Path:

Full text: Gedanken-Gang

gedankengang 06a.fh 13.02.2006 8:04 Uhr Seite 1
C

Adlershof Lust auf Technik
selbst entdecken Der Gedanken-Gang kennt keine Hast oder Öffnungs-

zeiten. Wie auf einem Waldlehrpfad können Besucher
bei einem Spaziergang selbst entdecken, was hier
gelehrt, geforscht oder produziert wird. Der GedankenGang macht Wissenschaft und Technik verständlich
und zeigt Verbindungen zwischen Forschung, Architektur, Wirtschaft und Kunst.

Probedruck

CM

MY

CY CMY

K

Gedanken-Gang

Ehrgeiziges Marketing für Adlershof
Die Initiatoren wollen den Gedanken-Gang so attraktiv
gestalten, dass er in den Rang einer Berliner Sehenswürdigkeit aufsteigt. Sämtliche Objekte sind von
Sponsoren finanziert. Das Projekt ist für alle offen:
Besucher wie Sponsoren. Der Kultur- und Techniklehrpfad wird laufend erweitert und damit informativer.

Lust am Entdecken
Der Gedanken-Gang ist selbst erfahrbar – er kennt
keine festen Wege und Routen, er vermittelt seine
Einsichten und Erkenntnisse individuell. Jeder Besucher
ist ein Entdecker, entwickelt selbst seine ganz persönliche Tour und geht seinen eigenen Gedanken-Gängen
nach. Dabei ist der Neugierige nicht auf sich allein
gestellt. Schilder verweisen auf die Umgebung,
erzählen die Geschichte, erklären Technik oder öffnen
das Auge für interessante Details der Architektur. Zu
entdecken gibt es viel. So auch Historisches, wie das
ehemalige Flugfeld, das Foucaultsche Pendel oder die
Hangars des ehemaligen Flughafen Johannisthal, der
Wiege der deutschen Luftfahrt.

Der »Gedanken-Gang« ist ein von Sponsoren unterstütztes Projekt. Unser Dank gilt daher:
Adlershof Projekt GmbH • AIR LIQUIDE Deutschland
GmbH • Berlin-Chemie AG • Bundesanstalt für
Materialforschung und -prüfung (BAM) • Deutsches
Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) • Rohde &
Schwarz SIT GmbH • Siemens Electrocom Postautomation GmbH • Studio Berlin Adlershof GmbH • SOLON
AG für Solartechnik • TV+Synchron Berlin Ateliergesellschaft für elektronische Synchronisation mbH

Herausgeber:

Redaktion
und Realisation:

Kontakt

Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:

WISTA-MANAGEMENT GMBH
V.i.S.d.P.: Dr. Peter Strunk

ALPHA MATRICS Public Relations • frenzel grafikdesign
Thomas Flemming

WISTA-MANAGEMENT GMBH
Bereich Kommunikation
Rudower Chaussee 17
12489 Berlin
(030) 63 92-22 47
(030) 63 92-21 99
pr@wista.de
www.adlershof.de
www.wista.de

mk/gedanken/6/05/poly

Typisch Adlershof
Vom Konzept bis zur Durchführung spiegelt der
Gedanken-Gang die Arbeits- und Denkweise der
Adlershofer Unternehmen, Institute und sonstigen
Organisationen wider. Sein Konzept ist innovativ und
spannend; seine Durchführung partnerschaftlich und
offen – eben typisch Adlershof, Berlins größter
Wissenschafts- und Medienstandort.

Y

Initiator ist die WISTA-MANAGEMENT GMBH. Ein Team
von Instituten, der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
sowie aus Unternehmen, begleiteten das Vorhaben.
Als Berater stehen Wissenschaftler der HU – hier vor
allem Prof. Dr. Lutz-Helmut Schön (Didaktik der Physik)
– dem Projekt zur Seite. Die künstlerische Beratung hat
der Künstler Nils-R. Schultze übernommen.

Ein Gedanken-Gang für Adlershof

Der Gedanken-Gang vereint auch Technik mit Kunst.
Ein grüner Laserstrahl verbindet nachts den High-techStandort mit dem historischen Ortskern von Adlershof.
Eine der Plastiken ist Kunst und Experiment zugleich.
Sie erläutert spielerisch wie Kryptographie, also die
Wissenschaft der Verschlüsselung, funktioniert.
Gleichzeitig symbolisieren die Installationen Adlershofer Kompetenzen wie optische Technologie oder
Mathematik.

M

Adlershof
selbst entdecken

gedankengang 06a.fh 13.02.2006 8:04 Uhr Seite 2
C

Rudower Chaussee/
Brook-Taylor-Straße

konstanten Temperatur. Hier sollten einst präzise
Messungen für die Luft- und Raumfahrt durchgeführt
werden.

Beginnend:
Ernst-Ruska-Ufer/
Albert-Einstein-Straße
und Volmerstraße

Mess- und Versuchsstrecke
Eine Straße als Labor nutzt das DLR um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Videokameras und Sensoren
erfassen den Verkehr. Daraus werden Daten gesammelt, die das Verkehrsmanagement der Zukunft
verbessern sollen.

Tor aus glasierten Ziegelsteinen
Richard- Kunst am Bau installierte die BAM vor ihren Türen.
Willstädter-Straße 11 Unterschiedliche blaue Ziegel faszinieren mit ihrem
Farbenspiel. Das Tor symbolisiert Offenheit und eine
neue Ära in Adlershof. Angelika Baasner-Matussek
schuf dieses Objekt 1995.

CM

MY

CY CMY

K

Das Foucaultsche Pendel
Klar, die Erde dreht sich um sich selbst, aber
auch um mich. Wir wissen es alle, doch den
Beweis lieferte das Experiment des französichen
Physikers Leon Foucault. Nach seinem Versuch
fällt im Foyer des Zentrums für Umwelt-, Biound Energietechnologie (UTZ) alle acht Minuten
ein Kegel um.

Im Gebäude des UTZ,
Volmerstraße 9

Aerodynamischer Park
Außergewöhnlich gestaltete Bauten zeugen von
der langen Tradition der Luftfahrtforschung in
Adlershof. Sie wurden Mitte der 30er Jahre von
der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt
(DVL) errichtet. Deren innovative Tradition wird
heute vom Deutschen Zentrum für Luft- und
Raumfahrt (DLR) hier am Standort fortgeführt.

Brook-Taylor-Straße

Ehrlich-Ensemble
Rudower Chaussee/ Einst sendete der Deutsche Fernsehfunk der DDR
Am Studio (DFF) aus dem Bau des Architekten Franz Ehrlich.

Nach seiner Sanierung lebt das Gebäude als
Medienstandort weiter. Die TV+Synchron Berlin
GmbH synchronisiert hier Kino- und Fernsehproduktionen. Medien: Ein wichtiges Standbein
in Adlershof.

Y

Krypotographie
Verschlüsselte Botschaften verbergen sich in
diesem Kunstwerk. Wer sie entziffern will,
braucht den richtigen Blickwinkel. Nils-R.
Schultze setzt künstlerisch um, was Adlershofer
Kryptographen auf Bit- und Byte-Ebene erforschen und produzieren.

Thermokonstante Kugellabore
Rudower Chaussee/ Hier wird's rund! 1.650 mm dicke Wände verhelfen
Einmündung den Labors im Inneren der Betonkugeln zu einer (fast)
Am Studio

M

Phänologischer Garten Adlershof
Landschaftspark Hier wird das Wachstum von Bäumen und
Nähe Sträuchern beobachtet, um daraus Rückschlüsse
Karl-Ziegler-Straße auf das Klima des Standortes, die Witterung,

aber auch den globalen Klimawandel zu ziehen.

Kreuzung
Max-Born-Straße/
Karl-Ziegler-Straße/
Johann-Hittorf-Straße

Saubere Energie aus Sonnenkraft
Strom aus Sonnenenergie gewinnen. Was man
von Dächern bereits kennt, wird hier noch effektiver demonstriert: Photovoltaik. Riesige
Sonnenkollektoren folgen dem Sonnenstand und
nutzen die Kraft, die vom Himmel scheint.

Zu jeder Nachtzeit
entlang der
Rudower Chaussee
Infotafel an der
Rutherfordstraße

Laserstrahl
Kunst und Technik schlagen Brücken. Ein grüner
Laserstrahl verbindet jede Nacht die Stadt für
Wissenschaft, Wirtschaft und Medien mit dem
historischen Ortsteil Adlershof. Die WISTAMANAGEMENT GMBH realisierte 2003 dieses
eindrucksvolle Erkennungszeichen.
Retentionsbodenfilteranlage

Rudower Chaussee/ Die gestalterisch anspruchvollste Berliner
Schwarzschildstraße Retentionsbodenfilteranlage für Regenwasser

wurde im Juli 2005 fertig gestellt. Das Land Berlin
investierte ca. sieben Millionen EUR. Auf 6.000
Quadratmetern Filterfläche reinigen die Berliner
Wasserbetriebe das Regenwasser aus dem
südöstlichen Bereich des Entwicklungs-gebietes
Berlin Adlershof – und zwar mechanisch und
biologisch, bevor es in den Teltowkanal
eingeleitet wird. Hierdurch wird ein wesentlicher
Beitrag zur Verbesserung der Wasserqualität des
Teltowkanals geleistet.

Klima-Messgarten
Das Wetter, ein immer aktuelles Thema.
Unterschiedlichste Wetterdaten werden hier
gesammelt, aber auch verschiedene Strahlungen, wie die der Sonne. Studenten des
Geographischen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) sollen hier den Umgang mit
meteorologischen Daten lernen.

Rudower Chaussee
zwischen 16 und 18

Spektralanalyse
Rudower Chaussee Kunst und Forschung vereinen sich. Der Künstler Nilsggü. Wegedornstraße R. Schultze arbeitet mit Farblinien, die bei der Zer(AIR LIQUIDE) legung des Lichtes in seine Spektralfarben entstehen.

Bus Tram
260
162
163
164

S

AD
60
63

LER

SHO

F

Bus

WISTA-MANAGEMENT GMBH
Adlershof Projekt GmbH
Business-Location-Center
IGAFA
FVB
Bus

Bus

260

Adlershof Facility
Management GmbH
Bus

Bus

160
Bus

160
162
163
164
260
Bus

Probedruck
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.