Path:
Periodical volume

Full text: Sachstandsbericht BER Issue 2013,[7] = 10.10.2013

UPDATE
Sachstandsbericht BER

Stand: 10.10.2013

Hartmut Mehdorn
Vorsitzender der Geschäftsführung

Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitz: Klaus Wowereit
Vorsitzender der Geschäftsführung: Hartmut Mehdorn, Geschäftsführer Technik: Horst Amann, Geschäftsführerin Finanzen: Heike Fölster
Sitz der Gesellschaft: Schönefeld · Registergericht: Amtsgericht Cottbus HRB 9380 CB

Inhaltsverzeichnis

Update zum Sachstandsbericht BER vom 28.08.2013

1. 

Umbau BER-LAN ....................................................................................................... 3 

2. 

Verkehrliche Entwicklung ........................................................................................... 3 

3. 

Redaktioneller Hinweis .............................................................................................. 4 

Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Seite 2 von 4

1. Umbau BER-LAN
Das BER-LAN ist das zentrale Bindeglied der Infrastruktur des neuen Flughafens; fast alle
Anwendungssysteme und technischen Anlagen bauen auf die Dienste des BER-LAN auf.
Nach gegenwärtiger Planung sollen auf dem Datennetz rund 360 Einzelsysteme von Airlines,
Dienstleistern, Behörden und sonstigen Flughafennutzern störungsfrei laufen. Die
Aufschaltung von externen Nutzern an das BER-LAN hat gezeigt, dass die durch Dritte an
das Netzwerk gestellten Anforderungen zur Ankopplung von Endgeräten bzw. die
Durchschaltung ganzer Kundennetze sich seit der Planung der bestehenden
Netzwerktechnik massiv geändert haben und einen Paradigmenwechsel erfordern. Ein
Stresstest in einer eigens in den USA aufgebauten Testumgebung im August hat dies
bestätigt.
Der Aufsichtsrat der FBB hat in seiner Sitzung am 27.09.2013 die Mittel in Höhe von
elf Millionen Euro für den Umbau freigegeben. Es wird auf eine sogenannte CarrierTechnologie umgebaut, die eine strikte Trennung der einzelnen Nutzer ermöglicht und
verhindert, dass Störungen in einem Kundennetzwerk Auswirkungen auf andere Kunden
oder die Systeme des Flughafens haben. Die Umbaumaßnahmen werden in Kürze
beginnen.

2. Verkehrliche Entwicklung
In den Monaten Januar bis September 2013 wurden an den beiden Flughäfen Schönefeld
und Tegel so viele Passagiere gezählt wie nie zuvor. Insgesamt sind in den ersten neun
Monaten des Jahres an den beiden Flughäfen der Hauptstadtregion 19.820.700 Passagiere
gelandet oder abgeflogen. Das ist ein Zuwachs von vier Prozent gegenüber dem
Vorjahreszeitraum. In Schönefeld wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 5.052.111
Passagiere registriert (-6,9 Prozent), in Tegel waren es 14.768.589 Fluggäste (+8,3 Prozent).

Die Zahl der Flugbewegungen sank im Zeitraum Januar bis September auf insgesamt
180.335 Starts und Landungen, ein Rückgang um 1,7 Prozent im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum. In Schönefeld sank die Zahl der Flugbewegungen im Vorjahresvergleich
auf 49.016. Das entspricht einem Rückgang von 10,6 Prozent. In Tegel gab es im Vergleich
zum Vorjahr einen leichten Anstieg um 2,1 Prozent. Insgesamt wurden in Tegel in den ersten
neun Monaten des Jahres 131.319 Flugbewegungen registriert.

Bei der Luftfracht konnten von Januar bis September 2013 an den Flughäfen Schönefeld
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Seite 3 von 4

und Tegel 25.165 Tonnen registriert werden, ein Plus von 3,4 Prozent im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum.

Die Verkehrsstatistik finden Sie online unter http://www.berlinairport.de/de/presse/basisinformationen/verkehrsstatistik/index.php

3. Redaktioneller Hinweis
Die Inhalte dieses Sachstandsberichts geben den Informationsstand vom 10. Oktober 2013
wieder. Die Flughafengesellschaft informiert für die Dauer der Realisierung des BER in
regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand.
Den Sachstandsbericht BER finden Sie auch im Internet unter:
http://www.berlin-airport.de/de/unternehmen/ueberuns/unternehmensorganisation/sachstandsberichte/index.php
Mit Nachfragen und Hinweisen bzw. bei gewünschter Aufnahme in den Verteiler zur
regelmäßigen Information, wenden Sie sich bitte direkt an: pressestelle@berlin-airport.de.

Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Seite 4 von 4
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.