Path:
Periodical volume Nr. 47, 13. November 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

102

47

Namentlich nicht aus dem Grunde, weil die B e r l i n e r P o s t als Magistratsabteilung im wesentlichen auf die - leider durchaus u n z u r e i chenden - Zuteilungen i h r e s Bedarfs durch die Organe der Stadtverwaltung angewiesen ist. Auch die um Hilfe angegangenen B e s a t zungsmächte verweisen letzten Endes i m m e r wieder auf diese O r gane als die zuständigen Stellen. Sie müßten also in den Stand gesetzt werden, den notwendigen Bedarf des B e r l i n e r P o s t - und F e r n meldewesens decken zu können.
V o r s t e h e r S U H R : Ein Antrag auf A u s s p r a c h e ist nicht g e stellt worden. Damit ist die Anfrage der LDP mit der Beantwortung
durch H e r r n Stadtrat Holthöfer erledigt.
(Stadtv. Swolinzky: Ich bezweifle die Beschlußfähigkeit des H a u s e s . )
Die Beschlußfähigkeit des Hauses ist bezweifelt worden. Das B ü r o
ist d e r Auffassung, daß das Haus nicht m e h r beschlußfähig ist!
demzufolge ist die Sitzung geschlossen.
Schluß der Sitzung 21 Uhr 5 Minuten.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.