Path:

Full text: Das Berliner Kinder-Wochenblatt / Gropius, George Issue 5.1836

308 
Hülfe mehr als in der entsetzlichsten That; nämlich von zehn Mann 
schieden sie einen durch das LooS aus, de» verzehrten sie. Als 
KambyseS das erfuhr, fürchtete er, sie möchten sich alle einander 
auffressen, und ließ ab von dem Zuge gegen die Aethiopier, und 
kehrte um und kam wieder »ach Memphis, nachdem er einen großen 
Theil feines Heeres verloren hatte. 
Dieses Unglück aber machte den König ganz toll und rasend, 
daß man bei manchen seiner folgenden Thaten sagen möchte, er sei 
nicht recht bei Sinnen gewesen. Die Leser mögen hernach selbst 
urtheilen. A. Merzet. 
Vier Fragen beim Anblick des gestirnten 
Himmels. 
(Beschluß.) 
Eine Entfernung wie die des Uranus von der Sonne (4001 Million 
Meilen) vermag allerdings schon uns in großes Staunen zu verset« 
zen; gleichwohl erscheint diese Entfernung immer noch als unbedeu 
tend gegen die ungeheure» Entfernungen, die zwischen den Fixsternen 
selbst statt finden. So haben die Astronomen berechnet, daß der, der 
Sonne am nächsten stehende, Fixstern, Sirius, 400,000 mal weiter 
von uns steht, als die Sonne, was eine Entfernung von 8 Billio 
nen Meilen giebt. Um eine solche Weite zu durchlaufen, würde eine 
Kanonenkugel beim schnellsten Laufe doch noch 10,000,000 Jahre, 
und der Lichtstrahl, der in jeder Secunde 43,000 Meilen zurücklegt, 
doch noch 5^ Jahre Zeit brauchen. Indeß was ist auch diese große 
Entfernung noch gegen die, welche zwischen uns und den Sternen 
jener schwache» Nebelflecke statt finde» mag? Der gefeierte Astronom 
Herschel sagt, daß es Sterne giebt, die so weit von uns entfernt 
sind, daß die Strahlen, durch welche ihr Licht uns zugeführt wird, 
erst zur Erde kommen konnten, nachdem sie l£ Million Jahre von 
den Sternen ausgesendet worden waren. Dies gilt z. B. von den 
Sternen im Nebelfleck des Orion. So kann cs sogar Fixsterne ge 
ben, deren Licht vom Anbeginn der Welt an noch untcrwcgeS ist, 
und welche folglich erst der Nachwelt sichtbar fein werden. Eine 
solche Entfernung kann selbst die angestrengteste Einbildungskraft nicht 
fassen, und unsere Gedanken schwindeln, wenn wir unS die Größe 
der Räume in der Welt vorstellen wollen. 
Sehr natürlich ist endlich die vierte Frage, die der Laie thun 
möchte, wie nämlich die vorzüglichsten schön glänzenden Sterne, die 
seine Aufmerksamkeit erregt haben, mit Namen genannt werden. Es 
würde aber viel Raum erforderlich sein, um ihm diese Frage eini 
germaßen genügend zu beantworten. Ein Lehrbuch der Astronomie, 
wie z. B- von Bode, Littrow, Schubert u. A-, so wie nebenbei noch 
ein Himmelsglobus oder eine Sternkarte würde ihm den besten Auf-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.