Path:
Periodical volume Nr. 59, 18. März 1948, Außerordentliche festliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

59

13

auch auf eine ganz andere Weise durchführen. Stadtverordneter L a n d s b e r g hat b e r e i t s darauf hingewiesen, daß nach seiner Meinung der Zweck
der Hochschule für Politik der sein solle, Politik als Wissenschaft zu
betreiben, Offenbar gehen die A n t r a g s t e l l e r davon aus, daß unser b i s heriges, deutsches Hochschulwesen ungenügend ist, daß dort noch eine
Lücke klafft, die weder nach der W e i m a r e r P e r i o d e noch nach dem Sturz
der Hitlerdiktatur voll ausgefüllt wurde. Und das ist zweifellos richtig.
Im System u n s e r e r Hochschulen und Universitäten klafft eine wesentliche
Lücke. Ist es nicht eine Tatsache, daß seit einem J a h r h u n d e r t i m m e r
deutlicher offenbar wird, daß die L e b e n s v e r h ä l t n i s s e u n s e r e s Volkes
sich nur dann b e s s e r gestalten können, wenn Politik als Wissenschaft b e t r i e b e n wird, wenn a l s o die Gesellschaftswissenschaften eine entscheidende Aufgabe in u n s e r e m Leben erfüllen? Aber bisher gibt es in Deutschland
zur Zeit eine Universität, an der eine Gesellschaftswissenschaftliche F a kultät e x i s t r i e r t . Sie,meine Damen und H e r r e n , werden zweifellos mit m i r
d a r i n ü b e r e i n s t i m m e n , daß in u n s e r e m Hochschulwesen noch Lücken klaffen, und ich darf a m hundertsten J a h r e s t a g e der 48er Revolution darauf
hinweisen, daß die Revolution von 1848 zugleich die Geburtsstunde des
wissenschaftlichen Sozialismus war, der in diesen-, hundert J a h r e n zwar
die Anerkennung vieler fortschrittlicher Menschen, unter ihnen von P r o f e s s o r e n und Gelehrten, fand, der aber bis heute an den deutschen Universitäten noch keine Heimstätte gefunden hat.
(Sehr r i c h t i g ! bei der SED.)
Ich darf darauf hinweisen, daß in diesen hundert J a h r e n a l l e s geschah, um
jene P r o f e s s o r e n und Dozenten von u n s e r e n Hochschulen zu verdrängen,
die Anhänger des wissenschaftlichen Sozialismus waren.
(Sehr w a h r ! bei der SED.)
In der letzten Zeit, in der Nacht der faschistischen Diktatur wurde dann die
Hexenjagd gegen alle, die Anhänger des wissenschaftlichen Sozialismus war e n , in Deutschland verkündet. Der wissenschaftliche Sozialismus aber war
s t ä r k e r als seine Feinde. E r behauptete sich, und er ist heute eine von
Millionen in der Welt anerkannte Wissenschaft.
Mir scheint, daß die wichtigste Aufgabe darin besteht, daß die Wissenschaft von den Lebensgesetzen der menschlichen Gesellschaft und i h r e m V e r hältnis zur Natur Eingang an allen Universitäten findet.
(Zuruf: Auch an der B e r l i n e r Universität!)
- Sehr wohl, gerade d a r u m führen wir den Kampf.
(Heiterkeit.)
Wir sind sehr mit den H e r r e n der sozialdemokratischen Fraktion einverstanden und wir sind sofort b e r e i t , hier einen Antrag in der Stadtverordnetenversammlung zu stellen, daß auch an der B e r l i n e r Universität endlich
(Zuruf: das m ü s s e n sie in der Zone beantragen!)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.