Path:
Periodical volume Nr. 71, 8. Juni 148, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

78

71

auch das nicht entfernt a u s r e i c h t . Der Magistrat begrüßt deshalb mit F r e u de den sicher von allen P a r t e i e n unterstützten Antrag, daß er in d i e s e r
Sache noch einen Vorstoß machen soll.
Am 24. A p r i l dieses J a h r e s haben wir b e r e i t s Schritte bei der A l l i i e r t e n Kommandantur unternommen. Wir hoffen, daß diese Schritte E r folg haben werden. Sie beschränken sich zunächst auf die Zuteilung für
Kinder und die Zuteilung von zusätzlicher Seife. Wir werden a b e r weitere
Schritte unternehmen, u m auch die allgemeine Zuteilung für N o r m a l v e r b r a u c h e r zu erhöhen.
Vor st. - S t e l l v e r t r . Dr. S C H R E I B E R : Weitere Wortmeldungen
liegen nicht vor. Wir kommen zur Abstimmung. Zu dem Antrag der F r a k tion der CDU sind keine Abänderungsanträge gestellt, sondern E r g ä n z u n g s a n t r ä g e . Während der Antrag der F r a k t i o n der CDU darauf abzielt, daß
Waschmittel und Seife in v e r m e h r t e m Umfang zugeteilt werden, hat die F r a k tion der L i b e r a l - D e m o k r a t i s c h e n P a r t e i beantragt, f e r n e r zu fordern, daß
gleichzeitig die Qualität der Waschmittel zur Schonung der Wäsche zu v e r b e s s e r n sei. In der gleichen Richtung zielt der Antrag der F r a k t i o n der SED,
der dahin geht:
Der Magistrat wird beauftragt, alle Maßnahmen zu ergreifen,
um durch Austausch der angelieferten Rohstoffe über ganz B e r lin die Qualität der Seife zu heben.
E s handelt sich also u m eine Ergänzung des vorliegenden CDU-Antrages.
Ich möchte deshalb zunächst über den Antrag der CDU a b s t i m m e n l a s s e n
und dann über die beiden E r g ä n z u n g s a n t r ä g e . Ich bitte also diejenigen, die
dem Antrag 814 der CDU zustimmen wollen, das Handzeichen zu geben. Das ist einmütig so beschlossen.
Die beiden Anträge der F r a k t i o n e n der LDP und der SED befassen
sich ja mit dem gleichen. Ich weiß nicht, ob der zu zweit gestellte Antrag
der SED zugunsten des A n t r a g e s der LDP zurückgezogen werden sollte,
da er nur eine Methode behandelt, insofern a l s er verlangt, der Magistrat
wird beauftragt, alle Maßnahmen zu ergreifen, um durch Austausch der a n gelieferten Rohstoffe eine V e r b e s s e r u n g der Qualität herbeizuführen, während
d e r Antrag der LDP nach m e i n e r Meinung der weitergehende i s t , weil er
ganz allgemein darauf abzielt, die Qualität der Waschmittel zu v e r b e s s e r n ,
durch welche Methode i s t dabei gleichgültig. Ich l a s s e also z u e r s t über den
Antrag der LDP a l s den weitergehenden a b s t i m m e n . Ich bitte diejenigen,
die dem Antrag der LDP z u s t i m m e n wollen, das Handzeichen zu geben, Das ist einmütig geschehen; damit ist der Antrag der SED m e i n e r Meinung
nach erledigt.
(Zuruf: Nein, das i s t nicht richtig!)
- Wenn das Haus keine Bedenken äußert, bin ich b e r e i t , den Antrag
auch noch a b s t i m m e n zu l a s s e n . Ich bitte diejenigen, die dem Antrag der
SED zustimmen wollen, das Handzeichen zu geben. - Ich bitte um die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.