Path:
Periodical volume Nr. 22, 21. Juli 1949, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1949

33

62

Stellv. Vorst. F r a u Dr. M A X S E I N ; Ich eröffne die A u s s p r a c h e
in II. Lesung. Ich stelle fest; Wortmeldungen liegen nicht vor. Damit ist
die Aussprache in II. Lesung geschlossen. Wir t r e t e n in die Einzelberatung
und Einzelabstimmung ein.
Wir legen zugrunde die Magistrats vorläge Nr. 346 und ziehen hinzu die Drucksache 461, den Beschluß des A u s s c h u s s e s für Arbeit und des
Wirtschaftspolitischen A u s s c h u s s e s .
Ich rufe auf die Überschrift: Gesetz über eine produktive A r b e i t s l o senhilfe. Wer diese Überschrift in der vorliegenden F o r m u l i e r u n g akzept i e r e n will, den bitte ich um das Handzeichen. Einstimmig angenommen.
Ich rufe auf § 1. Hier schlägt Ihnen der Ausschuß für Arbeit gemeinsam mit dem Wirtschaftspolitischen Ausschuß folgende Änderungen vor.
Im § 1 Abs. 1 sind in der e r s t e n Zeile die Worte "öffentlichen oder
privaten" zu streichen und in der dritten Zeile für " f ü r s o r g e " "Unterstützung
bzw. A r b e i t s l o s e n f ü r s o r g e " einzufügen.
Absatz 2 ist in der Weise zu ändern, daß für "des B e t r i e b s r a t s "
gesetzt wird "der B e t r i e b s v e r t r e t u n g " .
Wer für den § 1 in der vorliegenden abgeänderten F o r m ist, den
bitte ich u m das Handzeichen. - Die Gegenprobe bitte. - E s ist mit Mehrheit
beschlossen.
In § 2 Abs. 1 ist in der dritten Zeile das Wort "von" zu streichen
und in der vierten Zeile nach Kommasetzung an Stelle des Punktes hinter
" J a h r e " fortzufahren: "gerechnet für die gesamte Summe vom Tage der
letzten Auszahlung".
§ 2 Abs. 3 soll fortfallen.
Wer dem § 2 in der vorgeschlagenen abgeänderten F o r m seine Zustimmung geben will, den bitte ich um das Handzeichen. - Das ist e i n s t i m mig beschlossen.
Im § 3 ist in der dritten Zeile hinter "diejenigen" einzufügen "tariflichen bzw. betriebsüblichen".
Wer den § 3 mit der genannten Änderung annehmen will, den bitte
ich, das Handzeichen zu geben. - E r ist einstimmig angenommen.
Wir kommen zu § 4. Hier ist in Absatz 1 in der vierten Zeile hinter
"Arbeitslosenunterstützungsempfänger" einzufügen "jeweils".
§ 4 Abs. 2 a erhält folgende Fassung:
a) der Arbeitgeber nach dem 30. September 1949 Entlassungen vorgenommen hat, die nicht in der P e r s o n des Arbeit
n e h m e r s begründet waren.
§ 4 Abs. 2 b fällt fort.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.