Path:
Text

Full text: Zur Städtereinigungs-Frage / Schultz, August Wilhelm Ferdinand (Public Domain)

47 
report sind die Verhältnisse von 13 Orten angegeben, von denen 8 einen san 
digen, 4 einen lehmigen resp. thonigen und einer einen gemischten Boden hat. 
Die widersprechenden Angaben hiesiger Gelehrter und Sachverständiger über 
die englischen Verhältnisse nöthigen, selbst mit dem Risico grösserer Breite, 
die Angaben des first report speciell anzuführen. 
Leichten, sandigen, also solchen Boden, wie er für Berlin behauptet und 
der Rieselwirthschaft besonders günstig erklärt wird, ist in nachstehender 
V eise von dem first report angegeben für folgende Orte: 
1) Edinburgh, theils leichter, sandiger Boden I. c. p. 148. — Theils 
Sand von grosser, natürlicher Fruchtbarkeit mit Gürtel von reinem Seesande, 
L c. p. 149 — theils Boden von ausgezeichneter natürlicher Beschaffenheit 
(?) theils steriler Sandboden 1. c. p. 150. Ergänzend kann aus dem ange 
führten Werke von Wiebe senior p. 161 angeführt werden, dass der ältere 
Theil der berieselten Fläche ..lehmhaltigen Untergrund“ hat, der Seestrand 
aber aus „Kies“ besteht, auf welchem sich im Laufe der Jahre eine Humus 
schicht gebildet hat. 
2) Die Lodge-Farm bei Barking zum grössten Theile leichter, sandiger 
Boden 1. c. p. 151. „Der Boden ist zu durchlässig und hat einen zu hohlen 
und offenen Untergrund, um das Wasser eine lange Strecke auf der Oberfläche 
sich fortbewegen zu lassen.“ 1. c. p. 152. Der Boden ist „ein dürrer, heisser 
Sand.“ 1. c. p. 155. Ist drainirt. 
3) Die Aldershot-Farm. „Der Boden ist der sterile Sand der Alder- 
shot-Wüste, “ unter welcher sich „überall“ eine „eisenhaltige Schicht“ findet. 
D c. p. 156 und 157. Ist drainirt. 
4) Carlisle sandiger Boden, „welcher alles darauf gebrachte Kanalwasser 
verschluckt.“ 1. c. p. 160. Ist nicht drainirt, und soll, nach Wiebe 1. c. 
P- 174, „unter der Fruchterde Kies“ haben. 
5) Penrith; das als „gutes Wiesenland“ bezeichnete Rieselfeld hat 
«sandigen Boden,“ welcher, wie zu Carlisle, das ganze Kanalwasser aufnimmt. 
B c - P- 161. Ist drainirt. 
6) Bedford hat kiesigen Grund, welcher, gegraben, nachsinkt. 1. c. 
P- 172, 174. Ist drainirt. 
7) Croydon hat „offenen Boden mit sandigem Untergründe.“ 1. c. p. 180. 
8) Woking hat sterilen Sandboden. 1. c. p. 188. 
Als dem Referate mehr entsprechend, also als mit schwerem Boden ver 
sehen, giebt das angeführte first report in folgender Weise folgende Orte an: 
1) Banbury. „Die Farm besteht zum grössten Theil aus einem sehr 
dichten Boden, und die meisten Aecker darauf sind altes Grasland.“ 1. c. 
P- 165. — Ist drainirt. 
2) Warwick mit sehr „dichtem“ thonigen Boden. 1. c. p. 167, 168. 
3) Worthing, der Boden ist „ein guter lockerer Lehm“ und „ebener 
Alluvialboden.“ 1. c. 169. 
4) Norwood hat tiefliegenden, schweren Thonboden. 1. c. p. 175 u. 180. 
Ist drainirt. 
Eine Zwischenstellung scheint einzunehmen:
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.