Path:
Periodical volume Nr. 60, 22. März 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

93

7

Meine Damen und H e r r e n ! Wir kommen dann zu der Stellung von
Anfragen. Eine Reihe von Anfragen ist m i r schriftlich eingereicht worden. Andere Anfragen werden mündlich nach der in der letzten Sitzung
beschlossenen Abänderung der Geschäftsordnung gestellt werden. Ich
darf zunächst die schriftlich vorliegenden Anfragen v e r l e s e n , und zwar
a l s e r s t e eine Anfrage der Fraktion der LDP:
Kann der Magistrat Auskunft darüber geben, was bei der
Teilung des Volksbildungsamts aus dem b i s h e r kommunistisch geleiteten Hauptjugendausschuß geworden ist und
welche Absichten bezüglich der Beseitigung der Jugenda u s s c h ü s s e und der endgültigen Einrichtung des Hauptjugendausschusses bestehen?
Ich habe zu fragen, ob der Magistrat b e r e i t ist, die Anfrage zu beantworten, - Das Wort hat F r a u Stadtrat Maraun,
Stadtrat F r a u M A R A U N : Meine Damen und H e r r e n ! Der Magis t r a t ist dem Beschluß der Stadtverordnetenversammlung, den Hauptjugendausschuß dem Hauptjugendamt anzugliedern, im Oktober b e i g e t r e ten. Bei der Durchführung des B e s c h l u s s e s ergaben sich dadurch Schwierigkeiten, daß die sowjetische Besatzungsmacht den Beschluß für ungesetzlich e r k l ä r t e und seine Durchführung im Ostsektor v e r h i n d e r t e . Nachdem diese Hemmnisse fortgefallen sind, können wir den Beschluß durchführ e n , so daß damit endlich die^gewünschte Vereinigung von Jugendfürsorgeund Jugendpflegearbeit eintreten wird. Wir werden in nächster Zeit den B e zirken darüber nähere Anweisungen geben.
Vorsteher S U H R : Ich habe zu fragen, ob die F r a k t i o n der LDP
sich mit dieser Antwort zufrieden gibt.
(Wird bejaht.)
Damit ist die Anfrage erledigt.
Eine zweite Anfrage der Fraktion der LDP lautet:
Nach Mitteilungen der P r e s s e sind von der VAB für den laufenden Monat wohl die Renten gezahlt worden, noch nicht aber
die Pensionen an die früheren Beamten. Hat der Magistrat
Vorsorge getroffen, um auch die Pensionen so schnell wie
möglich besonders auch mit Rücksicht auf die Brennstoff Zuteilungen und den Weihnachtsmonat zur Auszahlung zu bringen?
Ich darf fragen, wer vom Magistrat b e r e i t ist, diese Anfrage zu beantworten.
Stadtrat R E U T ER : Meine Damen und H e r r e n ! H e r r Stadtrat Theune
ist wegen beruflicher Angelegenheiten am Erscheinen verhindert. Mir liegt
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.