Path:
Periodical volume No. 50 Beilage zum Berliner Kinder-Wochenblatt No. 50

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

Beilage 
} u m 
Berliner Ainder - Wochenblatt N°. 50. 
Pädagogische Bücherschau. 
1. 
Deutsches Lesebuch für die mittlern Klassen der Primairschulen deS 
Elsasses, herausgegeben Ivo» F. Willm; Straßburg bei F. G. 
Levrault, 1836. S. 263. 
Wie zahllos auch die Lesebücher sind, die, fast in jedem Mo 
nate , aus den Händen der schreiblustigen Deutschen an'S Tageslicht 
hervorgehen, hat doch ein jedes dieser legionairen Werke sei» ein. 
zelneö Gute in sich, und wirkt an dem Orte und auf dem Plake, 
auf welchem es hervorgegangen, fein Gutes. Auch das hier vorle 
gende Lesebuch, das für Euch, ihr Kinder von 8— 11 Jahren, be 
stimmt und in abgemessener Stufenfolge für drei Abtheilungen fest: 
gestellt ist, enthält für Euch gar mancherlei sehr Zweckmäßiges. Ihr 
findet darin kleine Gedichte, Fabeln, lehrreiche Erzählungen, Denk- 
spräche, u. d. m., welche meistens zwar im preußischen Vaterlande, 
wo es der geistigen Mittel »nd Anweisungen zum Lehren so viele 
und herrliche giebt, schon bekannt sein mögen, welche aber gewiß 
für den Zweck, den sic erreichen sollen — den deutschen Schulen 
deS Elsasses als Norm von Lesestücken zu dienen — durchaus 
brauchbar erscheinen. 
Die Verfasser, welche dazu beigetragen, sind: Weisse, (der 
bekannteKinderfrennd) Krummacher, Campe, Bertuch, Lucak, 
Schmidt, Splittegard, Weingart, Gleim, Gläser, Grum- 
bach, Overbeck, Demme Geliert, Wilmsen, mehrere Wochen- 
und KinderzeitungSblätter rc. w. Druck und Papier ist gut, der 
Preis für 263 Seite» engen Druckes nebst färb. Umschlage nur 
gering zu rechnen, und nur unbedeutend sind die Druckfehler 
darin. — y 
2. 
Die Schule ist die Pflanzschule deS kommenden Geschlechts, oder 
die wahren Erwartungen von der Wirksamkeit der Volksschulen, 
nachgewiesen und begründet von Ernji Thierbach, Fürstl. 
Schwarzb, Consist.-Rath und Superiut. SonderSh. bei Eupel 
1836. 32. Seiten. 
Die vorliegende Schrift — goldene Früchte in silbernen 
Schaalen — tritt zwischen die von dem Herrn Magister und 
Superint. Fischer in Sangerhausen in die Mitte, welche zwar 
im Berliner polit. Wochenblatt sehr gelobt ward, doch aber Hrn. 
Sup. Th. nicht erschöpfend genua erscheint, und giebt dessen Er-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.