Path:
Periodical volume Nr. 74, 23. Juni 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

20

74

E s i s t für uns außerordentlich s c h m e r z l i c h , festzustellen, daß die Erfüllung der vor a l l e r Welt feierlich abgegebenen E r k l ä r u n g e n der AtlantikCharta, und der B e s c h l ü s s e von Jalta, soweit sie das deutsche Volk b e treffen, auf das e r n s t e s t e gefährdet ist. Wir appellieren an das Gewissen
der Welt, wenn wir u n s e r e m Wunsche Ausdruck geben, nicht weiterhin a l s
leidendes Objekt in der Politik der Siegermächte behandelt zu werden. Wir
glauben a l s Volk genau so einen Anspruch auf F r i e d e n und Gerechtigkeit
zu haben wie jedes a n d e r e Volk und sind der Ansicht, daß die Gesetze der
Menschlichkeit auch u n s e r e m Volke nicht vorenthalten werden dürfen. Wir
würden es auf das s c h m e r z l i c h s t e bedauern, wenn die Entwicklung in B e r lin der Bevölkerung d i e s e r Stadt und d a r ü b e r hinaus dem deutschen Volke
den Glauben an die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit der von allen v i e r S i e g e r mächten feierlich gegebenen E r k l ä r u n g e n nehmen sollte. Wir glauben, daß
auch in d i e s e r e r n s t e n Situation für die Besatzungsmächte in B e r l i n d u r c h aus die Möglichkeit gegeben ist, das Schlimmste für die B e r l i n e r Bevölkerung zu v e r m e i d e n und Lösungen zu finden, die die Einheit B e r l i n s auch
bei unterschiedlichen Währungssystemen erhalten.
(Beifall bei der

LDP.)

Stadtv. M A R O N ( S E D ) : Meine Damen und H e r r e n ! Die B e r l i n e r
Stadtverordnetenfraktion der SED kann sich weder mit der inhaltslosen E r klärung der M a g i s t r a t s m e h r h e i t einverstanden e r k l ä r e n , noch auch der E n t schließung der d r e i a n d e r e n P a r t e i e n d i e s e s H a u s e s i h r e Zustimmung g e ben. Wir stehen v i e l m e h r auf dem Boden des von H e r r n B ü r g e r m e i s t e r
Acker v e r l e s e n e n A n t r a g e s der M a g i s t r a t s m i n d e r h e i t . Die Begründung dafür, die von den L e b e n s i n t e r e s s e n der Bevölkerung B e r l i n s ausgeht, ergibt
sich aus folgender E r k l ä r u n g der F r a k t i o n der SED:
In diesen Stunden und Tagen entscheidet sich das Schicksal B e r l i n s
und seiner Bevölkerung. Die westlichen Besatzungsmächte haben
das Abkommen von P o t s d a m , das die Grundlage der politischen und
wirtschaftlichen Einheit Deutschlands finden sollte, z e r r i s s e n und
durch die Schaffung einer s e p a r a t e n W ä h r u n g s r e f o r m die Spaltung
DeutscWands vollzogen.
(Sehr rielStrg! bei d'er SED.)

•

Der V e r s u c h der Einführung der Westwährung in den westlichen Sekt o r e n B e r l i n s bedeutet, die Zerreißung Deutschlands auf B e r l i n zu
übertragen.
(Widerspruch bei der SPD.)
B e r l i n liegt innerhalb der sowjetischen Besatzungszone und kann ohne
die wirtschaftliche Verbindung mit d i e s e r Zone nicht leben.
(Widerspruch bei der SPD, der CDU und der L D P . )
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.