Path:
Periodical volume Nr. 34, 19. Juni 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

60

34

nicht m e h r existieren. Ich glaube also, daß wir keinen Anlaß m e h r hätten,
über diese F r a g e noch sehr lange zu diskutieren.
Ich will nicht eingehen auf die Behauptungen des Kollegen Neumann
oder auf Behauptungen, die in den letzten Tagen in der P r e s s e e r s c h i e n e n
sind und die nachweisen sollen, daß die Alliierte Kommandantur sich b i s h e r eines arideren Standpunktes bedient hat. E s gibt keinen Beweis dafür.
(Zuruf von der SPD: Nanu!)
Und wenn Ihre Behauptung, H e r r Neumann, die Sie h i e r vorhin aufgestellt
haben, über die Vorgänge nach der Neuwahl a m 5. Dezember und den entsprechenden Brief der Alliierten Kommandantur gestimmt hätte, dann
wären H e r r E r n s t und H e r r Delius als Stadträte heute im Amt.
(Stadtv. Landsberg: Sie haben keine Ahnung! Wann ist H e r r Dr.
Acker bestätigt worden?)
- H e r r Dr. Acker ist a m 12. Dezember durch Befehl der A l l i i e r t e n
Kommandantur bestätigt worden.
. .
.
(Stadtv. L a n d s b e r g : Wo steht d a s ? )
- Das steht in dem Befehl BK 46/438.
(Stadtv. L a n d s b e r g : L e s e n Sie vor!)
- Punkt 4:
Die Kommandanten s t i m m e n der Zusammensetzung des neuen Mag i s t r a t s zu, ausgenommen in den folgenden F ä l l e n
(Stadtv. L a n d s b e r g : Aha!)
- Bitte s e h r ! Und wenn Sie Punkt 5 hören wollen:
Bis zur Wahl der noch nicht gewählten neuen Mitglieder des Mag i s t r a t s und deren Prüfung seitens der Alliierten Kommandantur hat der O b e r b ü r g e r m e i s t e r die zweckmäßige Aufsicht und V e r waltung der betreffenden Abteilungen anzuordnen und die nötigen
Schritte zu unternehmen, um die fehlenden Abteilungsleiter zu
ernennen und d e r e n Namen der A l l i i e r t e n Kommandantur zur P r ü fung zu u n t e r b r e i t e n .
Ich bin der Auffassung, daß man auch über die Auslegung d i e s e s Befehles s t r e i t e n kann. Daß a b e r vollkommene Klarheit über diese F r a g e b e standen habe, diese Behauptung ist m e i n e r Meinung nach eine Irreführung der Öffentlichkeit.
E s ist h i e r aus Zeitungen zitiert worden. Ich möchte ebenfalls
zitieren, weil ich in einer Zeitung, der ich sonst nicht in allen Dingen
z u s t i m m e , etwas finde, was m e i n e r Meinung nach auf die Situation, in
der wir uns hier befinden, sehr gut paßt. Der "Sozialdemokrat" vom
16. 6. schreibt unter der Überschrift "Gefährliches Spiel" folgendes:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.