Path:
Periodical volume Nr. 8, 2. Januar 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

52

8

Ein anderer besonders krasser Fall -istder eines Polizeiöffiziers,, der
1933 wegen politischer Unzuverlässigkeit von Hitler aus der Polizei entfernt wurde und der nicht etwa wieder in seinen früheren Posten als Offizier in die Schutzpolizei eingestellt wurde, sondern der wieder als Polizeianwärter in den Strassendienst gehen mußte, um überhaupt eine Anstellung zu bekommen. So könnte ich
die Dinge, wenn Sie es wünschen, beliebig lange nachweisen und zeigen, warum
die Vertrauenskrise in der Polizei und zu einem wesentlichen Teil auch in der anderen Verwaltung überhaupt entstanden ist.
•
Wir verlangen eine Säuberung nicht nur der Polizei., sondern aller Verwaltungen von Leuten, die aus moralischen und fachlichen Gründen für ihre
Arbeit ungeeignet sind.
(Sehr gut frei der SPD.)

*

Wir verlangen, daß die Polizeischulen und die Verwaltungsakademien wahre Berufsausbildungsstätten werden, die nicht irgendwie mit parteipolitischen Dingen
zu tun haben. Wir sagen gerade auf Grund der Dinge,- die ich fortzusetzen bereit bin: es ist höchste Zeit, daß im demokratischen Berlin - das hat, glaubeich,
der 20. Oktober sehr eindeutig bewiesen - auch an die Spitze der demokratischen
Polizei ein Demokrat kommt.
]3

(Sehr g u t ! b e i d e r S P D . )
E s i s t d a r a u f h i n g e w i e s e n w o r d e n , d a ß in B e r l i n k l a r e V e r h ä l t n i s s e
in d e r J u s t i z und in d e r P o l i z e i g e s c h a f f e n w e r d e n m ü s s e n . Wir g l a u b e n , d a ß
d i e P o l i z e i g e n a u wie in a n d e r e n S t ä d t e n , d e m M a g i s t r a t u n t e r s t e l l t w e r d e n m u ß ,
d a m i t e r d i e M ö g l i c h k e i t h a t , d i e s e D i n g e v e r a n t w o r t l i c h zu b e h a n d e l n . .
M e i n e D a m e n und H e r r e n ! D a s i s t e t w a s , w a s i c h zu d e m a n g e f ü h r t e n
T h e m a d e r D e m o k r a t i s i e r u n g d e r V e r w a l t u n g s a g e n k a n n . Wenn e s g e w ü n s c h t
wird, würde ich gern auch bei anderen Verwaltungszweigen Einzelheiten m i t t e i l e n . Ich g l a u b e a b e r , e s d ü r f t e f ü r s e r s t e g e n ü g e n , und e s d ü r f t e a u c h g e n ü gen, u m die Dinge i n F l u ß zu b r i n g e n .
•. ; •
W i r h a b e n v e r s c h i e d e n e F r a g e n , die u n b e d i n g t b e h a n d e l t w e r d e n m ü s s e n .
Z . B . h a b e n w i r a u c h g e r a d e i m B a u - und W o h n u n g s w e s e n , d a s h i e r a n g e s c h n i t ten worden ist, d a s eine g r o ß e I n t e r e s s e , daß Klarheit geschaffen wird, daß alle
M i t t e l auf d a s e i n e Z i e l a u s g e r i c h t e t w e r d e n , m ö g l i c h s t s c h n e l l zu e i n e m g e s u n d e n
W o h n u n g s b a u zu k o m m e n und in e r s t e r L i n i e d i e Wohnungen w i e d e r h e r z u s t e l l e n ,
d i e n o c h i n e i n e m s o l c h e n Z u s t a n d sind, d a ß m a n s i e ' w i e d e r v e r m i e t e n k a n n .
W i r h a b e n auf d i e s e m G e b i e t e d e s B a u - und W o h n u n g s w e s e n s - H e r r
L a n d s b e r g s a g t e s c h o n g a n z r i c h t i g , d a ß wohl e t w a s d a h i n t e r s t e c k e n m u ß a u c h e i n i g e W ü n s c h e . D e r M a g i s t r a t h a t die B a u s t o f f - B e s c h a f f u n g s - G e s . m . b . H . ,
und b e i d i e s e r B a ü s t o f f - B e s c h a f f u n g s - G . m . b . H. h a b e n w i r e i n i g e F r a g e n an den
M a g i s t r a t zu r i c h t e n . Auf A n o r d n u n g d e r G e s c h ä f t s f ü h r u n g d i e s e r B a u s t o f f - B e schaffung s - G . m . b . H. w i r d e i n g e h e i m e s Schwundkonto g e f ü h r t . J e d e r V e r w a l t e r e i n e s F i r m e n l a g e r p l a t z e s führt a u ß e r d e n o r d n u n g s m ä ß i g e n Konten für d i e
einzelnen Baustoffe Schwundkonten.
(Aha! bei der CDU.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.