Path:
Periodical volume Nr. 77, 15. Juli 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

77

72

das nicht zur Debatte stehst,

•

..

(Zuruf: Nanu!)
Wir haben vom H e r r n B e r i c h t e r s t a t t e r aus der Verhandlung des Haupta u s s c h u s s e s gehört, daß sich der Eilbedürftigkeit wegen die heutige Debatte auf die beiden formellen Vorlagen beschranken solle, Statt dessen
ist eine Debatte über den m a t e r i e l l e n Inhalt der Steuergesetzgebung gemacht worden.
(Stadtv. Maron: Das ist kein Beschluß des Hauptausschusses!)
Auch wir haben nicht widersprochen, als der B e r i c h t e r s t a t t e r dazu sprach.
Sie haben nicht widersprochen, als der B e r i c h t e r s t a t t e r dazu sprach, H e r r
Maron.
(Stadtv. Maron: Da war ich nicht drin!)
Auch wir haben zu den m a t e r i e l l e n Vorlagen sehr viel zu sagen, Insbesondere sind wir der Auffassung, daß eine erhebliche Senkung auch der V e r b r a u c h s s t e u e r n vorgenommen werden soll, und ein entsprechender Antrag
der LDP« Fraktion liegt vor.
Wir behalten uns vor, in der nächsten Sitzung, wo dann wirklich das
m a t e r i e l l e Steuerrecht hier zur Debatte gestellt wird, über diese Dinge eingehend zu sprechen. Wir bringen hier nur zum Ausdruck, daß wir uns den "
beiden formellen Steuervorlagen, die hier zur Debatte stehen, anschließen.
Vorsteher S U H R : Die Rednerliste ist erschöpft, die A u s s p r a c h e
in der e r s t e n Lesung ist damit geschlossen. .
Ich eröffne die zweite Lesung und rufe die einzelnen P a r a g r a p h e n
auf: E r s t e Überleitungsverordnung zur Regelung des Steuerrechts nach der
Währungsreform. Artikel I: Sicherung von Besteuerungsgrundlagen, § 1. Wortmeldungen erfolgen nicht, Abänderungsanträge werden nicht gestellt. § 2, - § 3, - § 4, - § 5, - § 6, - § 7, - § 8, - Artikel H: Steuerüberleitung,
§ 1, - § 2, - § 3, - § 4, - § 5, - § 6, - § 7, - § 8, - Artikel III: Inkrafttreten.
Ich stelle fest, daß zu keinem Artikel und keinem P a r a g r a p h e n d e r e r s t e n
Uberleitungsverordnung zur Regelung des S t e u e r r e c h t s nach der W ä h r u n g s r e form eine Wortmeldung erfolgt ist oder ein Abänderungsantrag gestellt w u r de. Wir können daher in der zweiten Lesung gleich insgesamt über die E r s t e
Uberleitungsverordnung zur Regelung des Steuerrechts nach der Währungsr e f o r m , so wie sie in der Drucksache 127/930 vorliegt, abstimmen. Wer der
Vorlage seine Zustimmung geben will, bitte ich, das Handzeichen zu geben. E s ist mit Mehrheit beschlossen.
Meine Damen und H e r r e n ! Ich darf daran in I h r e m Einverständnis die
Bitte an den Magistrat richten, diese E r s t e Überleitungsverordnung zur R e gelung des S t e u e r r e c h t s nach der Währungsreform sofort in Kraft zu setzen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.