Path:
Periodical volume Nr. 31, 29. Mai 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

49

9

- Wenn das nicht der F a l l ist, dann darf ich diese Vorlage gleich zur A b stimmung bringen. Wer für die Vorlage 449 ist, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Das ist die Mehrheit; demzufolge ist so beschlossen.
Ich rufe auf Tagesordnungspunkt N r , 13, Vorlage 532. Hier handelt es sich u m die zweite Beratung der Vorlage über die Anmeldung von
Vermögen, das während des N a z i r e g i m e s früheren Berechtigten aus politischen, r a s s i s c h e n , religiösen oder weltanschaulichen Gründen entzogen oder von ihnen aufgegeben wurde. Der B e r i c h t e r s t a t t e r hat auf das
Wort v e r z i c h t e t . Der Ä l t e s t e n r a t empfiehlt Ihnen, gemäß dem Beschluß
des zuständigen-Ausschusses zu verfahren und der Vorlage Ihre Z u s t i m mung zu geben. Wer mit diesem Vorschlag des zuständigen A u s s c h u s s e s
einverstanden ist, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Demzufolge ist
so b e s c h l o s s e n .
•r ,
Ich rufe auf Nr. 14 der heutigen Tagesordnung, Vorlage 533. Hier
handelt es sich u m die zweite Beratung der Vorlage über die Soforthilfe
für die anerkannten Opfer des F a s c h i s m u s und Juden im Sinne der N ü r n b e r g e r Gesetzgebung. Der H e r r B e r i c h t e r s t a t t e r hat auf das Wort verzichtet.
Der Ältestenrat empfiehlt Ihnen, dem Beschluß des zuständigen A u s s c h u s ses beizutreten. Ich bitte daher, wer damit einverstanden ist, das Handzeichdn zu geben. - Das ist die Mehrheit; demzufolge ist so beschlossen.
. Ich rufe auf Nr. 22 der.heutigen Tagesordnung, betr. die Vorlage
•322. Hier handelt es sich um die zweite Beratung des A n t r a g e s der F r a k tion der SED über Mietgebühren für Leihmöbel. Der B e r i c h t e r s t a t t e r hat
auf das Wort verzichtet. Der Ä l t e s t e n r a t empfiehlt Ihnen, dem Vorschlag
des zuständigen A u s s c h u s s e s beizutreten. Wer d i e s e r Vorläge zustimmen
will, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Damit ist auch die Vorlage
322 angenommen.
Wir kommen nunmehr zu Punkt 31 der heutigen Tagesordnung, Vorlage 486. Hier handelt es sich u m die zweite Beratung des Antrages der
F r a k t i o n der SPD über die Erhöhung der L e h r e r g e h ä l t e r . Der B e r i c h t e r s t a t t e r hat auf das Wort verzichtet. Der Ä l t e s t e n r a t empfiehlt Ihnen in
Anbetracht der eingehenden Beratungen, die d i e s e r Antrag in den zuständigen A u s s c h ü s s e n gefunden hat, und der Einstimmigkeit des B e s c h l u s s e s ,
•d«m Beschluß.über die Erhöhung der L e h r e r g e h ä l t e r zuzustimmen. Wer
d i e s e m Vorschlag seine Zustimmung geben will, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Damit ist die Erhöhung der L e h r e r g e h ä l t e r einstimmig
beschlossen.
Ich rufe auf Nr. 32 der heutigen Tagesordnung, Vorlage 487. Hier
handelt es sich um die zweite Beratung des Antrages der F r a k t i o n der
* SED über die Beteiligung der Schullehrer sowie d e r Berufs-und F a c h s c h ü l e r an der Schulspeisung. Auch h i e r handelt es sich u m die Beratung einer
Vorlage, die im zustän digen Ausschuß eingehend b e r a t e n worden ist. Der
B e r i c h t e r s t a t t e r hat auf das Wort verzichtet. Der Ä l t e s t e n r a t empfiehlt
Ihnen, dem Vorschlag des zuständigen A u s s c h u s s e s zuzustimmen. Wer
damit einverstanden ist, bitte ich, das Handzeichen zu geben. - Das ist
die Mehrheit; demzufolge ist so beschlossen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.