Path:
Periodical volume Nr. 95, 16. Dezember 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

12

95

heute bei dem P o s t b e t r i e b teilweise 14 Tage bis d r e i Wochen hin und d r e i
Wochen zurücklaufen, so daß w e i t e r e Monate vergehen, ehe überhaupt
ein Zuschußbetrag bewilligt werden kann. Dabei könnte a l l e s so einfach
sein, zumal jetzt der Überweisungsverkehr sehr s t a r k e r l e i c h t e r t worden
ist. Man braucht nur die Zuständigkeit der rechtmäßigen B e r l i n e r Vorstände w i e d e r h e r z u s t e l l e n , die ja doch der Aufsicht i h r e r Aufsichtsräte»
der Aufsicht äea: Aufsichtsämter und in ihren Bilanzen der öffentlichen
Prüfung unterliegen.
Noch eins dürfte das Haus in d i e s e r Angelegenheit i n t e r e s s i e r e n .
Wir haben hier einmal beschlossen, daß Sitzverlegungen der Gesellschaften nicht stattfinden dürfen.
(Sehr richtig! bei der SPD.)
D i e s e r Beschluß i s t von den Versicherungsgesellschaften anerkannt und
sogar begrüßt worden. Sie haben t r o t z der Schwierigkeiten hier a u s g e h a l ten. Nun i s t es a l l e r d i n g s auch an uns, durch den Magistrat dafür zu s o r gen, daß ihnen die Möglichkeit des Verbleibens in j e d e r Weise e r l e i c h t e r t
und g e s i c h e r t wird, damit sie den Bestrebungen, die von drüben her k o m men, nämlich sie hier allmählich so auszutrocknen, daß sie gezwungen
sind, den Sitz nach dem Westen zu verlegen, auch widerstehen.
Und nun noch ein w e i t e r e s . D i e s e s Aufsichtsamt Hamburg ist in
Wirklichkeit seit dem 1. September eigentlich aufgelöst, durch eine V e r fügung der b r i t i s c h e n M i l i t ä r r e g i e r u n g Nr. 152, die allerdings im Wortlaut noch nicht bekanntgegeben worden ist. Das Aufsichtsamt Hamburg soll
aufgelöst sein in dem Augenblick, wo die Aufsicht wieder auf die einzelnen Länder ü b e r t r a g e n ist. Man hat nun natürlich durchaus keine Eile damit, diese Aufsichtsstelle bei den L a n d e s r e g i e r u n g e n einzurichten und d i e s e s Aufsichtsamt der Auflösung anheimfallen zu lassen. Und so besteht
dort eine Stelle, die munter nach h i e r , nach Berlin, nach Bayern, nach
allen möglichen Stellen h i n ü b e r r e g i e r t , in Wirklichkeit aber eigentlich in
der Luft hängt und gar keinen Zusammenhang mit irgendeiner b e h ö r d l i chen odtfr r e g i e r u n g s s e i t i g e n Einstellung hat. Auch da muß einmal in a l l e r
Klarheit jetzt festgestellt werden, wohin d i e s e s Aufsichtsamt gehört.
Man hat gesagt, die Schwierigkeiten seien dadurch entstanden, daß
B e r l i n nicht zu dem einheitlichen Währungsgebiet des Westens gehört,
und daß deshalb Berlin, so sagt man, bei d i e s e m Auf s i c h t s a m t bleiben
m ü s s e , wie das Gebiet einer fremden Währung, etwa Holland oder Luxemb u r g . Die V e r h ä l t n i s s e b e s s e r n sich ja h i e r von Tag zu Tag, wie m a n
j e t z t in d e r E r l e i c h t e r u n g des Ü b e r w e i s u n g s v e r k e h r s sieht.
Meine Damen und H e r r e n ! Ich schließe ab. E s geht hier nicht nur
u m die V e r s i c h e r u n g s g e s e l l s c h a f t e n B e r l i n s , es geht hier u m das Ansehen
B e r l i n s a l s bedeutender V e r s i c h e r u n g s p l a t z , es geht hier u m eine große
Anzahl, u m etwa 1000 bedrohter A r b e i t s p l ä t z e . Das V e r t r a u e n der B e r liner V e r s i c h e r t e n zu i h r e n Versicherungsunternehmungen ist bis jetzt
in vollem Umfang erhalten geblieben. Die Versicherungsgesellschaften
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.