Path:
Periodical volume Nr. 49, 4. Dezember 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

56

49

Dabei freue ich mich, festzustellen, daß die H e r r e n von der SED jetzt auch
schon die D i r e k t o r e n zu den schlichten A r b e i t n e h m e r n rechnen. A b e r das
nur als Glosse nebenbei.
Es liegt vor ein nicht sehr e r f r e u l i c h e r B r u c h der Verfassung.
Dem Stadtparlament mußte gesagt werden: der M a g i s t r a t hat Bedenken; a l so gemeinsame Sitzung.
(Stadtv. Maron: Das i s t doch gesagt worden!)
E s liegt allerdings auch ein B r u c h gegenüber den A l l i i e r t e n vor. Bei dem
notwendigen Respekt, den man sonst für die Alliierten fordert, muß man
sich fragen: wer ist berechtigt, den Befehl BKO der Alliierten zurückzuhalten, ohne ihn in den ordentlichen Geschäftsgang zu bringen?
(Sehr richtig! bei der SPD und der CDU.)
E s handelt sich um den Befehl BKO 47 257 vom 27. 9. , d e s s e n Inhalt wir
alle nicht kennen. In d i e s e m Befehl der A l l i i e r t e n wurde dem Beschluß zugestimmt, und damit hätte er veröffentlicht werden m ü s s e n , wie H e r r
Rausch richtig sagte. Wer hat das Recht, solche B e s c h l ü s s e der A l l i i e r t e n
einfach zurückzuhalten.?
(Stadtv. L a n d s b e r g : Sehr gut!)
Wie sich die A l l i i e r t e n durchsetzen, ist i h r e Angelegenheit. Bei meinen
mangelnden Verbindungen im Gegensatz zu vielen anderen will ich (Stadtv. Maron: Seit wann ist die Verbindung a b g e r i s s e n ? )
- H e r r Maron, sowie Sie Ihre aufgeben würden, die ja nachweisbar sind,
können Sie m i r m i r e r n s t l i c h über meine Verbindungen sprechen.
(Stadtv. Maron: Das können Sie auch so haben!)
Aber wenn Sie sich einmal mit m i r in der Öffentlichkeit d a r ü b e r auseinand e r s e t z e n wollten,
(Stadtv. Maron: bitte s e h r ! )
dann würde ich Sie nach der m a t e r i e l l e n Fundierung I h r e r Beziehungen f r a gen.
(Stadtv. Maron: Bitte s e h r ! )
Dann haben Sie den Mut, genau so wie heute von einem I h r e r H e r r e n die Unwahrheit in bezug auf die Unterhaltung mit Mardus gesagt wurde, während
nachgewiesen wurde, daß m a n c h e s doch ganz a n d e r s ist, sich mit m i r
a u s e i n a n d e r z u s e t z e n ! Man muß sich über die Perfidie wundern, die Sie
der Öffentlichkeit gegenüber nicht rot werden läßt, wenn h i e r von B e z i e hungen zu den A l l i i e r t e n gesprochen wird.
(Wiederholte Zurufe des Stadtv.

Maron.)

Gibt es jemand, der sich A c h s e l s t ü c k s t e r n c h e n verdienen muß, wenn e r
hier von Beziehungen zwischen den A l l i i e r t e n und m i r s p r i c h t ? E r sucht
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.