Path:
Periodical volume

Full text: Fluglärmbericht Issue 2013

Fluglärmbericht
2013

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 3  �

Inhalt
Verkehrsstatistik ......................................................................................... 5
Flugbewegungen ........................................................................................................ 5
Effizienz im Luftverkehr an den Flughäfen Schönefeld und Tegel .................... 6
Flugbewegungen nach Lärmklassen ....................................................................... 8

Fluglärmmessung .................................................................................... 11
Dauerschallpegel SXF ................................................................................................ 11
Dauerschallpegel TXL ................................................................................................ 12
Stationäre Messstellen .............................................................................................. 15
Messstellen Schönefeld ............................................................................................ 16
Messstellen Tegel ...................................................................................................... 18
Mobile Messungen ................................................................................................... 20

Fluglärmberechnung .......................................................................... 23
Lärmkonturen ............................................................................................................ 23
Lärmkonturen Nacht ................................................................................................ 24
Verkehrslärm am Wohnort ...................................................................................... 27

Lärmschutz ..................................................................................................... 29
Schallschutzprogramm BER .................................................................................... 29

Flugspuren ...................................................................................................... 32
Windrichtung Ost ...................................................................................................... 32
Windrichtung West ................................................................................................... 36

Datenteil ............................................................................................................ 41
Fluglärmmessdaten Schönefeld ............................................................................. D 1
Fluglärmmessdaten Tegel .................................................................................... D 23
Impressum ................................................................................................................. 44

�  4  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

Verkehrsstatistik
Zahlen, Daten, Fakten

Flugbewegungen
Mit 240.031 Starts und Landungen im
Jahr 2013 ist die Zahl der Flugbewe-

Betriebsrichtung

gungen an den Berliner Flughäfen im

Die vorherrschende Windrichtung

Vergleich zum Vorjahr (242.872) leicht

2013 war in Tegel wie in Schönefeld

(um 1,2 Prozent) gesunken. Während

Westwind. An beiden Flughäfen

sich die Zahl der Flugbewegungen am

starteten und landeten 64 Prozent der

Flughafen Schönefeld gegenüber dem

Flüge Richtung Westen und 36 Prozent

Vorjahr um neun Prozent verringerte,

Richtung Osten. Im Vergleich zum

wurden am Flughafen Tegel 2,1 Pro-

Vorjahr ergab sich damit ein um 6 Pro-

zent mehr Luftfahrzeuge abgefertigt.

zent höherer Ostwindanteil.

Von den Starts und Landungen entfielen 73 Prozent (174.763) auf Tegel und
27 Prozent (65.268) auf Schönefeld.
Das Verhältnis Tegel/Schönefeld hat
sich damit im Vergleich zum Vorjahr

Flugbewegungen 2013

(70 Prozent/30 Prozent) zu Gunsten
von Tegel verschoben.

SXF: 27 % (65.268)

TXL: 73 % (174.763)

FBB  | 5  �

�  6  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Effizienz im Luftverkehr
an den Flughäfen Schönefeld und Tegel
der in Tegel abgefertigten Luftfahrzeuge stieg gegenüber dem Vorjahr
von 106 auf 112 Passagiere.
Die Luftfracht spielt an den Berliner
Flughäfen eine vergleichsweise untergeordnete Rolle. So wurden im Jahr
2013 an den Berliner Flughäfen etwa
35.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Dies entspricht einer Steigerung
um 9,6 Prozent im Vergleich zum
Vorjahr.
Insgesamt hat sich die Effizienz des
Flieger von und nach Berlin sind immer besser ausgelastet

Berliner Luftverkehrs in den vergangenen Jahren deutlich erhöht.

Im Jahr 2013 wurden insgesamt

Während das Passagieraufkommen

26.319.144 Passagiere an den Berliner

seit 2004 um 77 Prozent zunahm, stieg

Flughäfen abgefertigt. Die Auslastung

die Zahl der Flugbewegungen nur um

der Luftfahrzeuge in Schönefeld stieg

8 Prozent. Die Flugzeuge wurden in

im Jahr 2013 von 99 auf 103 Passagiere

diesem Zeitraum größer und leiser,

pro Luftfahrzeug gegenüber dem Vor-

die Auslastung der einzelnen Flug-

jahr. Die durchschnittliche Auslastung

zeuge stieg.

Immer effizienter: Berlins Luftverkehr
200%
175%

177 %

Passagiere

150%
Flugbewegungen

125%

108 %
20
13

20
12

20
11

20
10

9
20
0

8
20
0

20
07

6
20
0

5
20
0

20
0

4

100%

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 7  �

Flugbewegungen nach Lärmklassen
Zahl der lauten Flieger nimmt ab
Lärmklasse

Lärmklasse 4

Flugbewegungen
2009

2013

Lärmklasse 1
bis 70,9 dB(A)

18.753

11.377

Lärmklasse 2
71 bis 73,9 dB(A)

22.330

16.618

Lärmklasse 3
74 bis 76,9 dB(A)

160.233

203.935

28.730 Flugbewegungen 2009

7.508 Flugbewegungen 2013

1.696 Flugbewegungen 2009

617 Flugbewegungen 2013

22 Flugbewegungen 2009

12 Flugbewegungen 2013

12 Flugbewegungen 2009

4 Flugbewegungen 2013

77 bis 79,9 dB(A)

Lärmklasse 5
80 bis 84,9 dB(A)

Lärmklasse 6
85 bis 89,9 dB(A)

Lärmklasse 7
ab 90 dB(A)

�  8  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Flugbewegungen
nach Lärmklassen
Die Zahl eingesetzter Flugzeuge, die

als ein Viertel des Ausgangswertes

seit 2010 ab. Die Entwicklung am

besonders hohe Lärmimmissionen

gesunken.

Flughafen Tegel geht wohl zur Hälfte
darauf zurück, dass lauteres Fluggerät

verursachen, ist in den vergangenen
fünf Jahren an den Flughäfen Tegel

Im gleichen Zeitraum nahm die Zahl

(Lärmklasse 4) durch modernere Ma-

und Schönefeld deutlich zurückgegan-

der Flugbewegungen von Maschinen,

schinen (Lärmklasse 3) ersetzt wurde.

gen. So hat sich die Zahl der Flugbe-

die der Lärmklasse 3 angehören, am

Die andere Hälfte des Anstiegs in

wegungen der Lärmklasse 4 seit 2009

Flughafen Tegel deutlich zu. Am Flug-

Lärmklasse 3 ist auf den allgemeinen

am Flughafen Schönefeld fast halbiert,

hafen Schönefeld nahm sie aufgrund

Anstieg der Verkehrszahlen zurückzu-

am Flughafen Tegel ist sie auf weniger

des Rückgangs der Verkehrszahlen

führen. Die am Flughafen Schönefeld

Flughafen Schönefeld
Lärmklasse

2009

2010

2011

2012

2013

14.349

11.197

9.351

9.485

9.273

2 (71 bis 73,9 dB(A))

4.106

4.193

4.446

5.275

5.006

3 (74 bis 76,9 dB(A))

54.226

58.743

57.889

55.245

49.468

4 (77 bis 79,9 dB(A))

2.535

2.231

1.677

1.580

1.356

5 (80 bis 84,9 dB(A))

290

207

193

190

185

6 (85 bis 89,9 dB(A))

12

2

8

0

10

7 (ab 90 dB(A))

6

11

14

0

4

75.524

76.584

73.578

71.775

65.302

Lärmklasse

2009

2010

2011

2012

2013

1 (bis 70,9 dB(A))

4.404

4.003

3.792

2.696

2.104

2 (71 bis 73,9 dB(A))

18.224

11.218

12.328

11.770

11.612

3 (74 bis 76,9 dB(A))

106.007

118.863

130.514

141.735

154.467

4 (77 bis 79,9 dB(A))

26.195

23.173

21.254

13.947

6.152

5 (80 bis 84,9 dB(A))

1.406

1.280

1.500

963

432

6 (85 bis 89,9 dB(A))

10

8

0

0

2

6

4

4

2

0

156.252

158.549

169.392

171.113

174.769

1 (bis 70,9 dB(A))

Summe Flugbewegungen*

Flughafen Tegel

7 (ab 90 dB(A))
Summe Flugbewegungen*

* Aus technischen Gründen können geringfügige Abweichungen von der Verkehrsstatistik auftreten.

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 9  �

im Jahr 2013 durchgeführten Hilfs-

leiseren Fluggeräts durch den Anstieg

lauter Maschinen der Lärmklassen

flüge, die zu 14 Flugbewegungen der

der Flugbewegungen wieder aufge-

4 bis 7 deutlich verringert hat. Dies

Lärmklassen 6 und 7 führten, stellen

zehrt wurden, sodass die Dauerschall-

hat zur Folge, dass besonders laute

unvermeidliche Ausnahmen dar.

pegel in den vergangenen Jahren in

Maximalpegel in der Summe deut-

etwa konstant geblieben sind. Den-

lich zurückgegangen sind. Dies ist

Mit Blick auf die Entwicklung des

noch fällt das Fazit der Analyse der

besonders erfreulich, weil die lauten

Dauerschallpegels über die Jahre 2009

Flugbewegungen nach Lärmklassen

Einzelereignisse eine besondere Be-

bis 2013 lässt sich feststellen, dass die

für die Jahre 2009 bis 2013 positiv aus,

lastung für die Bewohner im Umland

Verbesserungen durch den Einsatz

da sich die Zahl der Flugbewegungen

darstellen.

→ Was ist Lärm und
wie kann man ihn messen und berechnen?
Bei der Empfindung von Geräuschen spielt es eine Rolle,

In Abhängigkeit von der Wahrnehmung bestimmter

ob der Hörende beispielsweise konzentriert arbeiten will,

Frequenzen werden diese unterschiedlich gewichtet

ein Konzert besucht oder sich ausruhen möchte. Ob ein

(„bewertet“). Um den bewerteten Gesamtpegel zu kenn­

Geräusch als Lärm empfunden wird, ist von der Situation,

zeichnen, wird der jeweils verwendete Frequenzfilter

der Tätigkeit und persönlichen Vorlieben abhängig. Un­

hinter der dB-Angabe in Klammern ergänzt, z. B. 35 dB(A)

angenehme, störende oder gar gesundheitsgefährdende

bei Anwendung des A-Filters. Je nach Pegel des Gesamt­

Schallereignisse werden als Lärm bezeichnet.

geräuschs kommen dabei unterschiedliche Filter zum
Einsatz.

Der Mensch nimmt Geräusche durch vom Schall ver­
ur­sach­te Luftdruckschwankungen am Ohr wahr. Ein

Flugzeuge verursachen im näheren Umfeld von Flughä­

direkter Rückschluss des gemessenen Schalldruckpegels

fen unregelmäßig Schallereignisse verschiedener Inten­

auf die Geräuschempfindung ist dennoch nur einge­

sität. Deshalb sind bei der Erfassung der Lärmbelastung

schränkt möglich. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass

neben dem maximalen Pegel als wichtigster Einfluss­

ein Anstieg des Schalldruckpegels um 10 dB als doppelt

größe auch die Dauer der Schallereignisse und deren

so laut wahrgenommen wird. Das Ohr kann eine große

Häufigkeit zu berücksichtigen. Im so genannten äqui­

Spanne von Schalldrücken verarbeiten. Das menschliche

valenten Dauerschallpegel (Leq) werden diese Faktoren

Hörfeld liegt etwa zwischen 0 und 120 Dezibel.

zusammengefasst. Dabei werden die in einem bestimm­
ten Zeitraum an einem Ort gemessenen Lärmereignisse

Die Hörempfindung ist aber nicht nur vom Schalldruck,

in ein fiktives Dauergeräusch gleichen Energieinhalts

sondern auch von der Frequenz des Schalls abhängig,

umgerechnet. Nach dem Fluglärmgesetz in der Fassung

weil das Geräusch je nach Frequenz unterschiedlich stark

vom 31.10.2007 wird die Jahresbelastung durch die äqui­

an das Innenohr weitergeleitet wird. Um Aussagen über

valenten Dauerschallpegel (Leq) getrennt nach Tag- und

die Wahrnehmung eines Schallereignisses treffen zu

Nachtzeitraum (6 – 22 Uhr/22 – 6 Uhr) ausgedrückt. Als

können, müssen daher die Frequenzzusammensetzung

Bezugszeit werden dazu die sechs verkehrsreichsten

sowie weitere Faktoren des Schalls betrachtet werden.

Monate des Jahres herangezogen.

�  10  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 11  �

Fluglärmmessung
Die FBB schafft Transparenz

Dauerschallpegel SXF
Dauerschallpegel tagsüber Schönefeld

6490 Luftfahrzeuge weniger abgefer-

62,0

tigt als im Vorjahr. Dies führte neben

61,0
60,0

einem Rückgang des Jahresdauer-

59,0

schallpegels tagsüber um 0,2 dB(A).

Leq, tag/dB(A)

dem Einsatz leiseren Fluggeräts zu

70.000
Tages-Flugbewegungen/Jahr

65.000

58,0
57,0

57,5
56,6

56,7

57,3

57,1

60.000

56,0

In den unten dargestellten Diagram-

55,0

men ist die Entwicklung des über alle

54,0

Flugbewegungen

In Schönefeld wurden im Jahr 2013

55.000

53,0

Messstellen gemittelten Jahresdau-

52,0

erschallpegels und die Verkehrsent-

50.000
2009

2010

2011

2012

2013

wicklung der letzten fünf Jahre ohne
Berücksichtigung der Internationalen
Luftfahrtausstellung ILA dargestellt.

Dauerschallpegel nachts Schönefeld

erschallpegels werden die sechs

55,0

verkehrsreichsten Monate gemäß
Fluglärmgesetz herangezogen.

11.000

nächtl. Flugbewegungen/Jahr

54,5

10.500

Leq, nacht/dB(A)

54,0
53,5
53,0
52,5

53,2

10.000

53,4

9.500

52,6
52,2

52,0

52,4

9.000
8.500

51,5

8.000

51,0

7.500

50,5
50,0

7.000
2009

2010

2011

2012

2013

Flugbewegungen

Zur Berechnung des Jahresdau-

�  12  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Nachtflüge Schönefeld
Das Luftverkehrsgesetz verpflichtet

Nachtflüge – Flughafen SXF

Flugplatzhalter und Flugzeugführer

1200

zum Lärmschutz im Allgemeinen
und zum Schutz während der Nacht

1000

im Besonderen. Ausgenommen von
800

dieser Regelung sind Nachtpostflüge,
Rettungsflüge und genehmigungs-

600

pflichtige Sonderflüge. Die Start- und
400

Landebahn in Schönefeld ist für lautere sogenannte Kapitel-3-Flugzeuge1

200

in der Zeit zwischen 24 Uhr und 6 Uhr
gesperrt, für Kapitel-3-(Bonusliste)

0
Jan

und Kapitel-4-Maschinen ist die Bahn
24 Stunden geöffnet.
Die Zahl der nächtlichen Flugbewegungen ging von 2010 mit 10819 auf
7622 Flugbewegungen im Jahr 2013
zurück. Der Dauerschallpegel für den
Nachtzeitraum sank im gleichen Zeitraum von 53,2 auf 52,4 dB(A).

Feb
2013

1

Mär

Apr

Mai

Jun

2011

2012

2010

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

2009

 ach Annex 16 der ICAO (International Civil Aviation
N
Organization = Internationale Organisation für zivile
Luftfahrt) müssen Flugzeuge, die zugelassen werden,
bestimmte Lärmgrenzwerte einhalten. Die Grenzwerte
sind in Kapiteln (Chapter) dieses Dokuments festgehalten.
Für Strahlflugzeuge ist derzeit das Kapitel 4 gültig. Um
die Kapitel-3-Flugzeuge weiter zu differenzieren hat das
Bundesverkehrsministerium eine Liste mit leisen Flug­
zeugen erstellt. Diese Liste wird allgemein als Bonusliste
bezeichnet.

Dauerschallpegel TXL
Dauerschallpegel tagsüber Tegel

schallpegel an den Messstellen in der

68,0

Umgebung des Flughafens Tegel ist im

67,0

hernd gleich geblieben (- 0,1 dB(A)).

65,0

Während der verkehrsreichsten sechs
Monate war am Flughafen Tegel eine

Leq, tag/dB(A)

Vergleich zum Vorjahr im Mittel annä-

66,0
64,0

65,1

65,4

65,3

145.000

63,4

62,0
61,0

Höhe von 1,2 Prozent zu verzeichnen.

60,0

46 am Standort Teichstraße abgebaut

64,3

63,0

moderate Verkehrssteigerung in
Anfang 2013 musste die Messstelle

160.000

Tages-Flugbewegungen/Jahr

130.000

59,0
115.000

58,0
2009

2010

2011

2012

2013

Flugbewegungen

Der mittlere äquivalente Dauer-

Fluglärmbericht 2013  �

Dauerschallpegel nachts Tegel

barkeit erfolgte die Berechnung des

59,0
58,0

gels für die Jahre 2009 bis 2013 ohne

57,0

die Messstellen 44 (Außerbetriebnah-

56,0

me 2012) und 46.

Nachtflüge Tegel
In Tegel gilt von 23 bis 6 Uhr ein

Leq, nacht/dB(A)

mittleren äquivalenten Dauerschallpe-

8.500
8.000
56,4
nächtl. Flugbewegungen/Jahr

55,0
54,0

56,0

55,3

7.500
7.000

53,4

53,4

53,0

6.500

52,0

6.000

51,0

Flugbewegungen

werden. Aus Gründen der Vergleich-

FBB  | 13  �

5.500

50,0
49,0

5.000

Nachtflugverbot. Für unvermeidbar

2009

2010

2011

2012

2013

verspätete Landungen wird eine Toleranz von einer Stunde berücksichtigt.
Ausgenommen von dieser Regelung
sind Nachtpostflüge, Rettungsflüge
und genehmigungspflichtige Sonder-

Nächtliche Flugbewegungen Tegel
1200

flüge. Der durch die Verschiebung
des BER-Eröffnungstermins bedingte
starke Anstieg der nächtlichen
Flugbewegungen im Jahr 2012 um
ca. 13 % bewirkte einen Anstieg des

1000
800
600

nächtlichen Dauerschallpegels um
im Mittel 1,1 dB(A) von 55,3 dB(A) auf
56,4 dB(A). Im Jahr 2013 erfolgte hier

400
200

eine Normalisierung. So war die Anzahl der nächtlichen Flugbewegungen
rückläufig (minus 4,2 %, in den sechs
verkehrsreichsten Monaten sogar

0
Jan

Feb
2013

Mär

Apr

2012

Mai
2011

minus 11,3 %). Auf die Dauerschallpegel
wirkte sich der Rückgang mit einem
Minus von 0,4 dB(A) aus. Aus Gründen

Die Zahl der nächtlichen Flugbewe-

der Vergleichbarkeit erfolgte die Be-

gungen stieg in Tegel von 2009 mit

rechnung des mittleren äquivalenten

6601 auf 7746 Flugbewegungen im Jahr

Dauerschallpegels für die Jahre 2009

2013 an. Der Dauerschallpegel für den

bis 2013 ohne die Messstellen 44 (Au-

Nachtzeitraum stieg im gleichen Zeit-

ßerbetriebnahme in 2012) und 46.

raum von 53,4 auf 56,0 dB(A).

Jun
2010

Jul

Aug
2009

Sep

Okt

Nov

Dez

�  14  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmmanagement
Wie die FBB misst und berechnet

FBB-Lärmmessstellen

Windmessung

Radar

Verkehrsdaten

FBB-Fluglärm-Server

Prüfung der Messdaten
und -ergebnisse

Fluglärmmessdaten und
Flugbewegungen online
http://travisber.topsonic.aero

Fluglärmberichte (Monats- und Jahresbe­
richte, Berichte zu mobilen Messungen)
Berechnung von Lärmkonturen

http://travistxl.topsonic.aero

Berechnungen für die Festsetzung lärm­
bezogener Start- und Landeentgelte
Bearbeitung vom Fluglärmbeschwerden

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 15  �

Ständig unterwegs: Die mobilen Messstellen der FBB.

Stationäre Messstellen
Flughäfen sind vom Gesetzgeber dazu

sind. Grundsätzlich werden Messstel-

Schließlich werden die Verteilung der

verpflichtet, auf dem Flughafen und

len entlang der An- und Abflugrouten

Einzel- und Dauerschallpegel sowie

in dessen Umgebung Messstellen zur

und in einzelnen Ortschaften platziert,

weitere akustische Kenndaten berech-

Dokumentation des Fluglärms zu

die von Fluglärm betroffen sind. Bei

net. Durch diese Form der Flug­lärm­

betreiben. Die Flughafen Berlin Bran-

der Auswahl der Standorte werden an-

über­wachung ist die FBB in der Lage,

denburg GmbH (FBB) hat zu diesem

dere Lärmquellen wie Hauptverkehrs-

Auskunft über die Lärmimmissionen

Zweck in der Umgebung der Flughä-

straßen oder Bahnlinien gemieden,

jeder Flugbewegung zu geben und

fen Schönefeld und Tegel insgesamt

die zu einer Verfälschung der Ergeb-

die Entwicklung der Fluglärmsituati-

18 stationäre Messstellen installiert

nisse führen. Die Messdaten werden

on verlässlich und kontinuierlich zu

(Stand 31.12.2013). Die Messergebnisse

einmal täglich von den Messstellen

dokumentieren. Die Daten werden

werden monatlich an die zuständigen

abgerufen und den Flugbewegungen

insbesondere für die Berechnung der

Behörden und die Fluglärmkommis-

auf Basis der Radardaten der Deut-

lärmbezogenen Start- und Landeent-

sion übermittelt sowie im Internet

schen Flugsicherung zugeordnet. Die

gelte sowie für die Bearbeitung von

veröffentlicht.

Korrelation erfolgt zunächst auto-

Beschwerden herangezogen.

matisch. Lärmereignisse, die durch

Standorte

andere Lärmquellen als den Flugver-

Im Jahr 2013 wurde die Messstel-

kehr verursacht wurden, werden im

le Müggelheim (19) neu in Betrieb

Die Standorte der stationären Mess-

Nachgang ermittelt und aus der Stati-

genommen. Die Messstelle 46 (Teich-

stationen werden in Absprache mit

stik entfernt. Hinzugezogen werden

straße) am Flughafen Tegel musste

der Fluglärmkommission festgelegt, in

Wetterdaten, um eine Verfälschung

abgebaut werden, da die Messanlage

der die Anrainergemeinden vertreten

der Messergebnisse, beispielsweise

vom neuen Hauseigentümer nicht

durch starken Wind, zu vermeiden.

mehr geduldet wurde.

�  16  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Messstellen Schönefeld
02

Bohnsdorf, Waldstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 75 dB(A), Landungen: ca. 78 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 57,1 dB(A), Nacht: 52,3 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 700 m, Landungen: ca. 215 m

09

Bohnsdorf, Fließstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 74 dB(A), Landungen: ca. 69 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 53,2 dB(A), Nacht: 48,2 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 820 m, Landungen: ca. 270 m

03

Waßmannsdorf, Dorfstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 78 dB(A), Landungen: ca. 68 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 58,2 dB(A), Nacht: 53,4 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 240 m, Landungen: ca. 35 m

11

Karolinenhof, Schappachstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 73 dB(A), Landungen: ca. 68 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 52,1 dB(A), Nacht: 47 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 980 m, Landungen: ca. 410 m

04

Selchow, Glasower Straße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 74 dB(A), Landungen: ca. 67 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 53,6 dB(A), Nacht: 49,1 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 440 m, Landungen: ca. 90 m

18

Diedersdorf, Dorfstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 69 dB(A), Landungen: ca. 70 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 51,4 dB(A), Nacht: 47 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 1.330 m, Landungen: ca. 520 m

05

Siedlung Hubertus
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 79 dB(A), Landungen: ca. 84 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 61 dB(A), Nacht: 56,4 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 550 m, Landungen: ca. 135 m

19

Müggelheim, Eppenbrunner Weg
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 71 dB(A), Landungen: ca. 72 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 53,3 dB(A), Nacht: 48,7 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 1.100 m, Landungen: ca. 510 m

06

Waltersdorf, Siedlung
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 71 dB(A), Landungen: ca. 62 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 49,6 dB(A), Nacht: 44,3 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 790 m, Landungen: ca. 250 m

07

Blankenfelde, Glasower Damm
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 74 dB(A), Landungen: ca. 71 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 55,6 dB(A), Nacht: 50,1 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 810 m, Landungen: ca. 280 m

08

Mahlow, Waldsiedlung
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 77 dB(A), Landungen: ca. 81 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 59,1 dB(A), Nacht: 54,8 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 670 m, Landungen: ca. 200 m

Tempelhof-Schöneberg

Lichtenra

Geplante neue Standorte

M

18

Bl

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 17  �

Neukölln

Köpenick

Wendenschloss
Rudow
Müggelheim

19
Bohnsdorf

11

09

ade

02
Karolinenhof

Schönefeld

SXF

05

06

Eichwalde

03

Mahlow

08
07

04

BER

Schulzendorf

Zeuthen

lankenfelde
Wildau

�  18  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Messstellen Tegel

Reinickendorf

48

45

42
41

TXL

49

47

43

Mitte

Spandau

Charlottenburg-Wilmersdorf

Fluglärmbericht 2013  �

Pankow

Friedrichshain-Kreuzberg

FBB  | 19  �

41

Recklinghauser Weg
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 73 dB(A), Landungen: ca. 74 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 59,7 dB(A), Nacht: 50,4 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 1.000 m, Landungen: ca. 330 m

45

Seidelstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 67 dB(A), Landungen: ca. 66 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 51,9 dB(A), Nacht: 43,9 dB(A)
Überflughöhen
Starts: –, Landungen: –

42

Wasserwerk, Am Jagen
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 81 dB(A), Landungen: ca. 86 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 66,4 dB(A), Nacht: 57 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 460 m, Landungen: ca. 75 m

47

Oxforder Straße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 78 dB(A), Landungen: ca. 67 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 60,6 dB(A), Nacht: 49,6 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 585 m, Landungen: ca. 130 m

43

Lynarstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 76 dB(A), Landungen: ca. 77 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 62,2 dB(A), Nacht: 52,9 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 770 m, Landungen: ca. 215 m

48

Schwartzstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 77 dB(A), Landungen: ca. 78 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 63 dB(A), Nacht: 53,6 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 815 m, Landungen: ca. 230 m

49

Meteorstraße
Mittlerer Maximalpegel
Starts: ca. 85 dB(A), Landungen: ca. 92 dB(A)
Dauerschallpegel
Tag: 71,3 dB(A), Nacht: 62,1 dB(A)
Überflughöhen
Starts: ca. 255 m, Landungen: ca. 40 m

�  20  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Mobile Messungen
An Standorten, die keine dauerhafte
Installation einer Messstelle rechtfertigen, führt die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mobile Messungen

06

durch, bei denen in der Regel über
einen Monat die Fluglärmereignisse
aufgezeichnet werden. Im Hinblick auf

Cha

die Lärmmesstechnik entspricht die
Anlage den Anforderungen stationärer
Messstellen. Das Messmobil wird auf
Bitten der Fluglärmkommission oder
der Gemeinden bzw. der Anregung
Betroffener folgend eingesetzt. Durch

Steglitz-Ze

wiederholte Messungen an gleichen
Standorten dokumentiert das Unter-

Kleinmachnow

nehmen die Veränderung der Flug-

Potsdam

04

lärmbelastung über einen längeren

Stahnsdorf

Zeitraum.
Auch bei der Festlegung von Flugrouten dienen Mehrfachmessungen

Caputh

mit der mobilen Messstelle zur
Dokumentation der Veränderungen.

01

Zu diesem Zweck wurden 2013 elf

Lud

sogenannte Null-Messungen durchgeführt. Aufgrund der Offenhaltung
des Flughafens Tegel wurden im Jahr

11

2013 auch fünf mobile Messungen in
der Umgebung des Flughafens Tegel
durchgeführt.
Trebbin

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 21  �

02
12

08

10

arlottenburg-Wilmersdorf

05

Friedrichshain-Kreuzberg

Tempelhof-Schöneberg

ehlendorf

Neukölln

03
Teptow-Köpenick
Wendenschloss

Rudow

Müggelheim

13

09

Bohnsdorf
Lichtenrade
Karolinenhof

Schönefeld

14

SXF

Grossbeeren

BER

Mahlow

07

Schulzendorf

Blankenfelde

Sprenhagen
Wildau

dwigsfelde

16

Königs Wüsterhausen

15

Wernsdorf

13

Lichterfelde Süd

2010

02 Pankow

08 Siedlung HOKA3

14

Teltow

2011

03

09 Müggelheim

15

Zossen

2012

16

Ragow

2013

01

Saarmund

Köpenick

07

04 Kleinmachnow

10

Tegel Seestraße

05 Strausberg

11

Gröben

06 Dallgow-Döberitz

12

Tegel Cite Pasteur

�  22  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 23  �

Fluglärmberechnung
Wo war es wie laut?
Im Gegensatz zu Fluglärmmessungen, die immer auf einen Messort bezogen
sind, lassen sich durch Fluglärmberechnungen größere Gebiete beurteilen.
Solche sogenannten Fluglärmkonturen werden zum Beispiel im Rahmen der
Festlegung von Lärmschutzbereichen oder bei der Lärmaktionsplanung erstellt.

Lärmkonturen
Die in Karte 1 abgebildeten Konturen

erfolgte nach der vorläufigen Berech-

"Bewertung und Bekämpfung von

der Flughäfen Schönefeld und Tegel

nungsmethode für den Umgebungs-

Umgebungslärm" verwendeter Lärm-

stellen Zonen dar, innerhalb derer

lärm an Flugplätzen.

index. Dabei werden die Abendstun-

bestimmte Beurteilungspegel für den

den (18 – 22 Uhr) mit einem Zuschlag

Tag-Abend-Nacht-Zeitraum für das

Der Tag-Abend-Nacht-Pegel LDEN (day/

von 5 dB und die Nachtstunden

Jahr 2013 errechnet wurden. Die Be-

evening/night) ist ein in der EU-

(22 – 6 Uhr) mit einem Zuschlag von

rechnung der dargestellten Konturen

Richtlinie (vom 25.6.2002) über die

10 dB gewichtet.

Reinickendorf
Pankow

Falkensee

Altlandsberg

Dallgow-Döberitz
Mitte

Spandau

Lichtenberg
MarzahnHellersdorf
FriedrichshainKreuzberg

CharlottenburgWilmersdorf

TempelhofSchöneberg

SteglitzZehlendorf

Neukölln
TeptowKöpenick
Wendenschloss
Müggelheim

Rudow

Kleinmachnow
Potsdam

Bohnsdorf

Lichtenrade

Stahnsdorf

Schönefeld
Mahlow

Karolinenhof

Schulzendorf

Blankenfelde
Wildau

Karte 1

Äquivalenter Dauerschallpegel LDEN

  75 dB(A)

  70 dB(A)

  65 dB(A)

  60 dB(A)

  55 dB(A)

�  24  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Lärmkonturen Nacht
In Karte 2 sind die Zonen der nächtlichen Dauerschallpegel LN dargestellt.
Die Berechnung der dargestellten
Konturen erfolgte nach der vorläufigen Berechnungsmethode für den
Umgebungslärm an Flugplätzen.

Reinickendorf
Pankow

Falkensee

Altlandsberg

Dallgow-Döberitz
Mitte

Spandau

Lichtenberg
MarzahnHellersdorf
FriedrichshainKreuzberg

CharlottenburgWilmersdorf

SteglitzZehlendorf

TempelhofSchöneberg

Neukölln
TeptowKöpenick
Wendenschloss
Müggelheim

Rudow

Kleinmachnow
Potsdam

Bohnsdorf

Lichtenrade

Stahnsdorf

Schönefeld
Mahlow

Karolinenhof

Schulzendorf

Blankenfelde
Wildau

Karte 2

Äquivalenter Dauerschallpegel LN

  65 dB(A)

  60 dB(A)

  55 dB(A)

  50 dB(A)

  45 dB(A)

Fluglärmbericht 2013  �

Lärmbezogene
Landeentgelte 2013
Schönefeld

Lärmklassen

Tegel

bis 70,9 dB(A)

20 €

70 €
71 bis 73,9 dB(A)

30 €

84 €
74 bis 76,9 dB(A)

40 €

105 €

77 bis 79,9 dB(A)

80 €

420 €

840 €

1.680 €

140 €

80 bis 84,9 dB(A)

85 bis 89,9 dB(A)

ab 90 dB(A)

420 €

840 €

1.680 €

FBB  | 25  �

�  26  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Verkehrslärm
am Wohnort
Anzahl der belasteten Einwohner in Berlin, Potsdam und Umland* nachts
bei einer Belastung größer 55 dB(A) durch Straßen- (2012), Schienen- (2006) und Luftverkehr (2013).

Straßenverkehr

ca. 544.000 belastete Einwohner

Schienenverkehr
ca. 72.000 belastete Einwohner

ca. 11.000 belastete Einwohner

Luftverkehr

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 27  �

Verkehrslärm am Wohnort
Belastung durch Lärm
nach Verkehrsträgern
Je nach Wohnort tragen Straßen-,
Schienen- und Luftverkehr in
unterschiedlichem Maße zu einer
Lärmbelastung bei. Für den Großraum
Berlin-Potsdam und die angren-

Verkehrslärm am Wohnort über 24 Stunden
Berlin/Potsdam und Umland*
700.000

sich feststellen, dass der Straßenver-

600.000

kehr die mit weitem Abstand dominierende Quelle der Belastung durch
Lärm ist. Während die Belastung für
den 24 Stunden umfassenden Bezugszeitraum (LDEN) bei Schiene und
Luftverkehr in etwa gleich ist (oberes

Zahl belasteter Einwohner 1

zenden Städte und Gemeinden* lässt

500.000
400.000
300.000
200.000
100.000

Diagramm), ist die nächtliche Lärm-

0

belastung durch den Schienenver-

> 55 dB(A)

> 60 dB(A)

kehr für wesentlich mehr Einwohner

> 65 dB(A)

> 70 dB(A)

LDEN

gravierend (unteres Diagramm).

Straßenverkehr

Schienenverkehr2

Luftverkehr3

Verkehrslärm am Wohnort nachts
Berlin/Potsdam und Umland*
600.000

2

3

 nzahl der durch Umgebungslärm belasteten Einwohner
A
aufgeteilt nach Verkehrsträgern und Intensität der Belas­
tung. Es wurden jeweils die aktuellsten verfügbaren Zahlen
verwendet. (Straßenverkehr 2012, Schienenverkehr 2006,
Luftverkehr 2013)
 eurteilungsgröße ist der über 24 Stunden ermittelte
B
Dauerschallpegel LDEN (Day-Evening-Night). Dies ist ein
Beurteilungspegel, bei dem die Abendstunden und die
Nachtzeit mit Zuschlägen von 5 bzw. 10 dB in die Berech­
nung eingehen.
Beurteilungsgröße ist der nächtliche Dauerschallpegel LN.

* Nach der Definition der Gemeinsamen Landesplanung
Berlin-Brandenburg der Bereich Stadt-Umland-Zusam­
menhang von Berlin und Potsdam.

500.000
Zahl belasteter Einwohner 1

1

400.000
300.000
200.000
100.000
0
> 55 dB(A)

> 60 dB(A)

> 65 dB(A)
LN

Straßenverkehr

Schienenverkehr3

Luftverkehr

> 70 dB(A)

�  28  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 29  �

Lärmschutz
Im Dialog mit unseren Nachbarn

Schallschutzprogramm BER
Die FBB hat Anwohner des zukünf-

Entschädigungszahlung. Die FBB geht

tigen Flughafens Berlin Brandenburg

nach aktuellen Schätzungen davon

entsprechend den rechtlichen Anfor-

aus, dass für bis zu 5.300 Objekte eine

derungen vor Fluglärm zu schützen.

schallschutzbezogene Verkehrswerter-

Im Flughafenumfeld haben daher

mittlung notwendig ist. Dafür hat die

Tel. + 49 30 | 6091-73500

Eigentümer von rund 25.500 Wohnge-

FBB, nach einer europaweiten Aus-

Fax  + 49 30 | 6091-73499

bäuden und Grundstücken innerhalb

schreibung, am 30. Dezember 2013 die

schallschutz_kontakt@

der verschiedenen Schutzgebiete An-

Sprengnetter Immobilienbewertung

berlin-airport.de

spruch auf die Erstattung von Schall-

vertraglich gebunden.

dienstags bis donnerstags

→ Anwohnertelefon
Schallschutz

9.00 bis 16.00 Uhr

schutzmaßnahmen. Durch den Einbau
von Schallschutzfenstern, Lüftungs-

Innerhalb eines festgesetzten Ent-

einrichtungen sowie Fassaden- bzw.

schädigungsgebiets erhalten Eigen-

Dachdämmung u.ä. wird sichergestellt,

tümer von Terrassen, Balkonen und

dass die festgesetzten Schallpegel

dauerhaft genutzten Kleingärten, die

eingehalten werden. Die sehr streng

aufgrund des Fluglärms für die Erho-

angesetzten Maximalpegel im Innen-

lung nur noch eingeschränkt nutzbar

raum, die tagsüber einzuhalten sind,

sind, eine pauschale Entschädigung.

führen dazu, dass bei einer Vielzahl

Neben den Privathaushalten erhalten

von Wohngebäuden der Schallschutz

außerdem insgesamt 50 Einrichtungen

baulich gar nicht realisierbar ist oder

wie Kindergärten, Schulen, Kranken-

die erforderlichen Aufwendungen für

häuser und Altenheime im Flughafen-

den Schallschutz 30 Prozent des schall-

umfeld baulichen Schallschutz.

schutzbezogenen Verkehrswertes des
Objektes übersteigen. In diesen Fällen

Grundlagen des Schallschutzpro-

haben Eigentümer Anspruch auf eine

gramms BER sind die Festlegungen

�  30  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

aus dem Planfeststellungsbeschluss

Fragen im Zusammenhang mit der

vom 13. August 2004 und dem Plan-

baulichen Ausführung der Schall-

ergänzungsbeschluss „Lärmschutz-

schutzmaßnahmen. Nachdem der

konzept BBI“ vom 20. Oktober 2009.

Eigentümer einen formellen Antrag

Bei den rund 14.000 im Tagschutz-

auf Schallschutz gestellt hat, prüft die

gebiet gelegenen Wohneinheiten

FBB, ob ein Anspruch auf die Erstat-

darf ein Maximalpegel von 55 dB (A)

tung von Schallschutzmaßnahmen

im Rauminnern bei geschlossenen

besteht. Ist dies der Fall, ermittelt ein

Fenstern innerhalb von 180 Tagen

von der FBB beauftragtes Ingenieur-

1

weniger als ein Mal auftreten.

büro die erforderlichen baulichen
Maßnahmen, mit deren Umsetzung

Ablauf der Beantragung

das von der Genehmigungsbehör-

Die FBB unterstützt und berät Ei-

wird. Wenn nicht auszuschließen ist,

gentümer sowie Träger von Einrich-

dass die Kosten für die erforderliche

tungen bei der Antragstellung und bei

Maßnahmen mehr als 30 % des schall-

Schutzgebiete Flughafen Berlin Brandenburg

  Tagschutzgebiet

  Nachtschutzgebiet

 Flugstrecken

de vorgegebene Schutzziel erreicht

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 31  �

schutzbezogenen Verkehrswertes des

Der Ablauf
Von der Antragstellung bis zur Bezahlung der Rechnung

Objektes betragen, ist zusätzlich eine
schallschutzbezogene Verkehrswertermittlung notwendig. Das Ergebnis
der schalltechnischen Berechnungen

01	Antragstellung

des Ingenieurbüros und ggf. einer

02	 Bestandsaufnahme und Berechnung

Verkehrswertermittlung wird dem Ei-

	

gentümer in einer Anspruchsermitt-

03	Anspruchsermittlung

lung mitgeteilt. Daraus geht hervor,

04	 Beauftragung der Fachfirma

ob die erforderlichen Schallschutz-

05	 Umsetzung der Baumaßnahmen

maßnahmen im Rahmen der Höchst-

06	 Abnahme der Baumaßnahmen und Prüfung der Mittelverwendung

kostenregelung baulich umgesetzt

07	Rechnungsabwicklung

werden können oder die FBB eine

08	 Bezahlung der Rechnung

02.1	 ggf. Verkehrswertgutachten

Entschädigung auszahlt. Können die
baulichen Maßnahmen umgesetzt
werden, wählt der Eigentümer eine

Die FBB empfiehlt auch all jenen

Baufirma aus und erteilt den Auftrag.

Anwohnern, die eine Entschädi-

Bewährt hat sich ein von der FBB

gungszahlung erhalten, mit dem Geld

zusammengestellter Pool regionaler

Schallschutzmaßnahmen umzusetzen.

Firmen. Nachdem die fachgerechte

Zu den Möglichkeiten können sich die

Umsetzung der vereinbarten Maßnah-

Eigentümer von einem unabhängigen

men von der FBB abgenommen und

Ingenieurbüro beraten lassen, das die

die zweckentsprechende Mittelver-

FBB kostenfrei zur Verfügung stellt.

wendung festgestellt wurde, werden
die Kosten erstattet.

1

 rteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin Brandenburg
U
vom 25. April 2013

Projektstand Schallschutzprogramm zum 31. Dezember 2013
Bearbeitungsstand

Wohneinheiten

Besondere
Einrichtungen 2

Außenwohnbereiche

Anspruchsberechtigte

Ca. 25.500

Ca. 50

Ca. 10.000

6.642

9

5.271

Antrag liegt vor

18.858

41

4.729

Davon Anträge in
Bearbeitung

11.576

18

1.608

7282

23

3.121

Fehlende Anträge

Bearbeitung
abgeschlossen*

* Sobald eine Anspruchsermittlung oder Kostenerstattungsvereinbarung an den Antragsteller
versendet wurde, sind die Auflagen nach Planfeststellungsbeschluss erfüllt. Die Umsetzung der
Schallschutzmaßnahmen liegt in der Hand des Eigentümers. Bearbeitung abgeschlossen kann ebenso
bedeuten, dass die Akte geschlossen wurde, da kein Anspruch auf Schallschutz besteht.
2

Krankenhäuser, Altenheime, Schulen, Kindergärten u.ä.

�  32  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Flugspuren
Region Berlin Brandenburg
An- und Abflüge TXL und SXF am 06.06.2013
Windrichtung Ost

Flughöhe (ft)

  0 (ft)
  10.000 (ft)

  2.000 (ft)

  4.000 (ft)

  6.000 (ft)

  8.000 (ft)

  12.000 (ft)

  14.000 (ft)

  16.000 (ft)

  18.000 (ft)

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 33  �

Dargestellt sind die Flugspuren

Wind. Mit Ausnahme von Charlot-

Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf,

am 06.06.2013. Dies war 2013 der

tenburg, Mitte und Teilen Pankows

die Region Havelseen, Erkner, Gosen

verkehrsreichste Tag an den Berliner

wird das gesamte Berliner Stadtgebiet

und Königs Wusterhausen betroffen.

Flughäfen bei Ostwind. Flugzeuge

überflogen. Von zahlreichen Flug-

starten und landen stets gegen den

bewegungen sind auch Potsdam,

�  34  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Flugspuren
Region Berlin Brandenburg
Anflüge Tegel am 06.06.2013
Windrichtung Ost

Anflüge Schönefeld am 06.06.2013
Windrichtung Ost

Flughöhe (ft)

  0 (ft)
  10.000 (ft)

  2.000 (ft)

  4.000 (ft)

  6.000 (ft)

  8.000 (ft)

  12.000 (ft)

  14.000 (ft)

  16.000 (ft)

  18.000 (ft)

Fluglärmbericht 2013  �

Abflüge Tegel am 06.06.2013
Windrichtung Ost

Abflüge Schönefeld am 06.06.2013
Windrichtung Ost

FBB  | 35  �

�  36  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Flugspuren
Region Berlin Brandenburg
An- und Abflüge TXL und SXF am 13.06.2013
Windrichtung West

Flughöhe (ft)

  0 (ft)
  10.000 (ft)

  2.000 (ft)

  4.000 (ft)

  6.000 (ft)

  8.000 (ft)

  12.000 (ft)

  14.000 (ft)

  16.000 (ft)

  18.000 (ft)

Fluglärmbericht 2013  �

FBB  | 37  �

Dargestellt sind die Flugspuren der

Bereich Königs Wusterhausen, Gosen,

Kreuzberg/Friedrichshain sind gut

Flughäfen Schönefeld und Tegel am

Erk­ner und die Müggelseeregion. Die

erkennbar. Steglitz-Zehlendorf und

13.06.2013. Dies war 2013 der verkehrs-

in Zeiten hohen Verkehrsaufkom-

Tempelhof sind hauptsächlich durch

reichste Tag mit Westwind. Überflüge

mens geflogenen Radarführungs­

Abflüge am Flughafen Tegel betroffen.

in relativ niedriger Höhe ergeben

strecken (Transitions) mit der Einkur-

sich für den Ostteil Berlins und den

vung auf den Gegenanflug kurz vor

�  38  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Flugspuren
Region Berlin Brandenburg
Anflüge Tegel am 13.06.2013
Windrichtung West

Anflüge Schönefeld am 13.06.2013
Windrichtung West

Flughöhe (ft)

  0 (ft)
  10.000 (ft)

  2.000 (ft)

  4.000 (ft)

  6.000 (ft)

  8.000 (ft)

  12.000 (ft)

  14.000 (ft)

  16.000 (ft)

  18.000 (ft)

Fluglärmbericht 2013  �

Abflüge Tegel am 13.06.2013
Windrichtung West

Abflüge Schönefeld am 13.06.2013
Windrichtung West

FBB  | 39  �

�  40  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

Datenteil
Fluglärmmessdaten Schönefeld

FBB  | 41  �

→ D1 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 02, Bohnsdorf, Waldstr.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 57,1 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 51,7 dB(A)

50

57,3

57,2

57,6

51,0

51,1

53,1

57,6
52,8

56,4
52,2

51,9

52,7

51,4

51,9
49,8

50,6

51,0

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

55

56,3

56,9

56,9

57,2

56,7

57,4

57,5

60

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 58,4 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 54,7 dB(A)

58,9

58,7

53,9

53,4

53,0

55,5

58,7

59,1

58,3

57,2

57,9
55,4

58,4

56,8

58,8
54,4

58,8
50,7

54,0

57,5

58,3
51,4

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

52,3

60

58,3

65

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D2 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

58,3
58,3
57,5
58,8
58,8
58,4
57,9
57,2
58,3
59,1
58,7
58,9

52,3
51,4
50,7
54,0
54,4
56,8
55,4
53,0
53,4
55,5
53,9
58,7

58,3
58,3
57,7
58,8
58,9
58,3
57,9
57,3
58,4
59,1
58,8
58,9

58,1
58,0
56,8
58,7
58,6
58,8
58,1
56,9
58,1
59,1
58,5
58,9

60,9
60,5
59,7
62,1
62,2
63,7
62,5
60,8
61,5
63,1
62,0
65,1

57,4
57,5
56,7
57,2
56,9
56,9
56,3
56,4
57,6
57,6
57,2
57,3

51,0
50,6
49,8
51,9
51,4
52,7
51,9
52,2
52,8
53,1
51,0
51,1

57,4
57,4
56,8
57,3
57,0
57,0
56,3
56,4
57,6
57,6
57,2
57,4

57,5
57,5
56,3
57,1
56,5
56,9
56,4
56,3
57,4
57,7
57,3
57,1

60,0
59,8
58,9
60,2
59,8
60,5
59,8
60,0
60,9
61,1
59,8
59,9

Jahr

58,4

54,7

58,4

58,3

62,2

57,1

51,7

57,1

57,0

60,1

6 verkehrsreichste Monate

58,6

55,1

58,6

58,6

62,6

57,1

52,3

57,1

57,0

60,4

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

N2

2141
1992
2342
2301
2346
2436
2227
2186
2549
2265
2311
2058

Gesamt

Tag
N2+

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2125
2018
2369
2361
2415
2547
2323
2261
2580
2314
2341
2055

100,2
98,6
98,7
97,4
97,1
95,6
95,8
96,7
98,8
86,9
98,7
93,3

100
100
100
100
100
100
100
100
100
89
100
94

27709

96,4

98,5

2136
2020
2372
2362
2416
2548
2324
2261
2580
2605
2341
2206

27154

28171

N1
240
207
244
309
319
399
379
378
378
339
262
241

3695

N2

Nacht
N2+

242
205
248
310
320
400
382
380
376
381
264
269

3777

N1/N2 [%]

Verf. [%]

241
205
248
310
320
400
382
380
376
341
263
243

99,2
101,0
98,4
99,7
99,7
99,8
99,2
99,5
100,5
89,0
99,2
89,6

100
100
100
100
100
100
100
100
100
87
99
93

3709

97,8

98

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

4.867

Nacht (22:00 - 06:00)

90
80

50
2.004

40
30

Pegelklassen [dB(A)]

20

757

1

2

10
3

308

729

789
456

277

231

161

54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78

102
248
39
110
17
42
3
25
3
14
1
3

9

4

2

1000

19
1
44
5
128
10
196
35
232
26
323
45
367
47
466
64
568
85
636
87
688
68
877
105

1.423

2000

79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91

0

Summenhäufigkeit [%]

3.403
2.986

60

2.183

3000

0

100

70

4000

1
1

Anzahl pro Pegelklasse

5000

Summenhäufigkeit Nacht

4.528

Tag (06:00 - 22:00)

6000

→ D3 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 03, Waßmannsdorf, Dorfstr.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 58,4 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 52,5 dB(A)

59,0

59,1
53,9

58,5

58,6
53,8

53,1

53,4

57,5

57,9

58,3
53,9

50,9

52,8

52,6

51,0

Februar

51,3

Januar

57,7

58,3

57,8

58,7
50,7

55
50,5

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

58,9

65

50

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 60,4 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 56,9 dB(A)

60,3
54,6

55
Dauerschallpegel [dB(A)]

58,4

60,8

60,5
56,7

60,4
56,9

59,5
57,1

57,5

60,0

60,3
57,6

56,9

60,0

60,5
56,5

55,7

56,4

60

57,1

60,3

60,7

60,9

65

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D4 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

60,9
60,7
60,3
60,5
60,0
60,3
60,0
59,5
60,4
60,5
60,8
60,3

56,4
55,7
56,5
57,1
56,9
57,6
57,5
57,1
56,9
56,7
54,6
58,4

61,3
61,0
60,7
60,8
60,3
60,6
60,2
59,6
60,7
60,7
61,2
60,8

59,6
59,7
59,0
59,3
58,9
59,3
59,4
59,2
59,7
59,9
59,5
58,7

64,2
63,7
63,9
64,4
64,1
64,6
64,5
64,1
64,3
64,3
63,2
65,1

58,9
58,7
57,8
58,3
57,7
58,3
57,9
57,5
58,6
58,5
59,1
59,0

50,5
50,7
51,3
52,8
52,6
53,9
53,4
53,1
53,8
53,9
51,0
50,9

59,2
59,1
58,1
58,6
58,2
58,6
58,2
57,8
58,9
58,8
59,4
59,5

57,8
57,6
56,7
57,1
56,2
57,1
56,9
56,3
57,6
57,8
57,6
57,1

60,5
60,4
60,0
61,0
60,6
61,6
61,2
60,8
61,7
61,8
60,7
60,5

Jahr

60,4

56,9

60,7

59,4

64,2

58,4

52,5

58,7

57,2

60,9

6 verkehrsreichste Monate

60,3

57,1

60,5

59,4

64,4

58,2

53,4

58,6

57,1

61,4

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2860
2639
3228
3005
3021
2958
2578
2556
3057
3005
2533
2163

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

3236
3063
3941
3366
3546
3498
2865
3011
3513
3541
2823
2229

88,2
86,2
81,8
89,1
85,2
84,6
90,0
80,0
86,8
84,7
89,7
90,6

100
100
100
100
100
100
100
96
100
100
100
94

38632

86,1

99

3243
3063
3944
3371
3546
3498
2865
3195
3522
3547
2825
2387

33603

39006

N1

Nacht
N2+

N2

279
270
395
391
441
443
442
420
429
431
254
190

317
318
453
437
509
502
482
537
489
492
274
219

4385

5029

N1/N2 [%]

Verf. [%]

317
318
453
437
509
502
481
484
489
490
274
194

88,0
84,9
87,2
89,5
86,6
88,2
91,7
78,2
87,7
87,6
92,7
86,8

100
100
100
100
100
100
100
94
100
99
100
93

4948

87,2

98,6

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

90
80

2.974

3500

2.358

60
50
1.541

1.580

77

Pegelklassen [dB(A)]

78

505
80

81

82

83

84

85

86

87

88

14

79

10

89

5
2
1
1

76

222
54
99
20
54
8
48
5
42
2
31

75

188

74

82

73

274

72

235

71

364

213

70

306

168

69

165

68

122

67

266

66

134

65

134

62

185

64

61

390

63

60

354

97

59

336

56

58

195

385
2
2
2
11
9
25
17

57

1

500

30
20

587

1000

40

981

1.166

1.177

865

1.218

1500

1.065

1.519

1.578

2000

70

1.935

2.041

2500

2.178

3000

0

100

3.512

4000

Anzahl pro Pegelklasse

Summenhäufigkeit Nacht

3.884

Nacht (22:00 - 06:00)

90

91

0

Summenhäufigkeit [%]

Tag (06:00 - 22:00)

4500

→ D5 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 04, Selchow, Glasower Str.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 57,4 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 52,2 dB(A)

54,5

54,5
47,1

47,1

49,6

53,7

54,0
48,6

49,5

52,8

53,8
49,6

48,2

47,8

Februar

44,0

45,1

Januar

45

49,4

53,0

53,2
50,9

52,5

52,5

50

45,0

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

55

53,9

60

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 57,5 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 54,4 dB(A)

57,9
52,2

52,9

57,8

57,9

58,1
53,1

53,8

52,7

56,9

57,7

58,2
53,6

57,5
53,1

57,0
52,6

51,5

56,2

56,7
52,1

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

52,8

60

57,1

61,1

65

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D6 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

57,1
56,7
56,2
57,0
57,5
58,2
57,7
56,9
58,1
57,9
57,8
57,9

52,8
52,1
51,5
52,6
53,1
53,6
52,7
53,8
53,1
52,9
52,2
61,1

57,5
57,2
56,6
57,5
57,9
58,7
58,1
57,0
58,6
58,3
58,3
57,9

55,5
55,0
54,6
55,5
56,2
56,4
56,4
56,6
56,3
56,2
56,1
57,8

60,4
59,8
59,3
60,3
60,8
61,3
60,7
61,1
61,0
60,8
60,4
66,9

52,5
52,5
50,9
53,2
53,0
53,9
53,8
52,8
54,0
53,7
54,5
54,5

45,0
45,1
44,0
47,8
48,2
49,6
49,4
48,6
49,5
49,6
47,1
47,1

52,7
52,8
51,1
53,5
53,4
54,2
54,2
53,1
54,3
53,9
55,0
54,9

51,7
51,4
50,1
52,0
51,3
52,8
52,5
51,8
53,2
53,2
53,0
52,7

54,4
54,4
53,1
56,0
56,0
57,3
57,1
56,3
57,3
57,3
56,4
56,3

Jahr

57,5

54,4

57,8

56,1

61,6

53,4

48,0

53,7

52,2

56,2

6 verkehrsreichste Monate

57,8

53,0

58,2

56,2

60,8

53,6

49,1

53,9

52,6

56,9

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

N2

1798
1671
1738
2038
1901
1981
2080
1817
1994
2005
1974
1863

Gesamt

22860

Tag
N2+

2187
2033
2335
2450
2431
2626
2421
2276
2591
2590
2358
2262

28560

N1/N2 [%]

Verf. [%]

82,2
82,2
74,4
83,2
78,2
75,4
85,9
79,8
77,0
77,4
83,7
82,4

100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
94

80

99,4

2178
2033
2335
2441
2431
2626
2421
2275
2587
2588
2354
2105

28374

N1
220
223
287
331
354
369
394
365
353
382
225
189

3692

N2

Nacht
N2+

223
230
296
335
362
378
399
386
375
390
228
216

3818

N1/N2 [%]

Verf. [%]

223
230
296
335
362
377
399
384
374
388
228
191

98,7
97,0
97,0
98,8
97,8
97,6
98,7
94,6
94,1
97,9
98,7
87,5

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
100
93

3787

96,7

99,1

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

100

2.743

3000

90
80

2.814

3500

70

2500
1.876

60

1.261

1.457

40
30
768

20
396

4

3

9

3

17

10
8

155

253

192

280

281

228

143

105

195

126

377

363

267

76
185
38
69
20
50
7
16
1
23

0

266

500

1
4
4
9
6
16
9
38
12
64
43
119
90
223
155

574

1000

50

849

1.067

948

1.059

1500

1.365

1.386

2000

1

Anzahl pro Pegelklasse

Summenhäufigkeit Nacht

3.437

Nacht (22:00 - 06:00)

51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

Tag (06:00 - 22:00)

4000

→ D7 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 05, Hubertus, Neuchateller Weg
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 60,8 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 55,7 dB(A)

61,5
55,0

55,4

57,1

61,2

61,4

61,5
57,0

56,3

56,4

60,5

60,7

61,1
56,9

60,7
55,5

60,6
52,7

55

53,9

54,5

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

55,5

59,3

60,6

60,6

65

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

62,0
57,3

61,6
57,8

61,8
57,3

56,9

56,7

60,8

61,0

61,6
57,6

61,0

61,6
57,0

55,6

54,3

53,2

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

55,1

60

56,1

59,7

60,9

61,0

65

61,8

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 58,5 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 55,3 dB(A)

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D8 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

61,0
60,9
59,7
61,0
61,6
61,6
61,0
60,8
61,8
61,8
61,6
62,0

55,1
54,3
53,2
56,1
57,0
57,6
56,7
56,9
57,3
57,8
55,6
57,3

61,0
60,9
59,9
61,1
61,9
61,6
61,0
60,8
61,8
61,7
61,6
62,0

61,2
60,9
59,1
60,8
60,7
61,4
61,1
60,6
61,8
62,1
61,6
61,9

63,8
63,4
62,1
64,2
64,9
65,3
64,6
64,5
65,2
65,6
64,3
65,3

60,6
60,6
59,3
60,6
60,7
61,1
60,7
60,5
61,5
61,4
61,2
61,5

54,5
53,9
52,7
55,5
55,5
56,9
56,3
56,4
57,0
57,1
55,0
55,4

60,5
60,6
59,4
60,6
60,8
61,1
60,7
60,5
61,5
61,3
61,2
61,5

60,9
60,7
58,9
60,5
60,3
61,1
60,9
60,4
61,5
61,7
61,3
61,4

63,3
63,0
61,7
63,7
63,7
64,7
64,3
64,1
64,9
65,0
63,9
64,1

Jahr

61,3

56,4

61,3

61,2

64,5

60,8

55,7

60,8

60,9

64,0

6 verkehrsreichste Monate

61,5

57,1

61,5

61,3

65,0

61,0

56,4

61,0

61,0

64,4

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2145
2005
2354
2327
2377
2488
2281
2195
2560
2558
2330
2064

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2126
2018
2370
2361
2413
2547
2324
2261
2577
2604
2341
2055

100,4
99,3
99,2
98,5
98,4
97,6
98,1
97,1
99,2
98,2
99,5
93,6

100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
94

27997

98,3

99,4

2136
2020
2372
2362
2416
2548
2324
2261
2580
2605
2341
2206

27684

28171

N1

Nacht
N2+

N2

241
208
249
310
320
402
383
379
377
381
264
241

N1/N2 [%]

Verf. [%]

241
205
248
310
320
400
382
380
375
380
263
243

99,6
101,5
100,4
100,0
100,0
100,5
100,3
99,7
100,3
100,0
100,0
89,6

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
100
93

3747

99,4

99,1

242
205
248
310
320
400
382
380
376
381
264
269

3755

3777

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Tag (06:00 - 22:00)

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

Summenhäufigkeit Nacht

100
90

4.883

6000

5000

60
3000
1.927

731

20

1

2

2

10

3

10

232
327

117

45 270
103
25

321

674

913

1.402

1.054
249

142

125

109

146

152

170

157

98

48 280
41 307
77 420

32168

28 231
38 256

1298
19142

158
674

28
325

1

3
1
4

1

1

1

0

754

1000

40
30

1.113

1.940

1.358

2000

1.679

1.906

2.341

50

54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

70

4000

1

Anzahl pro Pegelklasse

4.071

80

→ D9 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 06, Waltersdorf, Siedlung
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 49,7 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 43,6 dB(A)

46,1
44,7

45,0

44,6

40,9

42,4

44,2

44,5

44,4

43,4

45

44,5

46,7

48,2

50,0

50,0

49,1

49,1

50,1

50,6

51,0

50,5

50

42,9

40

38,2

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

51,6

55

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 52,5 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 51,0 dB(A)

58,6

65

52,3

51,6

52,8

44,5

48,3

52,4
47,2

51,8

50,3

51,3
48,8

53,2
50,2

53,5

51,8

52,9
46,6

49,4

52,4

52,7
46,0

50

47,0

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

53,0

60

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D10 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

52,4
52,7
53,0
52,9
53,5
53,2
51,3
51,8
52,4
52,8
51,6
52,3

47,0
46,0
46,6
49,4
51,8
50,2
48,8
50,3
47,2
48,3
44,5
58,6

52,7
52,8
53,3
53,1
53,7
53,4
50,9
52,1
52,9
53,2
51,8
50,8

51,5
52,3
52,1
52,2
52,8
52,5
52,2
50,8
50,8
51,3
50,8
55,0

55,2
55,0
55,4
56,8
58,6
57,4
56,0
57,0
55,3
56,1
53,7
64,2

50,5
51,0
51,6
50,6
50,1
49,1
46,7
49,1
50,0
50,0
48,2
46,1

42,9
43,4
44,4
44,5
44,5
44,2
42,4
44,6
45,0
44,7
40,9
38,2

50,7
50,9
51,8
50,6
50,1
49,4
46,6
49,2
50,3
50,3
47,9
46,5

50,0
51,4
51,1
50,4
50,1
48,1
46,7
48,9
49,0
49,1
48,9
44,6

52,5
53,1
53,7
53,2
53,0
52,2
50,2
52,5
53,0
52,9
50,5
47,7

Jahr

52,5

51,0

52,6

52,2

57,8

49,7

43,6

49,8

49,3

52,3

6 verkehrsreichste Monate

52,7

49,5

52,9

52,0

56,8

49,6

44,3

49,7

49,0

52,5

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2080
1847
2150
2025
2098
2057
1931
1888
2193
2274
1960
1742

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2126
2018
2370
2361
2416
2547
2324
2261
2577
2603
2341
2055

97,4
91,4
90,6
85,7
86,8
80,7
83,1
83,5
85,0
87,3
83,7
79,0

100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
94

27999

86,1

99,4

2136
2020
2372
2362
2416
2548
2324
2261
2580
2605
2341
2206

24245

28171

N1

Nacht
N2+

N2

235
193
231
278
292
358
335
332
341
362
239
204

N1/N2 [%]

Verf. [%]

241
205
248
310
320
400
382
380
376
381
263
243

97,1
94,1
93,1
89,7
91,3
89,5
87,7
87,4
90,7
95,0
90,5
75,8

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
100
93

3749

90

99,1

242
205
248
310
320
400
382
380
376
381
264
269

3400

3777

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.

2.785

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

2.798

Tag (06:00 - 22:00)

3000

Summenhäufigkeit Nacht

100

1.227

1.342

1.512

1500

50

30

64

67

68

Pegelklassen [dB(A)]

69

71

328

70

72

135

66

140

65

73

74

75

76

77

78

1

63

9

62

7

61

15
42
3
19
1
6

60

162

165
59

599

556
401

367

318

401

201
58

29

57

10

57

56

210

55

20
204

54

63

53

54

52

67

51

3

50

4
4
14
6
31
6
64
10
118
34

49

89

48

1
3

0

339

500

453

731

881

943

40
1000

79

80

81

0

Summenhäufigkeit [%]

60

1.570

1.773

70

1.809

2.262

80

2000

1

Anzahl pro Pegelklasse

2.276

90
2500

→ D11 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 07, Blankenfelde, Glasower Damm
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 55,2 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 49,2 dB(A)

47,2

47,6

50,2

47,6

47,4

55,3

55,7

55,5

56,0
50,4

49,8

50,4

54,9

55,5

55,6
50,4

55,2
49,9

49,5

54,0

54,8

54,3

50
46,6

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

55

55,5

60

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

Januar

Februar

57,0

56,6

57,3
51,4

56,9
52,3

52,3

57,2
52,8

52,7

53,5

56,9

57,2

57,4
51,5

49,9

49,5

50

49,5

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

52,2

56,9

55,7

56,1

56,4

60

57,3

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 56,9 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 52,6 dB(A)

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D12 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

56,1
56,4
55,7
56,9
57,4
57,2
56,9
57,2
57,3
56,9
57,3
56,6

49,5
49,5
49,9
51,5
52,2
53,5
52,7
52,8
52,3
52,3
51,4
57,0

56,4
56,6
55,9
57,1
57,5
57,4
57,1
57,6
57,4
57,0
57,6
56,8

55,2
55,4
55,0
56,0
56,8
56,7
56,4
55,9
56,8
56,6
56,5
56,1

58,4
58,5
58,4
59,7
60,3
61,0
60,4
60,5
60,4
60,2
59,9
63,3

54,3
54,8
54,0
55,5
55,2
55,6
55,5
54,9
56,0
55,5
55,7
55,3

46,6
47,4
47,6
49,5
49,9
50,4
50,4
49,8
50,4
50,2
47,6
47,2

54,4
54,9
54,1
55,7
55,5
55,7
55,7
55,0
56,1
55,6
56,0
55,6

53,9
54,4
53,8
54,8
54,2
55,0
54,7
54,4
55,8
55,0
54,8
54,0

56,2
56,8
56,5
58,1
58,1
58,6
58,5
57,9
58,8
58,4
57,4
56,9

Jahr

56,9

52,6

57,1

56,1

60,3

55,2

49,2

55,4

54,6

57,8

6 verkehrsreichste Monate

57,1

52,4

57,3

56,5

60,4

55,6

50,1

55,7

54,9

58,4

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2151
1997
2304
2387
2368
2518
2325
2155
2505
2467
2101
2029

Gesamt

27307

N2

Tag
N2+

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2182
2032
2332
2447
2429
2626
2421
2274
2586
2579
2217
2106

98,4
98,2
98,7
97,4
97,4
95,9
96,0
94,7
96,7
95,3
89,1
89,7

100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
93
94

28231

95,6

98,9

2187
2033
2335
2450
2431
2626
2421
2276
2591
2590
2358
2262

28560

N1

N2

226
227
290
337
361
377
399
376
366
387
202
193

223
230
296
335
362
378
399
386
375
390
228
216

3741

3818

Nacht
N2+

N1/N2 [%]

Verf. [%]

223
230
296
335
362
377
399
385
375
388
208
191

101,3
98,7
98,0
100,6
99,7
99,7
100,0
97,4
97,6
99,2
88,6
89,4

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
93
93

3769

98

98,5

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

4.283

Tag (06:00 - 22:00)

4500

Summenhäufigkeit Nacht

100
90

70

2.155

50

2000
1.487

20

582

10
1

3

1

9

2

17

6

203
24
68
4
25
5
10
3
7

134

53

275

462

402

604

602

30

409
195

500

128
11
182
15
337
30
493
43
615
77
688
80
751
73
687
109
723
131

1000

0

40

1.188

1500

57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

3.019

80

60
2500

1
1
8
1

Anzahl pro Pegelklasse

3000

3.009

3500

3.282

3.338

4000

→ D13 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 08, Mahlow, Waldsiedlung
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 58,8 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 53,9 dB(A)

57,5

58,5

49,5

51,2

54,7

55,1

59,2

59,7

58,8
55,2

54,8

54,8

58,3

59,0

59,2
55,3

59,0
54,4

59,0
52,9

53,6

58,4

55
51,7

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

59,0

65

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

60,0
57,4

57,1

58,6

60,9

61,5

61,7
59,0

60,9

59,5

60,9

59,7

63,3

61,1

61,7

61,5
58,6

61,2
58,0

57,5

60

56,9

60,8

61,3

65

61,3

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 61,1 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 59,4 dB(A)

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D14 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

60,8
61,3
61,2
61,5
61,7
61,1
60,9
60,9
61,7
61,5
60,9
60,0

56,9
57,5
58,0
58,6
61,3
63,3
59,7
59,5
59,0
58,6
57,1
57,4

60,8
61,2
61,1
61,4
61,8
60,9
60,7
60,6
61,5
61,4
60,9
60,2

60,9
61,6
61,6
61,5
61,4
61,5
61,4
61,8
62,1
61,6
61,0
59,4

64,6
65,2
65,5
65,9
67,8
69,3
66,4
66,4
66,3
65,9
64,8
64,5

58,4
59,0
59,0
59,0
59,2
59,0
58,3
58,8
59,7
59,2
58,5
57,5

51,7
52,9
53,6
54,4
55,3
54,8
54,8
55,2
55,1
54,7
51,2
49,5

58,4
58,9
58,9
59,0
59,3
59,1
58,4
58,8
59,8
59,2
58,6
57,8

58,6
59,2
59,4
58,8
59,0
58,9
58,0
58,8
59,6
59,0
58,2
56,2

60,9
61,7
62,1
62,3
62,9
62,6
62,3
62,7
63,1
62,6
60,6
59,1

Jahr

61,1

59,4

61,1

61,4

66,3

58,8

53,9

58,9

58,7

62,0

6 verkehrsreichste Monate

61,4

60,5

61,3

61,6

67,1

59,1

54,8

59,2

58,9

62,6

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2152
1995
2307
2328
2362
2505
2308
2173
2508
2452
2242
2032

Gesamt

27364

N2

Tag
N2+

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2181
2032
2335
2420
2430
2626
2421
2275
2585
2584
2355
2105

98,4
98,1
98,8
95,0
97,2
95,4
95,3
95,5
96,8
94,7
95,1
89,8

100
100
100
99
100
100
100
100
100
100
100
94

28349

95,8

99,3

2187
2033
2335
2450
2431
2626
2421
2276
2591
2590
2358
2262

28560

N1
223
224
292
335
358
376
394
376
359
384
226
188

3735

Nacht
N2+

N2
223
230
296
335
362
378
399
386
375
390
228
216

3818

N1/N2 [%]

Verf. [%]

223
230
296
335
362
376
399
383
375
388
228
191

100,0
97,4
98,6
100,0
98,9
99,5
98,7
97,4
95,7
98,5
99,1
87,0

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
100
93

3786

97,8

99,1

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

4.256

Tag (06:00 - 22:00)

4500

Summenhäufigkeit Nacht

100
90

3.541

80
2.929

2.826

2.740

3000

70
60

40
1.139

30
20

1

1

2

3

10
2

92
80
30
42
9
46
9
17
3
5

274
306

541
273

199

267

308

275

169

106

500

5
1
12
2
25
4
115
9
173
7
234
18
323
45
367
49
446
77
484
65
428
74
465
86
534
88

764

1000

656

1500

0

50

1.311

2000

1.796

1.946

2500

1

Anzahl pro Pegelklasse

3500

58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

4000

→ D15 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 09, Bohnsdorf, Fließstr.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 52,8 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 47,3 dB(A)

44,6

45,3

48,7

49,0

48,5

47,1

51,1

51,8

53,8

54,0

53,0
51,4
48,6

48,2

47,3

Februar

45,8

45,4

Januar

53,1

52,9

52,7

52,6

52,3

50

45,3

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

55

53,8

60

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 54,5 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 51,7 dB(A)

55,2

55,1

55,0

47,0

50,9

50,3

51,2

53,0

54,3

55,2
49,5

52,6

49,2

48,5

47,9

50

49,9

Dauerschallpegel [dB(A)]

51,7

54,5

55,4

54,2

53,7

53,9

54,1

55

58,2

60

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D16 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

54,1
53,9
53,7
54,2
55,4
54,5
55,2
54,3
55,0
55,1
53,0
55,2

49,9
47,9
48,5
49,2
51,7
52,6
49,5
51,2
50,3
50,9
47,0
58,2

54,3
54,1
53,9
54,3
55,5
54,7
52,8
54,4
55,2
55,0
53,0
53,0

53,2
53,5
53,1
53,8
55,2
53,9
58,8
53,9
54,1
55,3
53,1
58,6

57,6
56,6
56,7
57,3
59,3
59,5
59,0
58,5
58,2
58,7
55,7
64,3

52,3
52,6
52,7
52,9
53,8
53,1
51,4
53,0
54,0
53,8
51,8
51,1

45,3
45,4
45,8
47,3
48,2
48,6
47,1
48,5
49,0
48,7
45,3
44,6

52,4
52,5
52,8
53,0
53,9
53,3
51,4
53,1
54,2
53,9
51,6
51,3

52,0
52,7
52,2
52,7
53,7
52,4
51,3
52,8
53,3
53,3
52,3
50,6

54,5
54,8
54,9
55,8
56,7
56,4
54,9
56,4
57,1
56,8
54,4
53,5

Jahr

54,5

51,7

54,3

55,2

59,1

52,8

47,3

52,9

52,5

55,7

6 verkehrsreichste Monate

54,9

50,9

54,7

55,6

58,7

53,2

48,2

53,3

52,9

56,3

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2114
1960
2276
2279
2323
2422
2234
2137
2507
2521
2252
1998

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2127
2018
2371
2359
2416
2547
2324
2261
2577
2601
2341
2055

99,0
97,0
96,0
96,5
96,2
95,1
96,1
94,5
97,2
96,8
96,2
90,6

100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
100
94

27997

95,9

99,4

2136
2020
2372
2362
2416
2548
2324
2261
2580
2605
2341
2206

27023

28171

N1

Nacht
N2+

N2

240
207
244
307
319
394
374
375
373
379
258
240

242
205
248
310
320
400
382
380
376
381
264
269

3710

3777

N1/N2 [%]

Verf. [%]

240
205
248
310
320
400
382
380
375
381
263
243

99,2
101,0
98,4
99,0
99,7
98,5
97,9
98,7
99,2
99,5
97,7
89,2

100
100
100
100
100
100
100
100
100
99
99
93

3747

98,2

99

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Tag (06:00 - 22:00)

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

100

2.939

3000

90
3.144

3500

80

40

710
72

73

74

Pegelklassen [dB(A)]

75

76

77

78

79

80

81

82

83

2

71

1

70

7

69

3

68

321

326

512

256
67

2

66

10
4

65

41
101
16
30
5
13
1
7

64

145

63

20

104

62

172

61

582

504

792

720

686

60

211

59

198

58

225

57

91

56

82

55

70

54

52

53

45

52

29

3
2
6
1
14
2
37
13
70
25

325

500

30

479

652

1000

84

85

86

87

0

Summenhäufigkeit [%]

1.407

50

1.129

1500

0

60
1.907

1.746

2000

1.877

2500

1.992

2.313

70

1

Anzahl pro Pegelklasse

Summenhäufigkeit Nacht

3.586

4000

→ D17 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 11, Karolinenhof, Schappachstr.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 51,9 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 46,2 dB(A)
53,0

52,7

48,1

47,9

47,2

47,0

43,9

44,5

45,7

46,8

46,3

45,6

44,7

45

50,3

51,0

51,7

50

45,1

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

50,4

51,7

52,3

52,1

52,3

52,0

52,3

55

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 55,4 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 54,5 dB(A)

50

55,4
49,9

54,6

55,2
51,5

55,0
51,0

48,7

52,3

53,7

54,5

56,1

55,1

56,5
50,2

52,5

55,6

55,4
50,8

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

54,4

54,2

57,8

60

57,0

60,2

65

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D18 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

57,8
54,2
55,4
55,6
56,5
55,1
53,7
54,5
55,0
55,2
54,6
55,4

57,0
50,8
54,4
50,2
52,5
56,1
48,7
52,3
51,0
51,5
49,9
60,2

58,2
54,3
55,7
56,1
56,6
55,1
53,6
54,4
55,2
55,3
54,9
55,0

56,5
54,1
54,3
53,6
56,0
55,0
54,0
54,8
54,4
54,9
53,7
56,4

63,5
58,3
60,9
58,3
60,1
62,2
56,9
59,4
58,7
59,0
57,7
65,8

52,3
52,0
52,3
52,1
52,3
51,7
50,4
51,7
52,7
53,0
51,0
50,3

45,1
44,7
45,6
46,3
46,8
47,0
45,7
47,2
47,9
48,1
44,5
43,9

52,5
52,0
52,5
52,2
52,4
51,9
50,4
51,8
52,9
53,2
51,0
50,5

51,8
52,2
51,6
51,7
52,0
51,1
50,4
51,5
52,0
52,5
51,2
49,7

54,4
54,2
54,6
54,8
55,2
55,0
53,7
55,1
55,9
56,2
53,5
52,7

Jahr

55,4

54,5

55,6

55,0

61,0

51,9

46,2

52,0

51,5

54,7

6 verkehrsreichste Monate

55,2

52,4

55,4

54,7

59,6

52,1

47,0

52,2

51,6

55,1

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

1876
1911
2162
1935
2247
2315
2163
2091
2255
1654
1535
1908

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2129
2018
2371
2264
2415
2548
2303
2261
2444
1786
1694
2049

87,8
94,6
91,1
81,9
93,0
90,9
93,1
92,5
87,4
63,5
65,6
86,5

100
100
100
89
100
100
99
100
95
69
71
94

26282

85,4

93

2136
2020
2372
2362
2416
2548
2324
2261
2580
2605
2341
2206

24052

28171

N1

Nacht
N2+

N2

215
204
237
275
315
383
353
369
359
256
177
230

N1/N2 [%]

Verf. [%]

240
205
248
303
320
400
361
379
365
262
180
243

88,8
99,5
95,6
88,7
98,4
95,8
92,4
97,1
95,5
67,2
67,0
85,5

100
100
100
90
100
100
96
100
94
68
67
93

3506

89,3

92,1

242
205
248
310
320
400
382
380
376
381
264
269

3373

3777

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag
3.026

Nacht (22:00 - 06:00)

3000

Summenhäufigkeit Nacht

100
90

2.913

Tag (06:00 - 22:00)

3500

80

1.733

1.688

1.326

1.422

1.529

1.367

40
30
615

Pegelklassen [dB(A)]

74

76

77

78

79

80

2

75

12
1

73

34
5

72

10
17
1

71

261

70

40

69

119

405
68

101
23

67

20

69

66

176

65

219

64

168

63

282

62

254

61

498

462

729

690

60

195

59

133

58

90

57

79

84
17

56

68

48
10

55

22
7

54

9
3

53

2

52

4

51

1

500

47

453

609

1000

0

50

897

1500

60

81

0

Summenhäufigkeit [%]

2.177

2.285

70

2000

1

Anzahl pro Pegelklasse

2500

→ D19 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 18, Diedersdorf, Dorfstraße
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 51,0 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 46,0 dB(A)

49,5

50,7

51,2

51,7

50,7

50,9

51,4

51,6

51,1

50,8

50,4

42,2

43,9

46,4

47,3

47,0

47,1

46,9

46,7

45,7

44,8

45

47,2

50

44,0

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

51,7

55

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 55,9 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 55,6 dB(A)

64,7

70

56,0
49,7

51,8

55,6

56,0

56,6
51,8

56,2
51,4

51,8

55,9

56,5
52,6

51,5

51,8
49,4

48,9

50

56,3

55,3

54,6

54,7

55

50,5

Dauerschallpegel [dB(A)]

60

56,5

65

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D20 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

54,7
54,6
55,3
56,3
56,5
56,5
55,9
56,2
56,6
56,0
55,6
56,0

50,5
48,9
49,4
51,8
51,5
52,6
51,8
51,4
51,8
51,8
49,7
64,7

54,6
54,7
55,3
55,9
56,1
56,4
55,7
55,7
56,6
55,9
55,8
55,2

55,0
54,5
55,2
57,4
57,6
56,7
56,4
57,3
56,5
56,2
54,8
57,8

58,4
57,4
58,0
59,9
59,9
60,3
59,7
59,7
59,8
59,6
58,2
70,2

50,4
50,8
51,1
51,7
51,6
51,4
50,9
50,7
51,7
51,2
50,7
49,5

44,0
44,8
45,7
46,7
47,2
46,9
47,1
47,0
47,3
46,4
43,9
42,2

50,4
50,7
51,0
51,8
51,8
51,7
51,0
50,9
51,7
51,4
50,7
49,8

50,3
51,1
51,6
51,2
51,0
50,7
50,6
50,4
51,7
50,5
50,7
48,2

52,9
53,6
54,2
54,8
55,0
54,7
54,7
54,5
55,2
54,3
53,1
51,4

Jahr

55,9

55,6

55,7

56,4

62,1

51,0

46,0

51,1

50,7

54,2

6 verkehrsreichste Monate

56,3

51,9

56,1

56,9

59,9

51,4

47,0

51,6

51,0

54,8

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2018
1880
2169
2169
2147
2212
2118
1904
2114
1844
1923
1810

Gesamt

24308

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2176
2032
2335
2447
2377
2626
2420
2275
2537
2212
2353
2106

92,3
92,5
92,9
88,5
88,3
84,2
87,5
83,7
81,6
71,2
81,6
80,0

100
100
100
100
98
100
100
100
98
85
100
94

27896

85,1

97,8

2187
2033
2335
2450
2431
2626
2421
2276
2591
2590
2358
2262

28560

N1

Nacht
N2+

N2

221
221
287
327
356
363
390
360
337
283
210
182

223
230
296
335
362
378
399
386
375
390
228
216

3537

3818

N1/N2 [%]

Verf. [%]

223
230
296
335
362
378
399
386
364
308
228
190

99,1
96,1
97,0
97,6
98,3
96,0
97,7
93,3
89,9
72,6
92,1
84,3

100
100
100
100
100
100
100
100
99
83
100
93

3699

92,6

97,7

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

100

4000

90
80

3.492

3.755

4500

3500

70

3000
2500

50

2.043

2.352

60

2000
1.453

40

1.000

20

1

1

1

2

15
1
24

10
52
2
216

350

223

509

599

551
324

173

564

554

428

346

704
120

105

112

78

72

46

41

30

107 508
228
47
9 101

0

2
2
7
1

500

11136
207
23
26 283

1000

632

935

1500

2
1
1

Anzahl pro Pegelklasse

Summenhäufigkeit Nacht

4.486

Nacht (22:00 - 06:00)

51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

Tag (06:00 - 22:00)

5000

→ D21 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 19, Müggelheim, Eppenbrunner Weg
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): * | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): *

(* Verfügbarkeit<50%)

47,3

47,5

49,0

53,1

53,4

53,5

53,6
49,0

52,4
48,2

50

48,2

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

52,6

55

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): * | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): *

(* Verfügbarkeit<50%)

47,8

54,0

54,2

55,1
49,5

54,9
49,5

50

50,1

49,2

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

53,5

54,2

57,1

60

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D22 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

*
*
*
*
*
*
54,2
53,5
54,9
55,1
54,2
54,0

*
*
*
*
*
*
49,2
50,1
49,5
49,5
47,8
57,1

*
*
*
*
*
*
53,8
53,7
55,1
55,3
54,3
53,7

*
*
*
*
*
*
55,3
52,9
54,0
54,3
53,9
54,7

*
*
*
*
*
*
57,6
57,5
57,7
57,9
56,7
62,9

*
*
*
*
*
*
52,6
52,4
53,6
53,5
53,4
53,1

*
*
*
*
*
*
48,2
48,2
49,0
49,0
47,3
47,5

*
*
*
*
*
*
52,6
52,4
53,6
53,4
53,3
53,1

*
*
*
*
*
*
52,8
52,2
53,6
53,7
53,6
53,2

*
*
*
*
*
*
56,1
56,0
57,0
57,0
56,1
56,0

Jahr

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

6 verkehrsreichste Monate

*

49,4

*

54,6

*

*

48,7

*

53,4

*

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Schönefeld Richtung Westen, alle Starts von Schönefeld Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Schönefeld starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2235
2134
2454
2406
2237
2028

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

2322
2261
2578
2543
2338
2057

96,2
94,4
95,1
92,4
95,6
91,9

0
0
0
0
0
0
100
100
100
98
100
94

14099

94,3

49,7

2324
2261
2580
2605
2341
2206

13494

14317

N1

Nacht
N2+

N2

380
377
371
379
262
233

N1/N2 [%]

Verf. [%]

382
380
376
381
264
243

99,5
99,2
98,7
99,5
99,2
86,6

0
0
0
0
0
0
100
100
100
99
100
93

2026

97,6

49,7

382
380
376
381
264
269

2002

2052

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

2.135

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Nacht

100

2.141

Tag (06:00 - 22:00)

2500

90

2000
1.608

1.179

60

976

50
40

68

69

Pegelklassen [dB(A)]

466
166

267

343

148
70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

1

67

14

66

4

65

25
3

64

71

63

10
4

62

72

61

20

18

60

275

171
50

59

83

35

58

361

30

467

376

29

260
36

243
35

200

147

26

109

80

71

22

57

8

56

6

55

6

54

13
1

53

9

52

2
1

51

1

0

1
1

500

311

702

1000

81

0

Summenhäufigkeit [%]

70

1500

1

Anzahl pro Pegelklasse

1.736

80

�  42  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Fluglärmbericht 2013  �

Datenteil
Fluglärmmessdaten Tegel

FBB  | 43  �

→ D23 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 41, Recklinghauser Weg
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 59,5 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 49,8 dB(A)

57,5

59,4

59,8

60,2

59,4

59,2

59,9

59,9

60,0

59,5

58,6

46,7

48,2

50,0

50,9

50,0

50,2

51,2

50,1

50,2

50,0

50

50,3

55

48,7

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

59,8

65

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

61,4
59,4

60,1

50

49,9

51,1

60,8
51,6

60,1
51,2

51,8

53,1

59,9

60,5

61,0
52,2

51,2

60,1
51,4

59,9

60,4
51,2

Dauerschallpegel [dB(A)]

55

52,5

60

62,8

65

61,4

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 60,6 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 54,0 dB(A)

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D24 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

59,9
60,4
60,1
62,8
61,0
60,5
59,9
60,1
60,8
61,4
60,1
59,4

52,5
51,2
51,4
51,2
52,2
53,1
51,8
51,2
51,6
51,1
49,9
61,4

60,0
60,4
59,9
60,6
61,2
60,6
60,0
60,2
60,9
60,6
60,2
59,1

59,6
60,5
60,4
66,2
60,4
60,1
59,5
59,7
60,5
63,3
59,9
60,3

62,0
62,0
61,9
65,1
62,5
62,5
61,7
61,7
62,3
63,2
61,3
67,5

58,6
59,8
59,5
60,0
59,9
59,9
59,2
59,4
60,2
59,8
59,4
57,5

48,7
50,2
50,3
50,0
50,1
51,2
50,2
50,0
50,9
50,0
48,2
46,7

58,5
59,7
59,3
60,0
59,9
59,9
59,2
59,5
60,2
59,8
59,4
57,6

58,9
60,1
60,0
60,0
59,9
59,6
59,0
59,2
60,2
59,9
59,5
57,0

60,1
61,3
61,2
61,3
61,3
61,5
60,7
60,9
61,7
61,2
60,5
58,5

Jahr

60,6

54,0

60,3

61,4

63,2

59,5

49,8

59,5

59,5

60,9

6 verkehrsreichste Monate

60,6

51,9

60,6

60,8

62,4

59,7

50,4

59,8

59,6

61,2

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Gesamt

Tag
N2+

N2

5633
5721
6363
6912
7292
7384
7358
6840
7459
7423
6890
5657

5815
5756
6508
7053
7438
7549
7548
7216
7662
7609
7104
6169

5813
5751
6409
7033
7374
7517
7539
6983
7634
7557
7083
5965

80932

83427

82658

N1/N2 [%]

Verf. [%]

96,9
99,4
97,8
98,0
98,0
97,8
97,5
94,8
97,4
97,6
97,0
91,7

100
100
99
100
99
100
100
97
100
99
100
97

97

99

N1

Nacht
N2+

N2

256
275
346
304
325
414
359
335
369
320
213
203

257
278
349
295
337
424
346
333
353
317
206
202

3719

3697

N1/N2 [%]

Verf. [%]

257
278
349
295
332
402
346
325
351
316
206
194

99,6
98,9
99,1
103,1
96,4
97,6
103,8
100,6
104,5
100,9
103,4
100,5

100
100
99
100
99
99
100
99
100
99
100
97

3651

100,6

99,1

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag
12.541

Nacht (22:00 - 06:00)

100
90

10.295

10.674

12000

Summenhäufigkeit Nacht

13.044

Tag (06:00 - 22:00)

14000

80

60

8000
5.651

5.290
55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

2.618
72

73

74

Pegelklassen [dB(A)]

75

76

20

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

2

10
2

1.186
94
605
55
345
25
170
8
62
4
25
1
14
1
3
1
4

381

71

189

70

773

69

588

68

531

283

54

195

53

140

2000

0

30

114

4000

50
40

3.281

6000

87

88

0

Summenhäufigkeit [%]

8.243

70

1
1
3
2
13
2
34
1
97
9
175
10
366
31
542
36
558
36
710
35
644
36
796
33
1.108
46
1.894
59

Anzahl pro Pegelklasse

10000

→ D25 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 42, Wasserwerk Tegel
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 66,1 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 56,4 dB(A)

64,8
53,8

55,3

56,7

66,2

66,7

66,9
57,3

66,0
57,0

56,7

57,7

56,6

56,4

56,1

56,6

65,8

66,5

66,6

66,2

65,4

64,8

60
55,4

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

65

66,1

70

55

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

64,9
56,4

55,7

57,1

66,2

66,8

67,1
57,6

66,0
57,5

57,0

65,9

66,6
58,4

57,6

66,3
57,0

65,5
56,3

55,6

Dauerschallpegel [dB(A)]

60

56,7

64,9

65

66,1

70

66,7

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 66,2 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 57,0 dB(A)

55

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D26 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

64,9
66,1
65,5
66,3
66,7
66,6
65,9
66,0
67,1
66,8
66,2
64,9

55,6
56,7
56,3
57,0
57,6
58,4
57,0
57,5
57,6
57,1
55,7
56,4

64,7
66,0
65,3
66,2
66,7
66,7
65,9
66,1
67,1
66,8
66,2
65,0

65,4
66,5
65,9
66,5
66,8
66,3
65,7
65,8
67,0
66,8
66,4
64,5

66,6
67,7
67,2
67,9
68,3
68,4
67,5
67,7
68,5
68,2
67,5
66,6

64,8
66,1
65,4
66,2
66,6
66,5
65,8
66,0
66,9
66,7
66,2
64,8

55,4
56,6
56,1
56,4
56,6
57,7
56,7
57,0
57,3
56,7
55,3
53,8

64,6
66,0
65,2
66,1
66,6
66,6
65,8
66,0
66,9
66,7
66,1
64,9

65,3
66,4
65,9
66,5
66,7
66,2
65,7
65,7
67,0
66,8
66,4
64,3

66,4
67,7
67,1
67,7
68,0
68,1
67,4
67,5
68,4
68,1
67,4
65,8

Jahr

66,2

57,0

66,1

66,2

67,7

66,1

56,4

66,0

66,1

67,5

6 verkehrsreichste Monate

66,5

57,5

66,6

66,4

68,1

66,4

57,0

66,5

66,4

67,9

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

5206
5755
5983
7022
7408
7537
7501
7138
7464
7567
7051
5909

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

5214
5752
5997
7029
7427
7540
7539
7183
7630
7559
7083
5964

89,5
100,0
91,9
99,6
99,6
99,8
99,4
98,9
97,4
99,4
99,3
95,8

89
100
92
100
100
100
100
100
100
99
100
97

81917

97,7

97,9

5815
5756
6508
7053
7438
7549
7548
7216
7662
7609
7104
6169

81541

83427

N1

Nacht
N2+

N2

238
279
320
297
330
416
349
338
362
316
206
199

257
278
349
295
337
424
346
333
353
317
206
202

3650

3697

N1/N2 [%]

Verf. [%]

237
278
318
294
337
417
346
333
353
317
206
194

92,6
100,4
91,7
100,7
97,9
98,1
100,9
101,5
102,5
99,7
100,0
98,5

86
100
93
100
100
99
100
100
100
99
100
97

3630

98,7

97,6

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag

100

6.928

80
6.154

5.798

5.626

6.123

5.765

5.765

7000
6000

90

7.359

7.273

8000

70
60

5000
50
3.202

3.411

4000

40

3000

1

4
1
2
1

2

10

246
117

52

25 359
6110

259

795

20

91

553

544

337

253

180

151

227

255

191

115

79

659

631

1.480

1.800

30

900
50

47

46

40

720

695

35

31

576

19

5 149
15 360

331
992

4
1
19

0

25

1000

683

2000

2

Anzahl pro Pegelklasse

Summenhäufigkeit Nacht

8.011

Nacht (22:00 - 06:00)

58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

Tag (06:00 - 22:00)

9000

→ D27 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 43, Lynarstr.
Fluggeräusch

61,1

62,5

62,3

62,5

61,6

61,7

62,4

62,2

61,2

60,9

61,9

65

62,4

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 61,9 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 52,3 dB(A)

50,5

51,3

52,7

53,3

52,4

52,5

53,7

52,4

52,2

52,1

52,3

55
51,1

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

50

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 62,8 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 56,6 dB(A)

62,1

60,9

63,0
53,4

62,9
54,4

62,9
54,6

55,3

62,2

64,1
61,3

63,5
55,0

54,6

53,5

53,9

55

53,2

Dauerschallpegel [dB(A)]

60

57,0

63,1

63,1

61,9

61,9

65

62,5

70

50
45
40
35
30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D28 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

61,9
62,5
61,9
63,1
63,1
63,5
64,1
62,2
62,9
62,9
63,0
62,1

53,2
53,9
53,5
54,6
55,0
57,0
61,3
55,3
54,6
54,4
53,4
60,9

62,0
62,5
61,9
63,2
63,2
63,6
63,5
62,4
63,0
62,9
63,0
62,1

61,5
62,4
61,9
62,7
62,9
63,1
65,6
61,8
62,8
62,7
62,8
62,1

63,5
64,2
63,7
64,8
65,0
65,9
68,7
64,5
64,7
64,6
64,4
67,6

60,9
61,9
61,2
62,2
62,4
62,4
61,7
61,6
62,5
62,3
62,5
61,1

51,1
52,3
52,1
52,2
52,4
53,7
52,5
52,4
53,3
52,7
51,3
50,5

60,8
61,9
61,1
62,3
62,5
62,5
61,8
61,7
62,5
62,4
62,5
61,3

61,0
62,1
61,5
62,1
62,2
62,1
61,4
61,3
62,4
62,3
62,4
60,7

62,3
63,4
62,9
63,5
63,7
64,0
63,2
63,1
64,0
63,8
63,5
62,2

Jahr

62,8

56,6

62,8

62,8

65,4

61,9

52,3

62,0

61,8

63,3

6 verkehrsreichste Monate

63,2

57,1

63,1

63,3

65,9

62,2

52,9

62,2

62,0

63,6

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

5699
5730
6378
6975
7409
7444
7342
7135
7583
7532
7017
5844

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

5814
5752
6409
7033
7434
7536
7542
7189
7640
7561
7081
5965

98,0
99,5
98,0
98,9
99,6
98,6
97,3
98,9
99,0
99,0
98,8
94,7

100
100
99
100
100
100
100
100
100
99
100
97

82956

98,4

99,4

5815
5756
6508
7053
7438
7549
7548
7216
7662
7609
7104
6169

82088

83427

N1

Nacht
N2+

N2

259
276
346
298
328
425
352
338
371
322
211
200

N1/N2 [%]

Verf. [%]

257
278
349
295
337
418
346
332
353
316
206
194

100,8
99,3
99,1
101,0
97,3
100,2
101,7
101,5
105,1
101,6
102,4
99,0

100
100
99
100
100
99
100
100
100
99
100
97

3681

100,8

99,3

257
278
349
295
337
424
346
333
353
317
206
202

3726

3697

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Tag (06:00 - 22:00)

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

Summenhäufigkeit Nacht

100

14.628

16000

90
12.291

12.786

14000

80

60
50

7.002

6.414

8000

40

64

65

66

67

68

69

70

71

1.786
75

76

77

78

Pegelklassen [dB(A)]

79

80

840
103
375
77
240
47
152
11
50
5
27
4
5
1
3
2
2

74

438

73

468

72

81

82

83

84

85

86

87

88

89

10
1

63

20

2

62

202

61

30

104

60

721

59

726

58

258

0

153

2000

85

4000

3.384

3.722

6000

90

91

0

Summenhäufigkeit [%]

70

9.826

10000

6
1
9
1
34
7
92
7
373
20
566
16
696
31
744
37
702
42
725
29
1.017
47
1.412
31
2.178
53

Anzahl pro Pegelklasse

12000

→ D29 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 45, Seidelstr.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 52,3 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 43,2 dB(A)

54,4

53,7

53,0

45,8

42,4

44,1

44,7

44,5
41,4

42,8

43,1

40,2

42,5

42,6

45

48,6

50,0

51,3

52,2

51,8

52,0

51,7

51,6

50

41,2

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

55

54,2

60

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

56,6

57,3

56,4
48,4

49,7

53,3

54,0
50,9

48,7

46,3

46,5

46,0

50

47,4

Dauerschallpegel [dB(A)]

50,7

52,9

55,4

54,5

53,3

55

54,4

55,2

55,0

55,1

55,6

60

57,6

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 55,7 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 50,6 dB(A)

45

40

35

30
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D30 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

55,6
55,1
55,0
55,2
55,4
54,5
52,9
54,0
56,4
57,3
56,6
57,6

47,4
46,0
46,5
48,7
54,4
53,3
50,7
50,9
48,4
49,7
46,3
53,3

55,6
55,2
55,1
55,2
55,5
54,6
53,2
54,0
56,6
57,2
56,5
57,5

55,5
54,7
54,6
55,4
55,0
54,2
51,9
53,8
55,5
57,8
56,7
57,7

57,4
56,6
56,6
57,7
61,0
60,0
57,6
58,2
58,1
59,5
57,9
61,2

51,6
51,7
52,0
51,8
52,2
50,0
48,6
51,3
53,0
54,2
53,7
54,4

41,2
40,2
42,6
42,5
43,1
42,8
41,4
44,5
44,7
45,8
42,4
44,1

51,6
51,6
52,2
51,6
52,2
49,9
48,9
51,1
52,9
54,1
53,6
54,6

51,6
51,8
51,5
52,2
52,2
50,2
47,6
51,7
53,5
54,4
54,1
53,7

52,8
52,7
53,4
53,4
53,8
52,3
50,6
53,7
55,0
56,0
54,8
55,5

Jahr

55,7

50,6

55,7

55,5

58,8

52,3

43,2

52,3

52,4

53,9

6 verkehrsreichste Monate

55,3

51,7

55,4

55,1

59,2

51,9

43,9

51,9

52,1

53,9

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Gesamt

Tag
N2+

N2

4208
4513
5332
5604
6475
4632
4119
6150
6893
7576
7222
6990

11575
11508
13092
14018
14771
15036
14923
14370
15286
15236
13996
12151

69714

165962

N1/N2 [%]

Verf. [%]

11572
11490
12899
13993
14756
15017
14907
14323
15243
15141
13966
11737

36,4
39,2
40,7
40,0
43,8
30,8
27,6
42,8
45,1
49,7
51,6
57,5

100
100
99
100
100
100
100
100
100
99
100
97

165044

42

99,4

N1

Nacht
N2+

N2

176
138
221
241
271
287
219
330
367
453
264
379

539
505
639
567
645
838
764
667
735
676
523
616

3346

7714

N1/N2 [%]

Verf. [%]

539
505
638
566
645
829
764
666
735
673
523
597

32,7
27,3
34,6
42,5
42,0
34,2
28,7
49,5
49,9
67,0
50,5
61,5

100
100
99
100
100
99
100
100
100
99
100
97

7680

43,4

99,3

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.

5.520

3.562

3.058

50
40
2.220

30

Pegelklassen [dB(A)]

78

79

80

81

82

83

84

1

77

3

76

1

75

11

74

5

548

73

58
5

72

23
1

71

99
7

70

277

69

34

68

10

184
15

67

423

66

53

65

91

255

64

81

233

63

120

277

62

116

261

61

181

292

60

118

299

59

204

227

58

198

169

57

109

1000
0

20
724

1.516

2000

1.066

3000

60

85

86

0

Summenhäufigkeit [%]

4.337

70

2.694

4000

100
90

4.317

5000

Summenhäufigkeit Nacht

80

5.071

6000

Summenhäufigkeit Tag

6.849

7.375
6.610
5.933

7000

Anzahl pro Pegelklasse

Nacht (22:00 - 06:00)
7.229

Tag (06:00 - 22:00)

8000

→ D31 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 47, Oxforder Str.
Fluggeräusch

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 60,2 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 48,8 dB(A)

55,3

58,3

58,4

61,1

61,2

60,4

60,7

61,6

60,4

60,7

59,9

45,2

47,0

48,3

49,8

50,2

49,4

Februar

48,8

Januar

48,1

49,7
48,0

50

50,9

55

47,8

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

61,0

65

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 61,0 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 56,5 dB(A)

59,9

61,4

61,4

58,9

58,8

48,1

49,6

50,6

49,6

50,6

53,7
51,2

Februar

49,3

Januar

50,3

49,3

55
49,6

Dauerschallpegel [dB(A)]

60

50

60,6

61,6

62,2

61,5

60,5

61,3

65

62,2

66,3

70

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D32 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

60,5
61,3
61,5
62,2
62,2
61,6
58,8
60,6
61,4
61,4
58,9
59,9

49,6
49,3
50,3
49,3
51,2
53,7
49,6
50,6
50,6
49,6
48,1
66,3

60,5
61,3
61,6
62,6
62,2
61,8
58,8
60,6
61,6
61,6
58,5
57,1

60,6
61,2
60,9
61,1
62,2
60,8
58,6
60,7
61,0
60,9
59,9
63,7

61,7
62,2
62,4
62,7
63,3
63,4
60,3
62,0
62,5
62,2
60,4
71,9

59,9
60,7
61,0
60,4
61,6
60,7
58,3
60,4
61,2
61,1
58,4
55,3

47,8
48,0
49,7
48,1
50,2
50,9
48,8
49,4
49,8
48,3
47,0
45,2

59,8
60,5
61,1
60,4
61,5
60,7
58,3
60,3
61,3
61,2
57,9
55,5

60,3
61,1
60,7
60,6
62,0
60,4
58,3
60,5
60,8
60,5
59,6
54,6

60,9
61,6
62,0
61,4
62,8
62,0
59,7
61,5
62,1
61,7
59,8
56,4

Jahr

61,0

56,5

60,9

61,1

64,5

60,2

48,8

60,2

60,2

61,2

6 verkehrsreichste Monate

61,1

51,1

61,2

60,8

62,4

60,6

49,6

60,7

60,5

61,7

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

5650
5595
6424
6559
7219
7360
7326
7048
7557
7498
6806
5657

Gesamt

80699

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

5760
5732
6487
6958
7324
7481
7369
7126
7606
7582
6885
5775

98,1
97,3
97,6
94,2
98,4
98,3
99,3
98,5
99,1
98,3
98,8
94,6

100
100
99
100
100
100
100
100
100
99
100
97

82085

97,8

99,4

5760
5752
6584
6965
7333
7487
7375
7154
7624
7627
6892
5982

82535

N1

N2

279
226
293
278
307
412
418
334
385
353
315
388

Nacht
N2+

282
227
290
272
308
414
418
334
382
359
317
414

3988

4017

N1/N2 [%]

Verf. [%]

282
227
289
272
308
412
418
333
382
357
317
403

98,9
99,6
101,0
102,2
99,7
99,5
100,0
100,0
100,8
98,3
99,4
93,7

100
100
99
100
100
99
100
100
100
99
100
97

4000

99,3

99,3

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.

9.974

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Nacht

100
90
80

7.859

60

6000

3.142

4.656

30
20

1.615

2.295

2.931

10
1

4

4

11

3

12

37

18
153
2
331

124

69

155

154

106

718

1.280

1.118

40

1.964
95

71

60

40

1.467
117

72

385

227

558

627

552

285

991

1.464
125

49

19

121
5
300
15
13 614

5
1
325

0

4

2000

2.317

2.389

4000

4.292

4.156

4.179

4.501

50

52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

70
6.812

8000

1
1
1
1

Anzahl pro Pegelklasse

10000

Summenhäufigkeit Tag

9.379

Tag (06:00 - 22:00)

12000

→ D33 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 48, Schwartzstr.
Fluggeräusch

61,5

62,2

62,9

63,3

62,6

62,7

63,1

62,0

60,8

61,1

61,2

65

63,3

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 62,3 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 52,7 dB(A)

53,1

52,2

53,1

53,7

53,0

53,0

53,6

54,7

Februar

51,8

Januar

50,7

50,8

55
51,1

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

60

50

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 63,1 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 58,6 dB(A)

63,3
53,4

54,3

63,0

63,4

63,7
54,6

56,6

63,4

63,5

63,8

63,9
57,3

56,7

Februar

55,6

Januar

54,5

54,6

55

54,9

Dauerschallpegel [dB(A)]

60

56,6

62,9

61,7

62,1

62,0

65

66,9

70

50

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D34 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

Leq Tag
6-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

62,0
62,1
61,7
62,9
63,8
63,9
63,5
63,4
63,7
63,4
63,0
63,3

54,9
54,6
54,5
55,6
56,6
57,3
56,7
56,6
54,6
54,3
53,4
66,9

62,0
62,0
61,8
62,9
63,9
64,0
63,5
63,5
63,7
63,4
62,9
62,4

62,3
62,2
61,4
62,9
63,8
63,9
63,3
63,2
63,7
63,5
63,1
65,1

64,3
64,2
63,9
65,1
66,0
66,4
65,8
65,7
65,3
65,0
64,5
72,8

61,1
61,2
60,8
62,0
63,1
63,3
62,7
62,6
63,3
62,9
62,2
61,5

51,1
50,8
50,7
51,8
53,0
54,7
53,6
53,0
53,7
53,1
52,2
53,1

60,9
61,0
60,9
62,0
63,1
63,3
62,7
62,6
63,3
62,9
62,0
61,3

61,5
61,5
60,5
62,2
63,1
63,3
62,6
62,6
63,4
63,0
62,7
62,2

62,6
62,5
62,0
63,4
64,4
65,0
64,2
64,1
64,8
64,3
63,7
63,5

Jahr

63,1

58,6

63,1

63,3

66,6

62,3

52,7

62,3

62,5

63,8

6 verkehrsreichste Monate

63,6

56,2

63,7

63,6

65,7

63,0

53,6

63,0

63,0

64,5

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

5755
5717
6449
6932
7300
7464
7376
7105
7597
7596
6890
5761

Gesamt

Tag
N2+

N2

N1/N2 [%]

Verf. [%]

5760
5738
6488
6960
7324
7484
7369
7122
7603
7584
6885
5775

99,9
99,4
97,9
99,5
99,5
99,7
100,0
99,3
99,6
99,6
100,0
96,3

100
100
99
100
100
100
100
100
100
99
100
97

82092

99,3

99,4

5760
5752
6584
6965
7333
7487
7375
7154
7624
7627
6892
5982

81942

82535

N1

Nacht
N2+

N2

275
227
297
281
309
415
412
334
382
353
311
386

N1/N2 [%]

Verf. [%]

282
227
289
272
308
412
418
333
382
357
317
403

97,5
100,0
102,4
103,3
100,3
100,2
98,6
100,0
100,0
98,3
98,1
93,2

100
100
99
100
100
99
100
100
100
99
100
97

4000

99,1

99,3

282
227
290
272
308
414
418
334
382
359
317
414

3982

4017

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Summenhäufigkeit Tag
15.508

Nacht (22:00 - 06:00)

16000

Summenhäufigkeit Nacht

100

15.404

Tag (06:00 - 22:00)

18000

90
80

10.272

60

10000
7.092

50

30
20

78

Pegelklassen [dB(A)]

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

1

79

90

1
2

77

3
1

76

2
1

75

26

74

13
1

73

56
2

72

97
8

71

173
29

70

81

224

69

10

370
42

110

68

299

59

67

155

35

66

629

37

65

876

32

64

803

544
30

63

464

504
22

62

998

2.391

3.040
388
18

1.771

343
12

1.137

184
7

61

91
1

60

12
2

59

4

2000

739

4000

0

40

4.657

6000

5.074

8000

91

0

Summenhäufigkeit [%]

70

11.136

12000

1

Anzahl pro Pegelklasse

14000

→ D35 | FBB

→ Fluglärm - Jahresbericht

Jahresauswertung 2013
Messstelle 49, Meteorstr.
Fluggeräusch

60

61,9

63,1

71,5

71,7

71,7
62,4

62,6

70,7
61,3

62,3

60,7

Februar

60,6

Januar

59,4

60,4

63,0

71,3

71,6

70,8

70,7

69,0

70,1

65
60,8

Fluglärm-Dauerschallpegel [dB(A)]

70

70,3

75

71,9

In diesem Diagramm wird ausschließlich Fluglärm als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Fluggeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 71,0 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 61,7 dB(A)

55

50

45

40

35

30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Gesamtgeräusch

64,5

71,7

71,8
62,1

62,6

71,8

72,0
63,1

70,9
61,6

70,9

70,9

71,5
62,6

63,2

Februar

61,0

Januar

60

60,9

69,1
60,7

Dauerschallpegel [dB(A)]

65

61,2

70

59,7

70,3

70,4

75

71,7

In diesem Diagramm wird der kontinuierlich gemessene Gesamtlärm (einschl. Fluglärm) als Dauerschallpegel dargestellt.
Dauerschallpegel Gesamtgeräusch ■ Tag (06.00-22.00 Uhr): 71,2 dB(A) | ■ Nacht (22.00-06.00 Uhr): 62,1 dB(A)

55
50
45
40
35
30
März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Erläuterungen
Die Tages- und Nachtlärmereignisse werden für jeden Monat in ein fiktives Dauergeräusch umgerechnet, den so genannten Dauerschallpegel.
Schallpegel innerhalb von Ausfallzeiten werden nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Dauerschallpegels wird als Gesamtzeit nur die
ausfallfreie Zeit angesetzt.

Fluglärm - Jahresbericht

←

FBB | D36 ←

Dauerschallpegel / Beurteilungspegel nach Bezugszeiträumen

In dieser Tabelle werden Gesamtgeräusch (linker Block) und Fluggeräusch (rechter Block) als Dauerschallpegel für bestimmte Zeiträume dargestellt.
Abends und Nachts ist Lärm besonders störend. Daher werden beim Beurteilungspegel LDEN (Day/Evening/Night) in den Abendstunden (LE) 5dB und
in den Nachtstunden (LN) 10dB als Zuschlag hinzugerechnet.
Leq Tag
6-22 Uhr

Gesamtgeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr
18-22 Uhr

LDEN

Leq Tag
6-22 Uhr

Fluggeräusch [dB(A)]
Leq Nacht/LN
LD
LE
22-6 Uhr
6-18 Uhr 18-22 Uhr

LDEN

Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

70,3
70,4
69,1
70,9
70,9
71,7
71,5
70,9
72,0
71,8
71,8
71,7

61,2
60,7
59,7
60,9
61,0
63,2
62,6
61,6
63,1
62,6
62,1
64,5

70,2
70,3
69,1
70,8
71,0
71,7
71,5
70,9
72,0
71,7
71,7
71,4

70,7
70,6
69,1
71,0
70,7
71,8
71,5
70,8
72,3
72,1
72,2
72,4

72,0
71,9
70,6
72,3
72,2
73,5
73,1
72,4
73,7
73,4
73,4
74,1

70,1
70,3
69,0
70,7
70,8
71,6
71,3
70,7
71,9
71,7
71,7
71,5

60,8
60,4
59,4
60,6
60,7
63,0
62,3
61,3
62,6
62,4
61,9
63,1

69,9
70,2
68,9
70,7
70,8
71,5
71,3
70,8
71,8
71,6
71,5
71,2

70,6
70,5
69,0
70,9
70,6
71,7
71,4
70,6
72,1
72,0
72,1
72,2

71,8
71,7
70,4
72,1
72,1
73,3
73,0
72,2
73,5
73,3
73,2
73,5

Jahr

71,2

62,1

71,1

71,4

72,8

71,0

61,7

70,9

71,2

72,6

6 verkehrsreichste Monate

71,5

62,4

71,5

71,6

73,1

71,3

62,1

71,3

71,4

72,9

Zuordnungsrate

N1: Anzahl der gemessenen Lärmereignisse. Durch Störgeräusche können einzelne Fluglärmmessergebnisse unbrauchbar werden.
N2: Anzahl der Flugbewegungen. Diese Messstelle erfasst alle Landungen in Tegel Richtung Westen, alle Starts von Tegel Richtung Osten und alle
Durchstarts. Luftfahrzeuge, die nicht in Tegel starten oder landen, gehen nicht in die Statistik ein.
N2+: Flugbewegungen, die während der Ausfallzeit einer Messstelle stattfanden, werden bei N2+ nicht mitgezählt
N1/N2[%]: Verhältnis der gemessenen Lärmereignisse zur Anzahl der Flugbewegungen. Werte > 100% können sich ergeben, wenn z.B. der Messzeitpunkt
bei einer Landung vor 22 Uhr (Bezugszeitraum Tag) liegt, die Landung aber nach 22 Uhr (Bezugszeitraum Nacht). Werte > 100 % gehen auch auf Kleinflugzeuge
zurück, die mit mehreren Lärmmesswerten, aber nur einer Flugbewegung in die Statistik eingehen.
Verf. [%]: zeitliche Verfügbarkeit der Messstelle
N1
Januar
Februar
März
Apri
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

5766
5743
6484
6963
7325
7480
7378
7120
7599
7603
6906
5795

Gesamt

Tag
N2+

N2

82162

N1/N2 [%]

Verf. [%]

5760
5738
6488
6954
7324
7485
7366
7132
7606
7582
6884
5776

100,1
99,8
98,5
100,0
99,9
99,9
100,0
99,5
99,7
99,7
100,2
96,9

100
100
99
100
100
100
100
100
100
99
100
97

82095

99,5

99,4

5760
5752
6584
6965
7333
7487
7375
7154
7624
7627
6892
5982

82535

N1

Nacht
N2+

N2

280
226
292
278
306
412
419
332
387
354
312
395

282
227
290
272
308
414
418
334
382
359
317
414

3993

4017

N1/N2 [%]

Verf. [%]

282
227
289
272
308
412
418
333
382
357
317
403

99,3
99,6
100,7
102,2
99,4
99,5
100,2
99,4
101,3
98,6
98,4
95,4

100
100
99
100
100
99
100
100
100
99
100
97

4000

99,4

99,3

Häufigkeitsverteilung der Maximalpegel

Die Säulen in diesem Diagramm stellen dar, wie häufig im Jahr an dieser Messstelle bestimmte Maximalpegel gemessen wurden.
Die Kurven für die Summenhäufigkeiten geben den Prozentsatz aller Fluglärmereignisse tags oder nachts an, die einen bestimmten Pegel überschritten haben.
Tag (06:00 - 22:00)

Nacht (22:00 - 06:00)

Summenhäufigkeit Tag

Summenhäufigkeit Nacht

100

13.737

16000

90
11.732

14000
12000

80

4.369

5.378

40
30

1

2

2
1

10
5
1
5
1

118
15

47 805
218
12
382

422

20

122

839

875

511

2.259

2.347
175

93

55

1.848

3.666

4.492

2.516
78

41

108

118

133

2.458
85

1.541

38

27 615
34 984

13441
23 518

19416
19478

224
10
18360

349
4122

28
227

1

3

1

0

1

2000

60

4000

4.186

3.586

6000

4.371

50

60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104

Pegelklassen [dB(A)]

0

Summenhäufigkeit [%]

8.363

60

8000

1

Anzahl pro Pegelklasse

70
10000

�  44  |  FBB

�  Fluglärmbericht 2013

Impressum
Herausgeber:
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Pressestelle
Flughafen Schönefeld
12521 Berlin
www.berlin-airport.de
www.facebook.com/berlinairport
Tel. +49 (0)30 | 6091-70 100
Fax: +49 (0)30 | 6091-70 070
E-Mail: pressestelle@berlin-airport.de
V.i.S.d.P.: Ralf Kunkel
Konzept / Redaktion: Jochen Heimberg
Grundlayout: Scholz & Friends
Gestaltung, Realisation:
andesee Werbeagentur GmbH & Co. KG
Fotos, Abbildungen:
Gregor Aisch / Information Visualization Architect: S. 16, 18, 20, 23, 24, 30, 32, 34,
35, 36, 38, 39
andesee Werbeagentur GmbH & Co. KG: S. 5, 7, 14, 25, 26 und sämtliche Tabellen
und Diagramme
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: S. 15
Michal Krakowiak: S. 28
naka / fotolia: Titel
Alexander Obst / Marion Schmieding: S. 6
Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg: S. 4, 10, 22

Stand: Mai 2014

www.berlin-airport.de
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.