Path:
Periodical volume Nr. 28, 8. Mai 1947, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1947

6

28

heute auf der Tagesordnung, und die beiden Abänderungsanträge der F r a k tionen der SED und der CDU werden mit der Beratung dieses Punktes der
Tagesordnung verbunden.
.,: ,

j

• '-

F e r n e r sind eingegangen ein Antrag der F r a k t i o n der CDU und ein
m i r heute ü b e r r e i c h t e r Antrag der Fraktion der LDP b e t r . die Novelle zur
Verordnung über die Erteilung und Versagung der Gewerbeerlaubnis vom
29. A p r i l 1947. Der Antrag der F r a k t i o n der CDU ist von m i r b e r e i t s auf
die Nachtragstagesordnung gestellt worden, und der später eingegangene
Antrag der Fraktion der LDP wird mit diesem Punkt der N a c h t r a g s t a g e s ordnung verbunden.
Schließlich sind eingelaufen Eingaben p r i v a t e r Organisationen: eine
Eingabe von F r a u e n g r u p p e n v e r s c h i e d e n e r k i r c h l i c h e r Verbände zu dem
Beschluß der Stadtverordnetenversammlung über den Antrag der F r a k t i o n
der SED betr. Strafverfahren wegen s t r a f b a r e r Handlungen gegen § 218 d i e s e r Antrag wird dem zuständigen Ausschuß zur Beratung überwiesen
werden -, ferner eine Eingabe des E l t e r n b e i r a t e s der G e r h a r t - H a u p t m a n n Schüle, B e r l i n - F r i e d r i c h s h a g e n , betr. Wiederaufbau der S-Bahnstrecke
Schlesischer Bahnhof - E r k n e r ; d i e s e r Antrag ist dem Hauptausschuß im
Zusammenhang mit der Beratung der dort anstehenden Aufgaben überwie- :
sen worden. Dann i s t eingegangen eine Eingabe des Schwerbeschädigtena u s s c h u s s e s des FDGB betr. F a h r p r e i s e r m ä ß i g u n g und F r e i f a h r t für
Schwerbeschädigte. Dieser Antrag wird ebenfalls dem zuständigen A u s schuß überwiesen.
F e r n e r ist eingelaufen eine Entschließung der Elternschaft der
W i l m e r s d o r f e r Volksschule, die mit der Vorlage des M a g i s t r a t s betr.
Schulgesetz für G r o ß - B e r l i n verbunden und dem Ausschuß für Volksbildung zur Beratung überwiesen wird.
Schließlich ist heute noch eingegangen eine Eingabe der jüdischen
Gemeinde zu Berlin b e t r . den Friedhof der jüdischen Gemeinde in B e r lin-Weißensee. Eine ähnliche Eingabe haben wir schon vor einigen
Sitzungen bekommen. Ich übergebe diese Eingabe ebenfalls dem zuständigen Ausschuß zur Beratung.
Ich darf Sie dann noch auf eine Einladung des Hochschulinstituts
für Wirtschaftskunde aufmerksam machen, das die Stadtverordnetenversammlung zu Montag, den 12. Mai, 17 Uhr, einlädt, an der Eröffnung
des Instituts teilzunehmen.
F e r n e r liegt noch eine Reihe von Eingaben und Beschwerden von
P r i v a t p e r s o n e n vor, die im Büro des Stadtverordnetenvorstehers zur Einsicht ausliegen.
Schließlich wird m i r eben noch ein Dringlichkeitsantrag der sozialdemokratischen F r a k t i o n heraufgereicht, der folgendermaßen lautet:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.