Path:
Periodical volume Nr. 35, 20. Juni 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

28

35

a l s Abänderungsantrag formuliere, lauten, an die Stelle d e r Worte Tr zwis c h e n Mahlsdorf - S t r a u s b e r g bzw. Hoppegarten - Strausberg'' die Worte
zu setzen auf allen V o r o r t s t r e c k e n . Das ist die einzige Änderung, die
v o r g e n o m m e n wurde. Sonst ist der Antrag im Wortlaut mit der Druckvorlage identisch. Daneben ist ein Antrag d e r CDU eingelaufen. Der Antrag
lautet:
Der Magistrat wird e r s u c h t , bei der Reichsbahndirektion B e r l i n
dahin v o r s t e l l i g zu werden., daß nach F e r t i g s t e l l u n g d e r E l e k t r i f i zierung d e r Strecke Hoppegarten - Neuenhagen der 40-MinutenV e r k e h r zwischen Hoppegarten und Neuenhagen eingeführt wird.
Wenn d i e s e r Antrag a l s Abänderungsantrag bezeichnet wird, so soll das
wohl bedeuten, daß die Worte zwischen Mahlsdorf und S t r a u s b e r g " g e s t r i c h e n werden. Oder i s t das zusätzlich?
(Zuruf von d e r CDU; Zusätzlich!)
Zweifellos ist d e r Abänderungsantrag der sozialdemokratischen F r a k t i o n
d e r weitestgehende. Deshalb l a s s e ich zunächst über den Abänderungsant r a g d e r s o z i a l d e m o k r a t i s c h e n F r a k t i o n abstimmen, der besagt, daß an
die Stelle d e r Worte "zwischen Mahlsdorf - S t r a u s b e r g bzw. Hoppegarten Strausberg' 1 die Worte "auf allen V o r o r t s t r e c k e n ' ' gesetzt werden. Wer für
d i e s e n Abänderungsantrag ist, den bitte ich u m d a s Handzeichen. - Das
i s t die Mehrheit; demzufolge ist so beschlossen.
Ich bin d e r Auffassung, daß damit d e r Abänderungsantrag der CDU
erledigt ist.
(Zustimmung. )
I c h s t e l l e das Einverständnis ausdrücklich fest.
Wir kommen dann zu dem Antrag der Fraktion der LDP in d e r
d u r c h den eben angenommenen Antrag d e r F r a k t i o n d e r SPD abgeänderten
F o r m . Ex lautet j e t z t folgendermaßen:
Der M a g i s t r a t wird ersucht, bei den zuständigen Stellen dahin
v o r s t e l l i g zu werden, daß die unzulänglichen Fahrverbindungen
an Sonntagen auf allen V o r o r t s t r e c k e n v e r b e s s e r t werden. E s
i s t zu fordern, daß möglichst alle 30 Minuten ein Zug fährt und
die Züge eine g r ö ß e r e Zahl von Wagen erhalten.
Wer für diesen abgeänderten Antrag ist, den bitte ich u m das Handzeichen. - Das ist die Mehrheit: demzufolge i s t so b e s c h l o s s e n .
Meine Damen und H e r r e n ! In der Tagesordnung folgt nun die
D r u c k s a c h e N r . 275
Antrag der F r a k t i o n der LDP b e t r . die Bildung e i n e r
vorläufigen B e r u f s v e r t r e t u n g der Heilberufe B e r l i n s .
Die A n t r a g s t e l l e r haben gebeten, die Beratung d i e s e s A n t r a g e s auf die
nächste Sitzung zu verschieben, weil d e r B e r i c h t e r s t a t t e r H e r r
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.