Path:
Periodical volume Nr. 74, 23. Juni 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

74

21

Die Wirtschaft Berlins, i h r e Export- und Fertigwarenproduktion ist auf
die Verbindung mit der Ostzone und den Ländern Ost» und Südosteuropas
vorwiegend angewiesen.
'.&;!<:
"-*<:...

f

(Zustimmung bei der SED.)

•./J>
Berlin kann seine Stellung als Haupt6tadt Deutschlands nur b e haupten, wenn es sich auf die fortschrittlichen und demokratischen
Kräfte der sowjetischen Besatzungszone stützt, die die Vorkämpfer
für die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands sind.
(Lebhafter Beifall bei der SED. - Lachen und Zurufe bei der SPD,
CDU und L D P . )
Die Einführung einer eigenen Berliner Währung oder einer P a r a l l e l währung für Berlin müßte zu einem wirtschaftlichen Chaos führen.
Wer diese Regelung v e r t r i t t , handelt gegen die I n t e r e s s e n B e r l i n s
und ist ein Feind seiner Bevölkerung.
(Zustimmung bei der SED. - Widerspruch bei der SPD,
CDU und LDP.)
Die heutige Erklärung der Mehrheit des M a g i s t r a t s vollendet die
verderbliche Politik, die diese Mehrheit seit dem 20. Oktober 1946
getrieben hat. Die Berliner Parteiführungen der SPD, CDU und LDP
haben a l l e s getan, um Berlin in eine Provinzstadt der Bizone zu v e r wandeln.
(Lachen bei der SPD, der CDU und LDP. )
Die gegenwärtige Magistratsmehrheit und i h r e Auftraggeber in
New York und London haben durch ihre Taten bewiesen, daß sie ü b e r haupt nicht i n t e r e s s i e r t sind a m Leben und Aufbau Berlins, sondern
Berlin nur als Brückenkopf gegen die Demokratie betrachten.
(Lautes Lachen und Zurufe bei der SPD, CDU und L D P . )
Ein Vergleich der Währungsreform in den Westzonen und der
Ostzone zeigt den grundlegenden Unterschied in sozialer Hinsicht.
Im Westen führt die Währungsreform zur weiteren Verarmung und
Ausplünderung der arbeitenden Schichten, zur Rettung der Vermögen
der Kriegsgewinnler, Großkapitalisten, Junker und Schwarzhändler.
In der Ostzone geht die Währungsreform von der Sicherung und dem
Aufbau der Friedenswirtschaft und der Demokratisierung Deutschlands a u s , unter besonderer Berücksichtigung der I n t e r e s s e n des
werktätigen Volkes.
(Widerspruch und wiederholte Zurufe von der SPD, CDU und L D P . )
Der Versuch, diese sozialen Maßnahmen als kommunistisch hinzustellen, beweist die Absicht, die Berliner Bevölkerung zu v e r w i r r e n .
F ü r die Berliner gibt es nur einen Ausweg. Das ist die Durchführung
.i der Geldreform nach den Vorschlägen der Deutschen Wirtschaftskomm i s s i o n und des Befehls 111 des Marschalls Sokolowski.
(Widerspruch bei der SPD, der CDU und L D P . )
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.