Path:

Full text: Im Profil

Ein Kurzporträt
der Allianz Umweltstiftung

Information
mation

Im Profil

Inhalt

Die Stiftung
Ziele	

5

Fördergrundsätze	

7

Förderbereiche und Projekte	

8

Projekte im Überblick	

10

Stiftungseigene Projekte
Benediktbeurer Gespräche der Allianz Umweltstiftung	

12

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung	

14

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden	 16
Naturfilm-Bühne der Allianz Umweltstiftung	

18

Aktion Blauer Adler	

20

Publikationen	

22

Impressum	

23

www.allianz-umweltstiftung.de

DIE STIFTUNG

Aktiv für Mensch und Umwelt

Ziele

„Mitwirken an einem lebenswerten Dasein in der Zukunft“.
Diese Maxime für Schutz, Pflege und Entwicklung von
Natur und Umwelt hat die Allianz Umweltstiftung in ihrer
Satzung verankert.

Ziel der Stiftungstätigkeit ist, zu neuen Entwicklungen
anzuregen, innovative Vorhaben zu ermöglichen, zu außergewöhnlichen Leistungen anzuspornen und zur Kreativität
zu ermuntern.

Mit Gründung der Umweltstiftung im Jahr 1990 setzte
die Allianz ein weiteres Zeichen für die Übernahme
gesellschaftlicher Verantwortung.

Im Mittelpunkt der Stiftungsaktivitäten steht der Mensch:
Sein Handeln prägt unsere Umwelt, seine Träume und
Visionen gestalten unsere Zukunft.

4

5

FÖRDERBEREICHE UND PROJEKTE

DIE STIFTUNG

Fördergrundsätze

Bei allen Projektentscheidungen orientiert sich die Allianz
Umweltstiftung an diesen Grundsätzen:
Gefördert werden Projekte,
•	die nicht allein die Natur oder die Umwelt im Blick
haben, sondern die Menschen und ihre Bedürfnisse
einbeziehen,
•	die auf eine nachhaltige Verbesserung der Umweltsituation abzielen,
•	die Umweltaspekte mit sozialen, kulturellen und
bildungsbezogenen Anliegen verknüpfen,
•	die als Modellprojekt einen Impuls geben und dadurch
andere Institutionen zur Fortsetzung oder Nachahmung
anregen,
•	die Forschung in praktisches Handeln umsetzen und so
den Natur- und Umweltschutz weiterentwickeln.
Dabei ergreift die Allianz Umweltstiftung auch selbst die
Initiative – durch die Festlegung der Förderschwerpunkte
und die aktive Mitgestaltung der Vorhaben.

8

7

DIE STIFTUNG

Förderbereiche und Projekte

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Umwelt positiv zu
verändern. Um einer Beliebigkeit vorzubeugen und ein
eigenes Profil zu entwickeln, hat die Allianz Umweltstiftung
fünf Förderbereiche festgeschrieben:

Leben in der Stadt
Stadtökologisch, städtebaulich und landschaftsarchitektonisch attraktive Vorhaben: Die Allianz Umweltstiftung
fördert auf vielfältige Art und Weise Lebensqualität für alle
Generationen in den Städten.

Umwelt- und Klimaschutz
Treibhauseffekt, Klimawandel, extreme Wetterereignisse
– immer wieder macht das Klima Schlagzeilen. Mit dem
Klimawandel zu leben und sich auf die damit einhergehenden Veränderungen einzustellen ist auch für die Allianz
Umweltstiftung eine der größten Herausforderungen für die
Zukunft.

Nachhaltige Regionalentwicklung
Von und mit der Natur leben: Mit unterschiedlichsten
Förderprojekten zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung
unserer Natur- und Kulturlandschaften hat die Allianz
Umweltstiftung Akzente gesetzt und zeigt, dass sich aus
Freude an der Natur vieles bewegen lässt.
Biodiversität
Schutz, Pflege und Entwicklung von Flora und Fauna
sowie ihrer Ökosysteme ist ein zentrales Anliegen der
Allianz Umweltstiftung und findet sich in zahlreichen
Förderprojekten wieder.
Umweltkommunikation
Wissen vermitteln, Zusammenhänge verdeutlichen,
Vorgänge in der Natur erklären – und dies in zeitgemäßer,
unterhaltsamer Form zum Anfassen und Mitmachen. Das
Engagement der Allianz Umweltstiftung zur Umweltkommunikation soll möglichst viele Menschen erreichen
und Neugier auf die Natur wecken.
Information zu den geförderten Projekten finden Sie unter:
www.allianz-umweltstiftung.de	

8

9

PROJEKTE IM ÜBERBLICK

Projekte im Überblick
Nachhaltige Regionalentwicklung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18

9

Schutz, Pflege und Entwicklung im Biosphärenreservat Spreewald
Entwicklung der Kulturlandschaft auf Rügen
90
Forschung über Waldschäden
Konzeption einer nachhaltigen Landwirtschaft
59
Entwicklung eines Skigebietes bei Immenstadt im Allgäu
Landschaftskunst im Ruhrgebiet
Wiederbelebung des Kühnauer Sees bei Dessau
Rekonstruktion des Seifersdorfer Tals bei Dresden
Rettung der Langen Anna auf Helgoland
Sanierung des Nehmser Sees
Info-System für den Hochwasserschutz
Lebendiges Gewässer Dumme im Wendland
Stiftungsprofessur an der TU München
Lebendiger Karpfsee in Oberbayern
Patenschaft für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb 50
Vorsorgender Hochwasserschutz an der Elbe
Projekt „Hoffnungsstark“ in Benediktbeuern bei Bad Tölz Düsseldorf 6
Hochwasserschutz am Kühnauer Bogen bei Dessau
43
59 44
59
44 87

Kiel

Naturnahe Gestaltung am Neckar
Errichtung des Mauerparks in Berlin
Gewässerentwicklung bei Bad Säckingen
Natur-Stadtpark Schöneberger Südgelände in Berlin
Erholungs- und Erlebnisinsel in Singen
Neugestaltung des Münchner Salvatorplatzes
Goethegarten in Frankfurt
Neugestaltung der Fritz-von-Harck-Anlage in Leipzig
Wiederbelebung des Lustgartens in Berlin
Revitalisierung des Ratzengrabens bei Biberach
Neugestaltung des Marienplatzes in Görlitz
Sanierung des Brühler Gartens in Erfurt
Kunst in den Herrenhäuser Gärten in Hannover
Erweiterung des Mainuferparks in Frankfurt
Fasanengarten in Blankenburg
Abteigarten im Weltkulturerbe Quedlinburg
Errichtung eines Islamischen Gartens in Berlin
Giardino Segreto in Berlin

62

66

67

59

37
38
39
40
41
42
43
44

Schwerin
16

49

12
93

59
31

73 77

Hannover

90

Magdeburg

63 69

39

42
26
59

30 Erfurt
55 89

40
60

Mainz

88

Saarbrücken

44
54
59

59

59

44

44
19
83 Stuttgart
59

44
24
46
3
52

28

59
23

72
57

74
5

75 71

48 80 78

65

Wiederbelebung einer Moorlandschaft bei Bad Tölz
Forschungen über geschädigte Eichen
Forschungen über den Steinadler im Nationalpark Berchtesgaden
Tundravoliere im Dresdner Zoo
Der Fischotter – ein bedrohter Vagabund
Eine Überlebenschance für die Zwerggans
Neue Wege für die Rhön-Forelle
Schutz des Wanderfalken in Bayern
Die Wildkatze in der Rhön – auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft
Schutz der Rohrdommel in Nordbayern
Renaturierung von Fließgewässern im Thüringer Wald

81

59

44
44
68
41 43 59
96 München
4 13 70
59
45

14 64 95 17

Solaranlagen für Schulen
Zukunftsfähiger Bodensee mit der Solarfähre Helio
Schulpartnerschaft Hamburg-Shanghai
Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94

85
59

60
61
62
63
64
65

Umweltzentrum Gaytal Park in der Eifel
Informationszentren im Biosphärenreservat Spreewald
Walderlebnispfad in Oldenburg
Wassererlebnispfad in Alheim
Zentrum für Umwelt und Kultur im Kloster Benediktbeuern
St. Marienthal: Energie und Umweltbildung

Vogelbeobachtung bei Bremen
Informationssystem Lüneburger Heide
Wiederbelebung eines Klostergartens in Markt Indersdorf
Ökologisches Schullandheim Licherode
Informationsmaterialien mit Foliensatz zu ausgewählten Umweltthemen
Bergschau auf dem Fellhorn im Allgäu
Naturerlebnispfad in Isny im Allgäu
Gärten der Weltreligionen in Osnabrück
Naturerlebnis Eistobel im Allgäu
Naturwunder Breitachklamm bei Oberstdorf
Wanderausstellung „Naturereignis Hochwasser“
„Zoo unter der Erde“ in Osnabrück
Umweltwerkstatt im Nationalpark Sächsische Schweiz
Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck
Luchsgehege in Bad Schandau
Naturinformationszentrum Karwendel in Mittenwald
Biberanlage im Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“
Haus des Waldes in Stuttgart
Natur&Kultur-Botschafter im Zoo Frankfurt
Haus am Strom – neue Umweltausstellung
Umwelt- und Informationszentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden
Klimaausstellung für Kinder und Jugendliche in Leverkusen
Naturinformationszentrum Kühkopfinsel bei Darmstadt
Ausstellung „Schatzkammer Thüringen“ im Naturkundemuseum Erfurt
Nationalparkhaus „Watt-Welten“ auf Norderney
Outdoor-Ausstellung „EinFlussReich“ in Boizenburg an der Elbe
Ausstellung im Deutschen Meeresmuseum Stralsund
Jugendprojekt „Perspektive Landschaft“ bei Eberswalde
Steinadler-Ausstellung im Nationalpark Berchtesgaden

Stiftungseigene Projekte

Umweltkommunikation

54
59

15

8

56
57
58
59

54

44
43

29

Dresden

45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55

Umwelt- und Klimaschutz

53
51

Frankfurt
25
84 32

61 1

7
76 18 59

33 34

Errichtung eines Christlichen Gartens in Berlin
Sanierung des Lennéparks in Frankfurt/Oder
Neugestaltung der Naumburger Domgärten
Wiederherstellung des Koblenzer Schlossgartens
Wiedervereinigung des Englischen Gartens in München
Öffnung des Elstermühlgrabens in Leipzig
Stadtbaumkampagne
Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

Biodiversität

20 22 27 43 97
35 36 37 96
Berlin
11
59 59 59 59
Potsdam
38

59

59 59

59

21

2

59

91
59 82

Bremen

59

44
59

10

59 10

56 58 79
Hamburg
59

Leben in der Stadt
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36

92

59
95
96
97
44

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung
Benediktbeurer Gespräche der Allianz Umweltstiftung
Naturfilm-Bühne der Allianz Umweltstiftung
Aktion Blauer Adler
Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

86 94
47

11

STIFTUNGSEIGENE PROJEKTE

Benediktbeurer Gespräche
der Allianz Umweltstiftung
Mit den Benediktbeurer Gesprächen möchte die Allianz
Umweltstiftung
•		Grenzen des Wissens erweitern,
•		fesselnde Ideen vortragen,
•		neue Wege aufzeigen,
•		Visionen für eine lebenswerte Zukunft diskutieren.
Fördern der gesellschaftlichen Auseinandersetzung, Aufbrechen starrer Konfrontationen und das Versachlichen
umweltpolitischer Diskussionen sind die Leitmotive der
Benediktbeurer Gespräche. Dieses jährlich stattfindende
Symposium im oberbayerischen Kloster Benediktbeuern
hat die Allianz Umweltstiftung geschaffen, um mit
unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen über die
Gestaltung der Zukunft zu diskutieren.
Abseits der aktuellen Tagesthemen formulieren Experten
Prognosen, suchen Lösungen und Antworten. Die
Benediktbeurer Gespräche geben Impulse, wie durch
kontinuierliches Neu-, Anders- und Weiterdenken ein
lebenswertes Dasein in der Zukunft aussehen könnte.
Eine ausführliche Dokumentation der Benediktbeurer
Gespräche publiziert die Allianz Umweltstiftung in ihrer
Schriftenreihe Diskussion.

12

13

STIFTUNGSEIGENE PROJEKTE

Deutscher Klimapreis
der Allianz Umweltstiftung
Mit dem Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung
werden jährlich herausragende Projekte und Aktionen zum
Thema Klimaschutz und Klimawandel prämiert. Am Wettbewerb teilnehmen können alle allgemeinbildenden Schulen
und Berufsschulen in Deutschland mit Schülerteams ab der
7. Jahrgangsstufe.

Die jedes Jahr aktualisierte Broschüre Deutscher Klimapreis
der Allianz Umweltstiftung präsentiert alle Preisträger und
deren siegreiche Klimaschutzprojekte seit 2009.

Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im Allianz Forum
am Pariser Platz in Berlin werden die fünf besten Teams
und ihre Schulen vorgestellt, mit dem Deutschen Klimapreis ausgezeichnet und mit jeweils 10.000 € prämiert.
Außerdem gibt es 15 Anerkennungspreise von je 1.000 €.

14

15

STIFTUNGSEIGENE PROJEKTE

Deutscher Nachhaltigkeitspreis
für Städte und Gemeinden
Dieser Wettbewerb für Kommunen würdigt „Deutschlands
nachhaltigste Städte und Gemeinden“. Chancen auf die
renommierte Auszeichnung haben alle Kommunen, die
im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine
umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben. Der
Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden
berücksichtigt also auch finanzschwache Wettbewerber, die
trotz eingeschränkter Möglichkeiten nachhaltig agieren.
Initiator und Organisator ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis, die diese renommierte Auszeichnung ins
Leben gerufen hat.

16

Wesentliches Kriterium für die Expertenjury ist die
erfolgreiche Realisation von Nachhaltigkeitsprojekten in
Groß-, Mittel-, Kleinstädten und Gemeinden. Die Allianz
Umweltstiftung dotiert den Preis für die Sieger mit jeweils
35.000 €. Das Preisgeld ist für neu zu konzipierende,
konkrete Nachhaltigkeitsprojekte zu verwenden.
Nähere Informationen:
www. allianz-umweltstiftung.de

17

STIFTUNGSEIGENE PROJEKTE

Naturfilm-Bühne
der Allianz Umweltstiftung
„Die Wölfe kommen!“, „Wildes Berlin“, „Das Moor“,
„More than Honey“, „Im Einsatz für Haie“ oder
„Steinadler – König der Berge“: Mit diesen und anderen
beeindruckenden Dokumentarfilmen informiert die
Allianz Umweltstiftung über brisante Umweltthemen
unserer Zeit. Schauplatz der Film-Präsentationen mit
anschließender Diskussion ist die Naturfilm-Bühne der
Allianz Umweltstiftung in Berlin und München.

18

Die herausragenden Naturfilme der Veranstaltungsreihe
zeigen bedrohte Landschaften, Lebensräume und Tierarten
in bewegenden Bildern und regen zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit unserer Umwelt an. Regisseure und
Produzenten der präsentierten Filme sind nationale und
internationale Naturfilmer von Rang.

19

STIFTUNGSEIGENE PROJEKTE

Aktion Blauer Adler

Im Rahmen der Aktion Blauer Adler werden kleinere,
lokale Umweltaktionen und -projekte unterstützt. Das
bereits 1995 ins Leben gerufene Programm hilft Bürgern,
Vereinen, Schulen und Institutionen bei umweltbezogenen
Initiativen.

Mitmachen bei den Projekten für Umwelt- und Naturschutz kann jeder. Ansprechpartner und möglicher Projektpartner für Ideen und Aktionen ist jede Allianz Vertretung.
Maximaler Förderbetrag: 2.250 €.

An vielen Aktionen sind Kinder und Jugendliche beteiligt,
die bei ihrem Einsatz für ein Umweltprojekt nicht nur
Wissenswertes erfahren, sondern auch Spaß daran haben
und den Nutzen ihres Engagements unmittelbar erleben
können.

20

21

P U B L I K AT I O N E N

Publikationen

Impressum

Alle Aktivitäten der Allianz Umweltstiftung werden in einer
Schriftenreihe dokumentiert, die jedermann zugänglich ist.
Diese Schriftenreihe untergliedert sich in die Kategorien

Herausgeber
Allianz Umweltstiftung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon 030 20 67 15 95 - 50
Telefax 030 20 67 15 95 - 60
info@allianz-umweltstiftung.de
www.allianz-umweltstiftung.de

• Diskussion
Dokumentation der Benediktbeurer Gespräche der
Allianz Umweltstiftung
• Wissen
Lehrmaterialien für Schulen und Schüler

Text
Jochen Driemel

• Einblick
Illustrative Darstellung einzelner ausgewählter Projekte
• Information
Vermittlung von Projekterkenntnissen

Gestaltung
Angela Aumann – kaiko Agentur

Einblick

Druck
DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH
Fotos
Horst Munzig (Titel, 2, 5, 8, 10 (Mohn))
Regina Kuhn (4, 6)
Marc Darchinger (13 beide, 14, 15)
Allianz Umweltstiftung (16, 17,18, 20, 21)
Rainer Lehmann (19)

Mensch und Biosphäre:
Leben auf der Schwäbischen Alb

22

23

www.allianz-umweltstiftung.de
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.