Path:
Periodical volume Nr. 3, 5. Dezember 1946, Ordentliche Sitzung

Full text: Stenographischer Bericht Issue 1946

3

die LDP für

die Abteilung Gesundheitswesen

H e r r n Dr.

Harms.

E s s i n d f e r n e r folgende Vorschläge gemacht worden: von der CDU,
für die Abteilung K ä m m e r e i H e r r n Dr. E r n s t zu bestellen: für die Abteilung Sozialwesen sind m i r zwei Vorschläge n a m h a f t - g e m a c h t worden, und
zwar werden in Vorschlag gebracht von d e r CDU F r a u E h l e r t , von der SED
F r a u Saefkow. F ü r die Abteilung Finanzen liegen bisher keine Vorschläge
vor.
Einer Anregung des Ä l t e s t e n a u s s c h u s s e s entsprechend schlage i c h
vor, über die e r s t e n zwölf genannten Damen und H e r r e n en bloc a b z u s t i m men. Bestehen grundsätzliche Bedenken dagegen?
Stadtv. M A R O N (SED): Im Namen der SED-Fraktion beantrage
ich, auch die Abstimmung über den vorgeschlagenen H e r r n Delius für die
Abteilung P o s t - und F e r n m e l d e w e s e n aus der En-bloc-Abstimmung h e r a u s zunehmen und d a r ü b e r b e s o n d e r s abzustimmen.
V o r s t e h e r Dr. S U H R : Meine Damen und H e r r e n . Ich nehme Ihr
Einverständnis an, wenn ich dem Vorschlage des H e r r n Kollegen Maron
entsprechend v e r f a h r e und zunächst über die e r s t e n elf hauptamtlichen, b e soldeten Mitglieder en bloc a b s t i m m e n l a s s e . - Wirddazu das Wort gewünscht?
- Das ist nicht der F a l l . Wir kommen zur Abstimmung.
In der Abstimmung werden zu hauptamtlichen, besoldeten Mitgliedern des M a g i s t r a t s mit der Dienstbezeichnung "Stadtrat" gewählt:
F ü r die Abteilung für P e r s o n a l f r a g e n und Verwaltung: H e r r Theuner
(SPD);
für die Abteilung Jugendfragen:
Stadtv. E r n a Maraun (SPD);
für die Abteilung Arbeit:
Stadtv. Waldemar Schmidt (SED);
für die Abteilung Verkehr und V e r s o r g u n g s b e t r i e b e :
E r n s t Reuter (SPD);
für die Abteilung Städtische B e t r i e b e :
Stadtv. Lübbe (SED);
für die Abteilung Ernährung:
F ü l l s a c k (SPD);
für die Abteilung Wirtschaft:
Stadtv. Klingelhöfer (SPD);
für die Abteilung Bau- und Wohnungswesen:
H e r r Bonatz (SPD);
für die Abteilung Recht:
H e r r Dr. Haas (CDU);
für die Abteilung Volksbildung und Kunst:
Stadtv. Dr. Nestriepke (SPD);
für die Abteilung Gesundheitswesen:
H e r r Dr. H a r m s (LDP).
V o r s t e h e r Dr. S U H R : Wir kommen nunmehr zur Abstimmung über
die noch offenen Ä m t e r . In Bezug auf die Abteilung P o s t - und F e r n m e l d e w e sen i s t von der LDP H e r r Delius vorgeschlagen worden. D a s Wort hat H e r r
Kollege Chwalek.
Stadtv. C H W A L E K (SED): Meine Damen und H e r r e n ! Im Gegensatz zu allen anderen Ä m t e r n handelt es sich bei der Abteilung für P o s t - und
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.