Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

56 
für eine gute Sache streitet, Großes zu vollbringen im Stande ist. 
Nach wenig Minuten waren die grimmig drohenden, baumstarken 
Wachter am Thor von unser» stämmigen Banerkiiabe» besiegt, und 
während jene kleinmükhig entflohen, zogen diese triumphirend ein. 
(Fortsetzung folgt.) 
Parabel, 
In einem Garten standen zwei Sträucher, gleich schwach und 
hinfällig. Nach einer stürmische» Nacht bemerkte der Gärtner im 
Vorübergehen, daß der Sturm einen derselben umgeworfen hatte; 
und sogleich holte er einen starken Pfahl, schlug ihn in die Erde, 
richtete den Strauch wieder aus und befestigte ihn durch Bänder an 
den daneben stehenden Pfahl. „Der ist gerettet" dachte der Gärt 
ner bei sich; „der kann nun dem Sturm widerstehen." 
Einige Tage daraus erhob sich gegen Abend der Sturm von 
Neuem und wurde stärker, als der frühere. Der gestützte Strauch 
widerstand; der andre aber, welcher ohne Stütze geblieben war, 
wurde nicht allein einiger Aestchen beraubt und niedergebeugt, son 
dern auch mit der Wurzel ans der Erde -gerissen. Am andern 
Morgen sah der Gärtner mit Betrübniß, daß der Strauch un 
brauchbar und verloren war. 
Daran bin ich allein Schuld, sagte er bei sich; ich handelte 
nicht weise. Da der eine dieser Sträucher gestützt werden mußte, 
hätte ich wohl wissen sollen, daß der andere auch ohne Stütze ge 
gen den Sturm sich nicht würde halten könne». — Und sogleich 
ging er überall im Garten umher, untersuchte mit Sorgfalt seine 
Pflanze», und gab jedem Strauche, der ihm zu schwach schien, dem 
Andrang dev Windes zu widerstehen, eine genügende Stütze, um 
ihn vor dem Schicksal des herausgerissenen zn vrrwahren. — 
Die schwachen Sträucher sind wir Menschen, die wir von den 
Stürmen der Begierden und Leidenschaften hin und her geregt wer 
den, ohne widerstehen zu können, wen» nicht die Stütze einer reli 
giösen Erziehung uns Festigkeit giebt. — 
Otto Herrmann. 
Auflösung der Charade in No. 5: 
Hellebarde. 
Gedruckt bei I. G. Brüschcke, Breite Straße No. 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.