Path:
Periodical volume Nr. 34, 24. November 1949, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1949

34

55

V o r s t e h e r S U H R : Meine D a m e n und H e r r e n ! Z u n ä c h s t k a n n ich
diesen Antrag des H e r r n Stadtverordneten Neumann nicht entgegen nehm e n . Denn d e r § 52, auf den e r s i c h b e r u f t , s a g t j a a u s d r ü c k l i c h : " ü b e r
den Einzelfall hinausgehende Auslegung einer Vorschrift entscheidet
u s w . " H i e r w i r d a b e r nun nicht d e r A n t r a g g e s t e l l t , d a ß eine ü b e r den
Einzelfall hinausgehende Auslegung entschieden werden soll, sondern
hier wird geradezu der Antrag gestellt, daß der Geschäftsordnungsausschuß einen Einzelfall überprüfen soll. Das ist nach d i e s e r Geschäftso r d n u n g n i c h t z u l ä s s i g . A b e r e s i s t doch d u r c h a u s m ö g l i c h , h i e r in i r g e n d e i n e r F o r m eine E r l e d i g u n g zu finden. Ich b i t t e doch, z u n ä c h s t e i n m a l a b z u w a r t e n , w a s d a s S t e n o g r a m m d e r A u s f ü h r u n g e n von H e r r n
S c h a r n o w s k i , von H e r r n Swolinzky und von m i r e r g e b e n w i r d . Ich bin
d e r Meinung, d a ß d a s dann ohne w e i t e r e s g e k l ä r t w e r d e n kann.
Im ü b r i g e n w ü r d e ich a n d e r e n f a l l s , wenn auf e i n e r g e s c h ä f t s o r d n u n g s m ä ß i g e n E r l e d i g u n g b e s t a n d e n w ü r d e , die Sitzung u n t e r b r e c h e n und
den Ä l t e s t e n r a t einberufen. Das ist nämlich der geschäftsordnungsmäßige Weg.
Stadtv, S W O L I N Z K Y
den A n t r a g , d a s so zu tun.

(SPD): (zur G e s c h ä f t s o r d n u n g ) : Ich s t e l l e

V o r s t e h e r S U H R : E s i s t d e r A n t r a g g e s t e l l t w o r d e n , die Sitzung
zu u n t e r b r e c h e n .
Der Ältestenrat wird einberufen.
Die Sitzung i s t u n t e r b r o c h e n .
( U n t e r b r e c h u n g d e r Sitzung von 1Z Uhr 15 Minuten
b i s 13 Uhr 26 M i n u t e n . )
V o r s t e h e r S U H R : Meine D a m e n und H e r r e n ! Ich eröffne d i e
Sitzung w i e d e r . A u s d e r l a n g e n U n t e r b r e c h u n g s d a u e r können Sie e n t n e h m e n , d a ß d e r Ä l t e s t e n r a t e i n g e h e n d die V o r k o m m n i s s e in d e r h e u t i g e n
Sitzung ü b e r p r ü f t h a t . D e r Ä l t e s t e n r a t i s t d e r Auffassung, d a ß a l l e M i t g l i e d e r d e s H a u s e s - d a s gilt s e l b s t v e r s t ä n d l i c h a u c h für d a s P r ä s i d i u m s i c h in Zukunft j e d e r V e r a n t w o r t u n g bewußt s e i n und i h r e W o r t e w ä g e n
s o l l e n , u m a l l e S c h ä r f e n und H ä r t e n zu v e r m e i d e n .
(Heiterkeit. )
E s i s t g a r k e i n Zweifel, daß in d e r V e r s a m m l u n g nicht n u r h e u t e , s o n d e r n schon m a n c h m a l e t w a s g e g e n d i e A n s t a n d s f o r m e n e i n e s P a r l a m e n t s
g e s ü n d i g t w o r d e n i s t , a b e r w i r w e r d e n a l l e r e u i g u n s e r e Sünden b e k e n n e n
und v e r s u c h e n , u n s zu b e s s e r n , und dafür zu s o r g e n , d a ß d i e D e b a t t e auf
e i n e m N i v e a u geführt w i r d , wie e s notwendig i s t .
W i r f a h r e n in d e r T a g e s o r d n u n g fort, Meine D a m e n und H e r r e n ! W i r
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.