Path:
Periodical volume Nr. 68, 13. Mai 1948, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1948

3

68

Beginn der Sitzung 15 Uhr 8 Min.

Stadtverordnetenvorsteher S U H R : Meine Damen und H e r r e n !
Ich eröffne die 68. Ordentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung.
F ü r die 67. und 68. Sitzung war eine gemeinsame Tagesordnung aufgestellt worden. E s bestand Einverständnis i m Ä l t e s t e n r a t d a r ü b e r , die heutige Sitzung der Beratung d r e i e r wichtiger Vorlagen zu widmen, der lfd.
Nr. 38, Vorlage 108/777, II. Beratung über Gesetz über die Wirtschaftsk a m m e r G r o ß - B e r l i n , lfd. Nr. 4 1 , Vorlage 103/755, Vorlage zur Beschlußfassung über den E r l a ß eines Wiedergutmachungsgesetzes und der lfd.
N r . 42, Vorlage 103/756, Vorlage zur Beschlußfassung über das Gesetz
über Beschränkungen i m Gaststättengewerbe.
Ich" hatte nicht die Absicht, Eingänge weiter bekanntzugeben. E s ist
m i r jedoch eine Dringlichkeitsanfrage der SED-Fraktion heraufgereicht
worden, die lautet:
Seit g e r a u m e r Zeit, in einigen F ä l l e n seit über einem J a h r , w a r t e t
die Bevölkerung B e r l i n s auf die Inkraftsetzung von wichtigen Gesetzen
und Verordnungen, die von der Stadtverordnetenversammlung b e s c h l o s sen und der A l l i i e r t e n Kommandantur zur Bestätigung übermittelt w u r den. E s handelt sich um die Schaffung entscheidender Voraussetzungen
für die Entwicklung der B e r l i n e r Wirtschaft und zur erfolgreichen Bekämpfung des S c h w a r z m a r k t e s und des Schiebertums.
1) Das Gesetz zur Überführung von Konzernen und sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen in Gemeineigentum (Vorlage 11/82), b e s c h l o s sen in der Stadtverordnetenversammlung vom 13. F e b r u a r 1947.
2) Das Gesetz zur Einziehung von Vermögenswerten der K r i e g s v e r b r e c h e r und Naziaktivisten (Vorlage 22/139), b e s c h l o s s e n in der
Stadtverordnetensitzung vom 27. März 1947.
3) Die 5 Verordnungen zur P r e i s ü b e r w a c h u n g und Beseitigung der P r e i s t r e i b e r e i (Vorlagen 72/537 - 540), angenommen in der Stadtverordnetensitzung vom 11. Dezember 1947.
4) Die Verordnung gegen gewerbsmäßige P r e i s t r e i b e r e i (Vorlage
86/665), angenommen am 4. März 1948.
Wir e r s u c h e n den Magistrat u m Auskunft über den Stand der Angelegenheit und über die Schritte, die er unternommen hat, u m die B e stätigung d i e s e r Gesetze durch die A l l i i e r t e Kommandantur zu b e schleunigen.
Zur Geschäftsordnung hat das Wort der H e r r Stadtv. Swolinzky.
Stadtv. S W O L I N Z K Y
s e r Anfrage w i d e r s p r e c h e n .

(SPD) : Ich möchte der Dringlichkeit d i e -

(Hört! Hört!

bei der SED.)

>
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.