Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

360 
tcr unschuldiger Mensch, dem vor den schrecklichen Verwünschungen 
angst und bange ward. 
Lasset unö Gott danken, liebe Kinder, nahm Hr. Klarmann von 
Neuem das Wort, daß wir in Zeiten leben, wo vernünftige Rich 
ter nach weisen Gesetzen, mit böchster Vorsicht über der Menschen 
Unschuld, Ebre und Lebe» entscheiden. Zu den Ungerechtigkeiten, 
welche in jener finstern Zeit die Macht des blinden Zufalls herbei 
führte, kam »och das weit Schrecklichere, daß diejenigen, welche der 
gleichen Urtlici'e entschieden (leider waren eS meistens die Verkündi 
ger des göttlichen Worts) sich selbst de» schändlichsten Betrug dabei 
erlaubten. Wer ihnen die größte» Geschenke gab oder auf andre 
Art ihre Gunst zu erwerben verstand, ward für unschuldig erklärt, 
wenn auch »och so offen das größte Verbrechen auf ihm lastete, 
und der, dem sie übel wollten, fiel der Strafe anheim, zu der bei 
so schwankenden Gesetzen und so großer Unwissenheit des Volks 
leicht ein Scheingrund gefunden war. 
Unzählige haben auf solche Art schuldlos den martervollsten Tod 
erlitten, Alle sind »och in später Erinnerung unsers innigste» Mit- 
lcids werth, am innigsten aber möchte ich es denen zuwenden, die 
dem unglücklichen Hexenglauben geopfert wurden. Denn während 
die Verfolgung und Strafe, welche jene Andern traf, doch wenig 
stens immer gegen ein wirklich begangenes Verbrechen sich richtete, 
war hier nichts Böses ausgeübt, nichts der Strafe würdig, als eben 
jener sinnlose, Verderben bringende Wahn. 
(Fortsetzung folgt.) 
Logogryph. 
Dem Gute» bin ich werth und, theuer, • 
Ich reich' ihm Hoffnung, Fri?A unkn Nutz'; 
Ich heilige ihm jede Feier, •< 
Und schließ' im Tod das Aug' ihm zu. 
Streichst du das erste Zeichen mir, 
So bin ich nun ein grünes Haus, 
Des kleinsten Gartens beste Zier; 
Und Alt und Jung ruht gern in mir 
Am heißen Tag gemächlich aus 
Förtfch. 
Aufiösung der Charade in Nr. 43: 
Tafe lfichte. 
(Der höchste Berg des Jserkammes an der Grenze von Böhme» 
und Schlesien, 3379 Fuß hoch.) 
Gedruckt bei I. G. Brüfchcke, Breite Straße No. 9.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.