Path:
Periodical volume Nr. 36, 24. Juni 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

36

16

hinweisen, daß wir uns b e r e i t s im vierten Monat des Haushaltsjahres befinden
möchte ich Ihnen den Vorschlag machen, auf eine Aussprache über den A u ß e r ordentlichen Haushaltsplan in e r s t e r Lesung zu verzichten und den A u ß e r o r dentlichen Haushaltsplan sofort zur Berätung dem Haushaltsausschuß zu ü b e r weisen.' - Wenn Sie damit einverstanden sind, werden wir so verfahren.
Der Haushaltsaus schuß hat nun die Unterabschnitte des Ordentlichen
Haushalts, die jetzt ebenfalls zur A u s s p r a c h e stehen, schon durchberaten. E s
ist b e r e i t s eine Einzelberatung der vier in F r a g e stehenden Unterabschnitte
heute morgen im Hauptausschuß erfolgt, und der Hauptausschuß hat folgende
B e s c h l ü s s e gefaßt:
1.) Beschluß des Hauptausschu*sses vom 24. 6. 1947 zum H a u s haltsplan für das Rechnungsjahr 1947, Unterabschnitt
B 64 00, E n t t r ü m m e r u n g s a r b e i t e n .
Der Stadtverordnetenversammlung wird folgende Beschlußfassung empfohlen:
• : : . . j

! . M ,

'

'

'

•

•

'

•

F ü r die E n t t r ü m m e r u n g von Grundstücken ist ein B e t r a g
von 72 Millionen RM einzusetzen.
B e r i c h t e r s t a t t e r : F r a u Dr. Barowsky.
2. ) Beschluß des Hauptausschusses vom 24. 6. 1947 zum H a u s haltsplan für das Rechnungsjahr 1947, Unterabschnitt
: B 96 00, einmalige Anforderungen.
Der Stadtverordnetenversammlung wird folgender Beschluß
empfohlen:
Der Magistrat wird ermächtigt, für die Einrichtung von
Schulen, A l t e r s h e i m e n , Jugendheimen, für die Beschaffung von Fahrzeugen, technischen Gegenständen, für den
Wiederaufbau der Straßenbeleuchtung und für andere Instandsetzungsarbeiten insgesamt einen Betrag von 73, 6
Millionen RM auszugeben. Dabei behält sich die Stadtverordnetenversammlung die Beschlußfassung über die V e r teilung der Ausgaben auf die einzelnen Haushaltsstellen
vor. Außerdem wird der Magistrat ermächtigt, für die Unr a t - und Müllbeseitigung, für Aufräumungs- und InstandSetzungsarbeiten an den Grundstücken des Liegenschaftsvermögens einen B e t r a g von 5, 2 Millionen RM auszugeben.
Die Hauptsummenzusammenstellung der einmaligen Anforderungen wird auf 78, 8 Millionen RM festgesetzt.

' ' • • *

B e r i c h t e r s t a t t e r : F r a u Dr. Barowsky.
'

3.) Beschluß des Hauptausschusses vom 24. 6. 1947 zum H a u s haltsplan für das Rechnungsjahr 1947, Deckungsplan E 91 90,
Deckung aus städtischen Steuern, E 91 95, Deckung aus
.. . früheren Reichs steuern.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.