Path:
Periodical volume Nr. 90, 26. November 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

90

13

E s handelt sich dabei zunächst um die lfd. Nr. 18 u n s e r e r heutigen
Tagesordnung, Berichterstattung des A u s s c h u s s e s für Sozialwesen zum
Antrag der Fraktion der SED zu Unterabschnitt B 9800 - Verfügungsund VerStärkungsmittel, b e t r . Verwendung des den Betrag von 97 Mill.
RM übersteigenden Übertrages aus denn Vorjahre zur Verbilligung von
Bekleidung, Schuhwerk usw. für die notleidende und arbeitende Bevölkerung.
In diesem F a l l e hatte der Ausschuß vorgeschlagen, über den Antrag
zur Tagesordnung überzugehen, weil die Angelegenheit eine anderweitige
Erledigung gefunden hat. Sie finden diese Vorlage auf Seite 4 der Drucksache 147 unter Nr. 1130. Ich darf feststellen, daß Wortmeldungen nicht
erfolgen und daß auch der B e r i c h t e r s t a t t e r auf das Wort verzichtet. Wir
kommen daher zur Abstimmung. Wer dem Bericht des A u s s c h u s s e s für
Sozialwesen, wie er in der Vorlage 1130 a b g e d r u c k t ist, seine Z u s t i m mung geben will, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Ich stelle einstimmige Annahme fest.
Ich rufe nunmehr die lfd. Nr. 23 auf. Hier handelt es sich um die
in d e r s e l b e n Drucksache 147 verzeichnete Vorlage 1131: Beschluß des
Hauptausschusses vom 12. November 1948 zur Vorlage über Beihilfe für
Instandsetzungsarbeiten am Berliner Dom. Hier werden 100 000 Mark für
die p r o v i s o r i s c h e Instandsetzung zur Verfügung gestellt. Wortmeldungen
erfolgen nicht. Wir können zur Abstimmung schreiten. Wer diesem B e schluß des Hauptausschusses, wie er in der Vorlage 1131 verzeichnet ist,
seine Zustimmung geben will, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Ich
stelle einstimmige Annahme fest.
Ich rufe nunmehr die nächstfolgende Nummer u n s e r e r Tagesordnung,
die lfd. Nr. 24 auf. Hier handelt es sich um die Vorlage 1132: Beschluß
des Hauptausschusses vom 12. November 1948 zur Vorlage über Zuschüsse
für städtische und nichtstädtische Theater. Der Ausschuß empfiehlt der
Stadtverordnetenversammlung, der Überschreitung der Haushaltsansätze
i m verflossenen Wirtschaftsjahr 1947 für die Theater zuzustimmen. Wer
diesem Antrag des A u s s c h u s s e s seine Zustimmung geben will, bitte ich,
das Handzeichen zu geben. - Ich stelle einstimmige Annahme fest.
Ich rufe nunmehr die nächstfolgende Nummer 25 u n s e r e r T a g e s o r d nung auf. Hier handelt es sich um die Vorlage 1133: Beschluß des W i r t schaftspolitischen A u s s c h u s s e s vom 16. November 1948 zu dem Gesetz
über Beschränkungen im Gaststättengewerbe. Der Ausschuß empfiehlt der
Stadtverordnetenversammlung, die Vorlage des Magistrats abzulehnen, da
bei den gegenwärtigen Verhältnissen eine ausreichende gesetzliche Grundlage in dem b e s t e h e n d e n Gaststättengesetz erachtet wird. Wortmeldungen
liegen nicht vor. Wir kommen zur Abstimmung. Wer dem Beschluß des
Wirtschaftspolitischen A u s s c h u s s e s zustimmen will, b i t t e i c h , das Handzeichen zu geben. - Ich stelle einstimmige Annahme fest.
Ich rufe nunmehr die nächstfolgende Nummer 26 auf: Vorlage 1034.
Hier handelt es sich um einen Beschluß des A u s s c h u s s e s für Bau- und
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.