Path:
Periodical volume Nr. 49, 4. Dezember 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

,-i*

49

7

- I c h habe dann gemäß Punkt 3 der Tagesordnung die neuen Mitteilungen zur Kenntnisnahme aufzurufen mit dem Hinweis, daß nach einem
Beschluß der Stadtverordnetenversammlung die S t a d t v e r o r d n e t e n v e r s a m m lung von diesen Mitteilungen Kenntnis genommen hat, sofern nicht der Ant r a g auf Beratung gestellt wird.
Ich rufe daher unter lfd. Nr. 3 der heutigen Tagesordnung die dort
mit einem Sternchen verzeichneten Vorlagen auf:
Vorlage Nr. 545 über Vergnügungssteuer Ordnung.
Vorlage Nr. 546 über E r l a ß einer Verordnung zum Vollzug des Gesetzes Nr. 18 des Alliierten Kontrollrats vom
8. M ä r z 1946 (Wohnungsgesetz),
Vorlage Nr. 547 über Umsatzbewegung der Pfandleihanstalt G r o ß Berlin, der S p a r k a s s e der Stadt B e r l i n und des
B e r l i n e r Stadtkontors.
Bei diesen drei Mitteilungen ist kein Antrag auf Beratung gestellt; sie
gelten damit als zur Kenntnis genommen.
Dagegen ist bei der
Vorlage N r . 548 über Haftentlassung Genz
ein Antrag auf Beratung gestellt worden. Sie kommt demzufolge in der
nächsten Sitzung zur Beratung.
Wir kommen nunmehr zu lfd. Nr. 4 der Tagesordnung: Vorlagen
zur Kenntnisnahme, und zwar
Vorlage Nr. 549 über Entlastungserteilung für die J a h r e s a b s c h l ü s s e
1945 und 1946 des B e r l i n e r Stadtkontors
und
Vorlage Nr. 550 über Abschluß des VermögensübertragungsVert r a g e s gemäß § 255, Abs. 2 des Aktiengesetzes
zwischen der Charlottenburger W a s s e r - und Ind u s t r i e w e r k e A. G. i. L. und G r o ß - B e r l i n .
In d i e s e m F a l l e hat der Ä l t e s t e n r a t sich mit der Angelegenheit noch nicht
befaßt. Ich habe deshalb die F r a g e zu stellen, ob bei diesen neuen Vorlagen
zur Kenntnisnahme ein Antrag auf Beratung gestellt wird. - Das ist nicht
der F a l l , folglich gelten auch diese Vorlagen als zur Kenntnis genommen.
Nunmehr, meine Damen und H e r r e n , werde ich die Vorlagen aufrufen, die nach Auffassung des Ä l t e s t e n r a t s ohne w e i t e r e Beschlußfassung
a l s erledigt gelten können. E s handelt sich zunächst u n t e r der lfd. Nr. 3
d e r Tagesordnung um die
die

Vorlage N r . 514 über Berufsschule in der E i l e r b e c k e r Straße und
•
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.