Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

Berliner 
Ntttder-SMoehendlatt 
JW- 40. Jahrgang V. 1836. 
ivcSslctrur A. iUcrgft. Verleger George Gropius. 
Die Perser. 
König Kambyses. 
(Fortsetzung.) 
Als Kambyses von seinem unglücklichen Zuge gegen die Acthio- 
picr nach Memphis zurück kam, fund er dort große Freude; denn nach 
dem man eine Zeit lang in Aegypten keinen Apis, jene» wunderbar 
gezeichneten Stier, den sie göttlich verehrten, gehabt hatte, war setzt 
einer aufgefunden worden; darum beging das Volk eben ein herrli 
ches Fest, und tanzte und jubelte in Feierkleidern die Straßen hin 
durch. Das erbitterte den Perser auf's höchste, der da meinte, die 
Aegypter thaten ihm das zum Hohne, und er ließ die Priester des 
Apis todten, auch Alle, die er in festlichem Schmucke traf; den Apis 
selbst aber erstach er mit seinem eigenen Dolche. So hatte das Fest 
ein trauriges Ende, Kambyses aber fand ebenfalls das seinige bald, 
und zwar wunderbarer Weise auf ähnliche Art; vorher aber beging 
er noch manche grausame That, die ihm den Abschied von der Welt 
schwer machen mußte. Denn es war mit ihm nach Aegypten gezo 
gen sein Bruder Smerdis, und der war der einzige gewesen, welcher 
den äthiopischen Bogen ein klein wenig hatte spannen können. Um 
dieser Ehre willen haßte ihn Kambyses und schickte ihn heim nach 
Persien; darauf aber träumte er einmal, wie er den Smerdis auf 
dem kö»E>che» Throne sitze» sähe, und sein Haupt berührte den 
Himmel. -®a$ machte ihn besorgt, der Bruder werde ihm seine 
Krone rauben, und er schickte einen treuen Diener nach Susa, seiner 
Hauptstadt, der sollt« den Smerdis tödten. Das hat dieser denn 
auch gethan, entweder, wie einige sagen, auf der Jagd, oder indem 
er den Mann im Meere ersäufte. In Aegypten aber erfuhr man 
die Unthat, und die Schwester, welche Kambyses wider die Sitte 
geheirathct hakte, machte ihm einst Vorwürfe über jene» Mord. 
Den» sie nahm in seiner Gegenwart einen Baumzwcig und riß die 
Blätter ab und fragte dann den König, welcher Zweig ihm besser 
gefalle, der zerpflückte oder ein voller; und als Kambyses antwortete: 
ein voller, sprach sie traurig: und doch thust du dem Hause des
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.