Path:
Periodical volume Nr. 45, 4. Mai 1950, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1950

45. S i t z u n g vom 4. Mai 1950

252
Inhalt
l

Gesetz über die Rechtsstellung' der Richter und
die R i c h t e r w a h l o r d n u n g
Beratung vertagt
A n t r a g über Verleihung von Dienstbezeichnungen a n leitende Angestellte wissenschaftlicher
Institute
Stadtv. F r a u Lucht-Perske (SPD)
S t a d t r a t Theuner
Beschlußfassung
A n t r a g über die R u h e g e h a l t s r e g e l u n g der ehemaligen Reichs- und S t a a t s b e a m t e n
Stadtv. Weber (CDU)
Stadtrat Theuner
Stadtv. Fischer ( F D P )
Stadtv. F r a u Krappe (SPD)
Beschlußfassung
A n t r a g über B a u f a c h a r b e i t e r
Stadtv. Kunze (CDU)
Ü b e r w e i s u n g an den A u s s c h u ß für Arbeit

Seite

Seite

265
265
265
265
266
266
266
266
266
266
267
267
267
267
267

Die Sitzung wird u m 9 U h r 19 Minuten d u r c h den
S t a d t v e r o r d n e t e n v o r s t e h e r eröffnet.
V o r s t e h e r S u h r : Meine D a m e n und H e r r e n ! I c h eröffne die 45. Ordentliche Sitzung der S t a d t v e r o r d n e t e n v e r s a m m l u n g von Groß-Berlin und teile z u n ä c h s t mit,
d a ß 8 S t a d t v e r o r d n e t e fehlen, weil sie verreist sind.
2 S t a d t v e r o r d n e t e haben sich entschuldigt, weil sie
k r a n k sind, und der S t a d t v e r o r d n e t e R ü d i g e r ist noch
i m m e r verhaftet.
G e m ä ß P u n k t 1 u n s e r e r T a g e s o r d n u n g h a b e ich zun ä c h s t die
Neueingänge
bekanntzugeben.
Dabei h a b e ich insbesondere darauf hinzuweisen, d a ß
seitens der F r a k t i o n e n V o r s c h l ä g e zu den P u n k t e n 11,
13 und 14, B e n e n n u n g e n und Bestellungen, g e m a c h t
w u r d e n . Ich k o m m e darauf zurück, w e n n die betreffenden P u n k t e a u f g e r u f e n w e r d e n .
A u ß e r d e m h a t die F r a k t i o n der F D P einen A b ä n d e r u n g s a n t r a g z u m D-Mark-Bilanzgesetz
eingereicht.
Ich w e r d e ihn aufrufen, w e n n w i r bei der laufenden
N u m m e r 22 u n s e r e r T a g e s o r d n u n g sind.
E s w i r d m i r eben b e k a n n t g e g e b e n , d a ß a u c h die
F r a k t i o n der CDU einen A b ä n d e r u n g s a n t r a g z u m
D-Mark-Bilanzgesetz eingereicht hat. I c h w e r d e ihn
bekanntgeben, w e n n wir zu der betreffenden N u m m e r
unserer Tagesordnung kommen.
A u s der Fülle der übrigen E i n g a b e n e r w ä h n e ich
insbesondere:
M e m o r a n d u m der S t u d e n t e n über die Einglieder u n g der tierärztlichen F a k u l t ä t in die F r e i e
Universität,
E i n g a b e der Vereinigung der F r e u n d e des H u m a nistischen G y m n a s i u m s über Schulfragen.
Diese beiden E i n g a b e n w e r d e n dem z u s t ä n d i g e n A u s s c h u ß für E i n g a b e n und Beschwerden überwiesen. E i n e
E i n g a b e der Gemeinschaft D e u t s c h e r Angestellter
über die soziale R e n t e n v e r s i c h e r u n g in Berlin
überweise ich hiermit dem A u s s c h u ß für Sozialwesen
und d e m A u s s c h u ß für Arbeit in V e r b i n d u n g mit der
B e r a t u n g des Gesetzes zur A n p a s s u n g des R e c h t s der
Sozialversicherung, ebenso eine
E i n g a b e der Gemeinschaft Deutscher Angestellter
über den E n t w u r f eines Gesetzes z u r Wiederh e r s t e l l u n g der Rechte a u s der Sozialversicherung.

Vorlage zur K e n n t n i s n a h m e über Auflösung der
Fahrbereitschaften
Stadtv. Hausberg ( F D P )
Stadtv. Lück (SPD)
S t a d t v . Dr. Stadle (CDU)
Ü b e r w e i s u n g a n den z u s t ä n d i g e n
Ausschuß
V o r l a g e z u r K e n n t n i s n a h m e über Ausfallbürgschaft z u r F ö r d e r u n g der F i l m w i r t s c h a f t W e s t berlins
Stadtv.
Stadtv.
Stadtv.
Stadtv.
Stadtv.

Dr. R o n g e ( F D P )
Dr, T i b u r t i u s ( C D U )
Weigelt ( S P D )
Fischer ( F D P )
F r a u L u c h t - P e r s k e ( S P D ) (z. GO.) .
Ü b e r w e i s u n g a n den H a u p t a u s s c h u ß
i. V. m i t dem Volksbildungsausschuß

N ä c h s t e Sitzung

267
267
267
268
268

268
268
268
269
270
270
270
270

Einen
A n t r a g der Deutschen L i g a für Menschenrechte u m
G e w ä h r u n g einer finanziellen U n t e r s t ü t z u n g
und eine
E i n g a b e der Gesellschaft für M a r k t f o r s c h u n g und
Industrieberatung
über
Wiedererrichtung
des
I n s t i t u t s für M a r k t f o r s c h u n g in Berlin
überweise ich dem A u s s c h u ß für E i n g a b e n und Beschwerden. Eine
E i n g a b e des S c h l o ß p a r k - T h e a t e r s über doppelte
Z w a n g s v e r s i c h e r u n g der B ü h n e n a n g e h ö r i g e n
verbinde ich m i t der lfd. N r . 19 unserer T a g e s o r d n u n g .
F e r n e r verweise ich auf eine
E i n g a b e des G r ü n d u n g s a u s s c h u s s e s der Republikanischen P a r t e i über Berlins
staatsrechtliche
Stellung.
I m übrigen liegen hier im B ü r o a u s E i n g a b e n und
Beschwerden einer R e i h e von P r i v a t p e r s o n e n über
Rentenversicherungen, A u f w e r t u n g von U r a l t k o n t e n ,
Ratenzahlungen
bei der F r i e d h o f s v e r w a l t u n g
und
a n d e r e s mehr.
D a n n k o m m e n w i r zu P u n k t 2 der T a g e s o r d n u n g .
I c h weise g e m ä ß der G e s c h ä f t s o r d n u n g darauf hin,
d a ß die Vorschläge des Ausschusses für E i n g a b e n und
Beschwerden in K r a f t treten, sofern nicht w ä h r e n d der
Sitzung W i d e r s p r u c h erhoben wird.
W i r k o m m e n n u n m e h r zu den neuen
Vorlagen z u r K e n n t n i s n a h m e .
Ich rufe auf lfd. N r . 5, D r u c k s a c h e 759:
Vorlage z u r K e n n t n i s n a h m e über die Ü b e r t r a g u n g
a m t s g e r i c h t l i c h e r Geschäfte im Bereich des L a n d gerichts Berlin, V e r l e g u n g _ des Sitzes der Berliner
S t a a t s a n w a l t s c h a f t e n und Bildung einer S t a a t s a n w a l t s c h a f t bei dem L a n d g e r i c h t Berlin.
D a s W o r t w i r d nicht gewünscht. Ich stelle fest: das
Haus hat Kenntnis genommen.
I c h rufe auf lfd. N r . 6, D r u c k s a c h e 766:
Vorlage z u r K e n n t n i s n a h m e über die A n o r d n u n g e n
über die F r e i g a b e von P r e i s e n
(PreisfreigabeA n o r d n u n g ) und über die Preisbildung für eingef ü h r t e Güter ( E i n f u h r p r e i s - A n o r d n u n g ) .
Keine W o r t m e l d u n g e n ;
nommen.

das

Haus

hat

Kenntnis

ge-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.