Path:
Periodical volume Nr. 72, 17. Juni 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

10

72

v e r z i c h t e t ; sie liegt s c h r i f t l i c h v o r . Ich stelle fest, d a ß W o r t m e l d u n g e n
nicht erfolgen; wir können daher gleich über den Antrag zur Abstimmung
s c h r e i t e n . W e r d e m A n t r a g d e r s o z i a l d e m o k r a t i s c h e n F r a k t i o n auf V o r lage 872 ü b e r S o n d e r z u t e i l u n g e n von L e b e n s m i t t e l n s e i n e Z u s t i m m u n g
g e b e n will, bitte ich, d a s H a n d z e i c h e n zu g e b e n . - Ich s t e l l e e i n s t i m m i g e
Annahme fest.
M e i n e D a m e n und H e r r e n ! Ich h a t t e v o r h i n b e i d e m Aufruf d e r Mitt e i l u n g e n z u r K e n n t n i s n a h m e u n t e r lfd. N r . 22, V o r l a g e 1 1 7 / 8 6 0 , ü b e r
die Erweiterung des A r b e i t s a u s s c h u s s e s zur Bekämpfung der Tuberkulose
darauf hingewiesen, daß ich diese Mitteilung zur Kenntnisnahme mit der
lfd. N r . 24 d e r T a g e s o r d n u n g , V o r l a g e 1 1 6 / 8 4 9 , ü b e r d i e B e s t e l l u n g v o n
s e c h s V e r t r e t e r n d e r S t a d t v e r o r d n e t e n v e r s a m m l u n g für die E r w e i t e r u n g
d e s A r b e i t s a u s s c h u s s e s zur Bekämpfung d e r T u b e r k u l o s e v e r b i n d e . Ich
d a r f in d i e s e m Z u s a m m e n h ä n g d a r a u f h i n w e i s e n , d a ß d i e s e V o r l a g e 1 1 6 / 8 4 9
hier schon einmal zur Verhandlung gestanden hat und daß d a m a l s b e s c h l o s s e n w u r d e , den M a g i s t r a t u m eine V o r l a g e zu bitten, in d e r die A r b e i t s w e i se d e s A u s s c h u s s e s zur Bekämpfung d e r T u b e r k u l o s e näherzu b e g r ü n d e n
w ä r e . D i e s e m Antrag der Stadtverordnetenversammlung entsprechend hat
d e r M a g i s t r a t die Vorlage 117/860 vorgelegt.
Mit d e r gleichen M a t e r i e befaßt sich nun auch noch ein A n t r a g d e r
F r a k t i o n d e r S o z i a l d e m o k r a t i s c h e n P a r t e i , lfd. N r . 34 u n s e r e r T a g e s o r d nung, V o r l a g e 117/870, ein A n t r a g über M a ß n a h m e n zur Bekämpfung der
T u b e r k u l o s e . H i e r ist n u n m e h r offenbar d e r A n t r a g auf B e r a t u n g g e s t e l l t
w o r d e n e n t g e g e n d e r u r s p r ü n g l i c h e n A n n a h m e , d a ß w i r a u c h h i e r in g l e i c h e r
W e i s e d e b a t t e l o s e i n s t i m m i g e B e s c h l ü s s e f a s s e n körnten. D a s W o r t hat
zunächst Frau Stadtverordnete Krappe.
• •» .
F r a u S t a d t v e r o r d n e t e K R A P P E (SPD): Meine D a m e n und H e r r e n !
I m N a m e n d e r s o z i a l d e m o k r a t i s c h e n F r a k t i o n h a t t e i c h in d e r v o r i g e n
Sitzung d a r u m g e b e t e n , die B e s t e l l u n g d e r S t a d t v e r o r d n e t e n zu d i e s e m
S o n d e r a u s s c h u ß a u s z u s e t z e n . Ich m ö c h t e diese Bitte heute wiederholen.
Wir hatten gebeten, daß d e r M a g i s t r a t eine V o r l a g e ü b e r die A r b e i t s w e i s e
des bestehenden A u s s c h u s s e s m a c h e n sollte. Wir haben diese Vorlage e r halten. Bei Durchsicht dieser Vorlage konnten wir uns nicht davon ü b e r z e u gen, daß d i e s e r A u s s c h u ß b i s h e r wirklich positive A r b e i t geleistet hat.
In d e r V o r l a g e w i r d v o r g e s c h l a g e n , a u s d i e s e m g r o ß e n A u s s c h u ß h e r a u s
einen kleinen A r b e i t s a u s s c h u ß zu g r ü n d e n . Wir m ö c h t e n v o r s c h l a g e n , daß
d i e s e V o r l a g e an den G e s u n d h e i t s a u s s c h u ß ü b e r w i e s e n wird, d a m i t d e r G e s u n d h e i t s a u s s c h u ß von s i c h a u s g r ü n d l i c h ü b e r p r ü f e n kann, ob e s ü b e r h a u p t
s i n n v o l l i s t , d e n A u s s c h u ß in d e r G r ö ß e b e s t e h e n zu l a s s e n . Wir m ö c h t e n
meinen, daß wir nicht einen kleinen Arbeitsausschuß aus d e m großen A u s schuß h e r a u s n e h m e n sollen, sondern daß es überhaupt nur sinnvoll w ä r e ,
e i n e n k l e i n e n A u s s c h u ß zu g r ü n d e n , d e r von s i c h a u s p o s i t i v e A r b e i t für d i e s e
so dringende, Sorge der B e r l i n e r leisten kann.
(Sehr w a h r ! bei d e r

SPD.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.