken; es ist demzufolge so
beschlossen.
I c h rufe auf P u n k t 9, D r u c k s a c h e 858:
V o r l a g e zur K e n n t n i s n a h m e über den E r l a ß einer
A n o r d n u n g über Höchstpreise bei der V e r m i e t u n g
von W o h n r ä u m e n u n d gewerblichen K ä u m e n .
Hier ist ebenfalls A n t r a g auf B e r a t u n g In dem z u s t ä n digen A u s s c h u ß gestellt worden. — Ich höre keinen
W i d e r s p r u c h ; demzufolge i s t so beschlossen.
Ich rufe auf P u n k t 10, D r u c k s a c h e 859:
V o r l a g e z u r K e n n t n i s n a h m e über eine A n o r d n u n g
über die Zuständigkeiten für die Preisbildung und
Preisüberwachung.

z u n ä c h s t festzustellen, w o r ü b e r wir a b s t i m m e n müssen.
Die D r u c k s a c h e 863 besagt, d a ß die beiden Ausschüsse
d e r V o r l a g e 8 0 4 z u s t i m m e n . I c h stelle f e s t : es liegenkeine
W o r t m e l d u n g e n vor; w i r k o m m e n zur A b s t i m m u n g .
W e r d e m Beschluß des Ausschusses für Gesundheitswesen und des Ausschusses für E r n ä h r u n g vom 14. Juni
1950 z u m D r l n g l i e h k e i t s a n t r a g der F r a k t i o n der S P D
über die V e r o r d n u n g über die hygienische Behandlung
von Lebensmitteln vom 29. Dezember 1948 so, wie dieser
Beschluß in der D r u c k s a c h e 863 formuliert ist, seine
Z u s t i m m u n g geben will, den bitte ich, das Handzeichen
z u geben. — D a s ist die Mehrheit; demzufolge ist so
beschlossen.

Hier liegt kein A n t r a g vor. — Keine W o r t m e l d u n g e n ;
ich stelle fest: das H a u s h a t K e n n t n i s g e n o m m e n .
Ich rufe auf P u n k t 11, D r u c k s a c h e 860:
Vorlage z u r K e n n t n i s n a h m e über die Durchführungsvorschrift zur Berliner VoUzugsordmmg z u m
Wohnungsgesetz.

Der B e r i c h t e r s t a t t e r h a t auf das W o r t verzichtet. Wortm e l d u n g e n liegen nicht vor; wir k o m m e n daher gleich
zur A b s t i m m u n g . W e r dem Beschluß des H a u p t a u s schusses v o m 2. J u n i 1950 z u dem A n t r a g der F r a k tion der CDU über die Angleichung der H e b e s ä t z e der
V e r m ö g e n s t e u e r a n die Gesetzesregelung der Bundesrepublik vom 15. N o v e m b e r 1949 und damit a u c h zu
d e m A b ä n d e r u n g s a n t r a g der F r a k t i o n der C D U hierzu
so, wie dieser Beschluß in der D r u c k s a c h e 864 formuliert w u r d e , seine Z u s t i m m u n g geben will, den b i t t e ich,
d a s Handzeichen z u geben. — D a s i s t die Mehrheit;
demzufolge ist so beschlossen.

I c h stelle f e s t : keine W o r t m e l d u n g e n ; d a s H a u s h a t
Kenntnis genommen.
P u n k t 12, D r u c k s a c h e 870:
Vorlage z u r K e n n t n i s n a h m e über die Ä n d e r u n g der
Vorschriften für die Ausbildung u n d P r ü f u n g
sozialpädagogischer K r ä f t e .
(Zuruf: B e r a t u n g i m V o l k s b i l d u n g s a u s s c h u ß ! )
— E s w i r d B e r a t u n g i m V o l k s b i l d u n g s a u s s c h u ß beant r a g t . — Ich höre keinen W i d e r s p r u c h ; demzufolge ist
so beschlossen.
P u n k t 13, D r u c k s a c h e 871:
Vorlage zur K e n n t n i s n a h m e über die U n t e r s u c h u n gen des M a g i s t r a t s hinsichtlich des A u s m a ß e s der
V e r g e b u n g von H e i m a r b e i t n a c h dem O s t s e k t o r sowie von S c h w a r z a r b e i t in der W e s t b e r l i n e r Bekleidungsindustrie.
E s liegen keine W o r t m e l d u n g e n vor. I c h stelle fest:
das H a u s h a t K e n n t n i s g e n o m m e n .
Z u P u n k t 14, D r u c k s a c h e 839:
Bestellung von Beisitzern für die H a u p t s c h i e d s stelle f ü r W o h n und
Geschäftsräume
beim
M a g i s t r a t von Groß-Berlin,
h a b e ich Ihnen mitzuteilen, d a ß ein A n t r a g vorliegt,
diese Bestellung noch einmal zu v e r t a g e n . Bisher sind
mir a u c h noch keine N a m e n g e n a n n t worden. — Ich
darf d a s E i n v e r s t ä n d n i s des H a u s e s m i t der V e r t a g u n g
feststellen.
Nun, meine D a m e n und H e r r e n , darf ich Ihnen
n a m e n s des Ä l t e s t e n r a t e s vorschlagen, die G r o ß e n Anfragen — die P u n k t e 15 bis 22 u n s e r e r heutigen T a g e s o r d n u n g — z u n ä c h s t z u ü b e r s p r i n g e n u n d bei P u n k t 23
unserer T a g e s o r d n u n g zu beginnen, u m zu g e w ä h r leisten, d a ß der P u n k t 35, die B e r a t u n g und E i n b r i n g u n g
des H a u s h a l t s p l a n s , in dieser ^Sitzung rechtzeitig behandelt wird. — Ich höre keinen W i d e r s p r u c h ; demzufolge
w e r d e n wir so verfahren.
Ich rufe also nunmehr, von Nr, 23 beginnend, in der
Reihenfolge der T a g e s o r d n u n g die einzelnen Vorlagen
auf, z u n ä c h s t P u n k t 23, D r u c k s a c h e 863:
Beschluß des Ausschusses für Gesundheitswesen
u n d des Ausschusses für E r n ä h r u n g vom 14. J u n i
1950 z u m D r i n g l i c h k e i t s a n t r a g der F r a k t i o n der ,
S P D über die V e r o r d n u n g über die hygienische B e - '
h a n d l u n g von Lebensmitteln vom 29. Dezember
1948 ( D r u c k s a c h e 804).
Die B e r i c h t e r s t a t t e r i n , F r a u S t a d t v e r o r d n e t e Kay, h a t
auf das W o r t verzichtet. W i r können daher, wenn keine
W o r t m e l d u n g e n erfolgen, gleich a b s t i m m e n . I c h h a b e

Ich rufe n u n m e h r auf lfd. N r . 24, D r u c k s a c h e 864:
Beschluß des H a u p t a u s s c h u s s e s vom 2. J u n i 1950
z u m A n t r a g der F r a k t i o n der CDU über Angleic h u n g der H e b e s ä t z e der V e r m ö g e n s t e u e r an die
Gesetzesregelung der Bundesrepublik Deutschland
vom 15. N o v e m b e r 1949 a b .

Ich rufe n u n m e h r auf lfd. N r . 25, D r u c k s a c h e 865:
Beschluß des H a u p t a u s s c h u s s e s v o m 2. J u n i 1950
z u m A n t r a g der F r a k t i o n d e r , F D P . betr. Senkung
d e r V e r g n ü g u n g s t e u e r für K u l t u r - u n d Sportveranstaltungen.
Der B e r i c h t e r s t a t t e r , H e r r S t a d t v e r o r d n e t e r Barthelm a n n , h a t auf d a s W o r t verzichtet. W o r t m e l d u n g e n
liegen nicht vor; wir k o m m e n zur A b s t i m m u n g . Wer
dem eben g e n a n n t e n Beschluß so, wie er auf Drucks a c h e 865 formuliert w u r d e , seine Z u s t i m m u n g geben
will, den b i t t e ich, das Handzeichen zu geben. — Das
ist die Mehrheit; demzufolge ist so beschlossen.
I c h rufe n u n m e h r auf die N r . 26, D r u c k s a c h e 866:
Beschluß des H a u p t a u s s c h u s s e s vom 2. J u n i 1950
z u r V o r l a g e ü b e r die Bereitstellung der Mittel für
die D u r c h f ü h r u n g der Volkszählung 1950 i m Haushaltsplan 1950.
D e r B e r i c h t e r s t a t t e r h a t auf d a s W o r t verzichtet. Wortmeldungen liegen nicht vor; wir k o m m e n z u r Abstimm u n g . W e r dem g e n a n n t e n Beschluß des Hauptausschusses vom 2. J u n i so, wie e r in D r u c k s a c h e 866 formuliert wurde, seine Z u s t i m m u n g geben will, den bitte
ich, d a s Handzeichen zu geben. — D a s ist einstimmig
beschlossen.
I c h rufe auf N r . 27, D r u c k s a c h e 867:
Beschluß des H a u p t a u s s c h u s s e s v o m 2. J u n i 1950
z u m A n t r a g der F r a k t i o n der S P D über ermäßigt«"
E i n t r i t t s k a r t e n für F i l m t h e a t e r g e m ä ß Beschluß
des Ausschusses für Volksbildung.
Der B e r i c h t e r s t a t t e r h a t auf das W o r t verzichtet. Wortmeldungen liegen nicht vor; w i r k ö n n e n daher gleich
a b s t i m m e n . W e r dem g e n a n n t e n B e s c h l u ß des Haupta u s s c h u s s e s vom 2. J u n i 1950 so, wie er in der Drucks a c h e 867 formuliert vorliegt, seine Z u s t i m m u n g geben
will, den bitte ich, das Handzeichen zu geben. — D a s
ist e i n s t i m m i g beschlossen.
I c h rufe auf N r .
Beschluß des
vom 13. J u n i
F D P über die

28, D r u c k s a c h e 868:
Wirtschaftspolitischen Ausschusses
1950 z u m A n t r a g der F r a k t i o n der
V e r l ä n g e r u n g der Blockadehilfe.

Der B e r i c h t e r s t a t t e r h a t auf d a s W o r t verzichtet. Weit e r e W o r t m e l d u n g e n liegen nicht vor; w i r k o m m e n zur
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.