Path:
Periodical volume Nr. 56, 26. Februar 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

56

7

Mitteilung über Nachrichtenübermittlung über die in G e w a h r s a m einer B e sätzungsmacht befindlichen Zivilpersonen, über Verschwinden des J o u r n a l i sten F r i e d e , über disziplinarische Untersuchung gegen leitende Beamte der
P o l i z e i . Hier i s t der Antrag auf Beratung gestellt worden.
(Stadtv. Swolinzky: Mit v e r l ä n g e r t e r Redefrist!)
Gleichzeitig wird der Antrag auf v e r l ä n g e r t e Redezeit gestellt. Es folgt die
lfd. N r . 16, Vorlage 674, Mitteilung über Institut für Lebensmittel, A r z n e i m i t t e l und gerichtliche Chemie.
!

'

(Stadtv. Landsberg: Es wird der Antrag auf Beratung g e stellt!)
,

Hier wird der Antrag auf Beratung gestellt. Ich rufe auf die lfd. Nr. 17,
Vorlage 675, Mitteilung 1.) über Richtlinien für die Wiedereinziehung von
Sozialunterstützungen (Kosteneinziehungsrichtlinien) und 2.) über Richtlinien über die Heranziehung Verwandter von Hilfsbedürftigen bei Gewährung von F ü r s o r g e l e i s t u n g e n (Anrechnungsrichtlinien). Hier ist kein Antrag
auf Beratung gestellt worden. Ich stelle fest, daß das Haus von der Mitteilung Kenntnis genommen hat. Die Vorlage 67 5 ist damit erledigt. Wir k o m men zur lfd. Nr. 18, Vorlage 67 6, Mitteilung über Einreihung der ledigen
F r a u e n vom 30. Lebensjahr ab in die Steuergruppe II des E i n k o m m e n s s t e u e r t a r i f s . Hier ist kein Antrag auf Beratung gestellt worden. Ich stelle fest,
daß das Haus von der Vorlage Kenntnis genommen hat. E s folgt die lfd.
Nr. 19, Vorlage 677, Mitteilung über Abbau der großen Halle auf dem Gelände der Trabrennbahn Ruhleben. Hier ist der Antrag auf Beratung gestellt
worden. Ich verbinde die Beratung d i e s e r Vorlage mit der lfd. Nr. 27 uns e r e r Tagesordnung, Vorlage 683, II. Beratung der Vorlage über T r a b r e n n bahn Ruhleben. Wir kommen zur lfd. Nr. 20, Vorlage 678, Mitteilung über
Mietgebühren für Leihmöbel. Hier ist kein Antrag auf Beratung gestellt worden. Ich stelle fest, daß das Haus von dieser Vorlage Kenntnis genommen
hat. E s folgt die lfd. Nr. 21, Vorlage 679, Mitteilung über den Bauwirtschaftsplan 1947. Hier ist der Antrag auf Beratung gestellt worden. Ich
rufe auf die lfd. Nr. 22, Vorlage 680, Mitteilung über Tarifbestimmungen
für F r a u e n und Jugendliche. Hier i s t der Antrag auf Beratung gestellt worden. Alle Mitteilungen, bei denen der Antrag auf Beratung gestellt wurde,
kommen in einer der nächsten Sitzungen nach der Geschäftsordnung zur V e r handlung.
Wir kommen nunmehr zu der Vorlage zur Kenntnisnahme, lfd. N r .
23, Vorlage 682, Vorlage zur Kenntnisnahme über Ausführungsbestimmungen zur Anordnung der-Alliierten Kommandantur über die Erteilung und
Versagung der Gewerbeerlaubnis. Hier ist der Antrag auf Beratung gestellt
worden. Die Beratung erfolgt in einer der nächsten Sitzungen.
Nun schlägt Ihnen der Ä l t e s t e n r a t vor, alle die Vorlagen und Ant r ä g e , die das Haus schon einmal p a s s i e r t e n und die in den A u s s c h ü s s e n
inzwischen b e r a t e n wurden, die heute zur zweiten Beratung anstehen, zur
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.