Path:
Periodical volume Nr. 73, 19. Juni 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

18

73

Berlin kann weder in die Westwährungsreform einbezogen werden,
noch können zwei Währungen nebeneinander in Berlin bestehen; denn
das würde eine w e i t e r e Zersplitterung Deutschlands und die Spaltung
B e r l i n s bedeuten. Auch die von v e r s c h i e d e n e n Seiten p r o p a g i e r t e e i gene Währung für Berlin i s t untragbar; denn dadurch würde Berlin
sowohl vom Westen a l s auch vom Osten getrennt und völlig i s o l i e r t
sein. Berlin liegt nicht nur geographisch in der sowjetischen B e satzungszone, sondern ist auch wirtschaftlich mit ihr auf das engste
verflochten.
(Widerspruch und Lachen bei der SPD, der CDU und der L D P . )
Eine Zerreißung d i e s e r Fäden würde das Todesurteil für Berlin sein.
Die durch die Westmächte und i h r e deutschen Trabanten geschaffene
Situation zwingt dazu, endlich die Sabotagepolitik der Berliner Stadtverwaltung einzustellen und sofort die engsten Beziehungen zu der
sowjetischen BeSatzungszone h e r z u s t e l l e n .
(Zurufe von der

SPD.)

Die sowjetisch b e s e t z t e Zone ist das Kraftzentrum des Kampfes für
die Einheit und Demokratisierung Deutschlands. Sie hat Berlin stets
als Hauptstadt anerkannt und verteidigt. Nach der durch die Westmächte vollzogenen Spaltung Deutschlands kann Berlin nur in engster
Verbindung mit den östlichen Gebieten seine F r i e d e n s w i r t s c h a f t entwickeln und seiner werktätigen Bevölkerung die m a t e r i e l l e Existenz
sichern. Das ist der einzige erfolgversprechende Ausweg aus der von
den Spaltern geschaffenen gegenwärtigen Lage.
(Lachen bei der SPD, der CDU und der L D P . )
Berlin muß und wird die Hauptstadt der einheitlichen demokratischen
deutschen Republik bleiben, für die wir mit a l l e r Leidenschaft w e i t e r kämpfen werden. Wir sind dabei zutiefst überzeugt, daß die B e r l i n e r
Bevölkerung im Kampf gegen die Spalter Deutschlands sich mit den
gesunden Volkskräften in ganz Deutschland v e r e i n e n wird, u m die Einheit Deutschlands und das Selbstbestimmungsrecht u n s e r e s Volkes
wieder zu e r r i n g e n .
(Lebhafter Beifall bei der SED. )
Stadtv. S W O L I N Z K Y (SPD) : Meine Damen und H e r r e n ! Ich
bin einigermaßen in Verlegenheit, wenn ich zu den Ausführungen m e i n e s
H e r r n V o r r e d n e r s Stellung nehmen soll. Ich glaube, durch i h r e Unmäßigkeit,
durch ihre Übersteigerung werden sie, ohne daß ich sie berichtige, in
i h r e m Wert erkannt werden. Wenn sich hier jemand hinstellt und von einem,
furchtbaren Schlag spricht, den die letzte Auseinandersetzung der Bevölkerung B e r l i n s zufügte, oder von einem Kolonialgebiet oder von einer A u s plünderung spricht,
(Lachen bei der SPD)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.